Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Max Hollein / Foto: Gaby Gerster
Foto: Gaby Gerster
 
Kultur
Max Hollein
Museumsdirektor
Geboren am 07.07.1969 in Wien, Österreich
"Wer sonntags um 15 Uhr ins Städel geht, ist eher ein Fan gruppendynamischer Prozesse."
Quelle: Journal Frankfurt
Max Hollein wurde 2001 der Direktor der Schirn Kunstahlle, seit 2006 leitete er außerdem das Städel Museum und die Liebieghaus Skulpturensammlung. Er ist der Sohn des renommierten österreichischen Architekten Hans Hollein. Vor seiner Tätigkeit in Frankfurt war Max Hollein unter anderem Projektleiter am Solomon R. Guggenheim Museum in New York. Er ist verheiratet mit der Modedesignerin Nina Hollein, das Paar hat drei Kinder. Im Mai 2016 verabschiedete er sich aus der Stadt – und leitet seither die Fine Arts Museums of San Francisco.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Max Hollein
 
 
Deutscher Kunsthistorikertag in Mainz
0
Der Wert der Kunst
Welchen Wert hat Kunst in der heutigen Zeit – finanziell, gesellschaftlich und politisch? Fragen wie diese werden vom 24. bis 28. März auf dem 33. Deutschen Kunsthistorikertag von zahlreichen Fachleuten diskutiert. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Kunsthistorikertag 2015
 
 
Max Hollein im Gespräch über das Städel Museum
0
Ein Kind der Aufklärung
Am 15. März feiert das Städel Museum sein 200-jähriges Bestehen. Im Gespräch verrät Direktor Max Hollein, was das Haus auszeichnet und was er sich für die Zukunft von Kultureinrichtungen wünscht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Direktor von Städel, Schirn und Liebieghaus
0
Max Hollein bekommt Binding-Kulturpreis
Der Museumsdirektor Max Hollein (Städel, Schirn Kunsthalle und Liebieghaus) bekommt in diesem Jahr den Binding-Kulturpreis. Begründung: Seine Verdienste um die Kunststadt Frankfurt. Verliehen wird der Preis am 11. Juli. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Harald Schröder
 
 
"Künstler und Propheten" in der Schirn
0
Eine geheime Geschichte der Moderne
Mit ihrer neuen Ausstellung "Künstler und Propheten" schlägt die Schirn Kunsthalle neue Wege in der Kunstgeschichte ein und leistet damit eine äußerst faszinierende wissenschaftliche Pionierarbeit. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: © National Gallery in Prague 2014 / VG Bild-Kunst Bonn, 2015
 
 
Digitale Exponateplattform des Städel Museum
0
Das Städel digitalisiert seine Sammlung
Das Städel Museum gönnt sich zu seinem 200. Geburtstag eine digitale Erweiterung. In der Datenbank sollen langfristig sämtliche Werke des Museums verzeichnet sein. Das hört sich trockener an als es ist. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Nils Bremer
 
 
Monet und die Geburt des Impressionismus im Städel
0
Landschaftsmalerei, digitalisiert
Die große Ausstellung über Claude Monet und die Anfänge des Impressionismus beginnt zwar erst Mitte März. Doch mit einem Digitorial kann man schon jetzt in die Schau eintauchen. Kann das funktionieren? – Weiterlesen >>
Text: Nina Pfeifer / Foto: Andreas Reeg
 
 
Die Schirn zeigt die Kunst der Affichisten
0
Die Plakatabreißer von Paris
1959 nahmen die Affichisten an der ersten Biennale von Paris teil und lösten einen Skandal aus. Nun werden die Werke der Plakatabreißer in der Schirn präsentiert – zuletzt waren sie vor etwa 20 Jahren in Deutschland zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Shunk-Kender © J. Paul Getty Trust. The Getty Research Institute, Los Angeles. (2014.R.20) Gift of the Roy Lichtenstein Foundation in memory of Harry Shunk and Janos Kender
 
 
Himmelfahrt Mariens von Guido Reni und Étude de Nu von Edgar Degas gehören nun zur Sammlung des Städel Museums. Zu verdanken ist dies dem Städelschen Museumsvereins. Eine siebenstellige Summe trug dieser zusammen. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Nils Bremer
 
 
Das Jubiläumsjahr im Städel hat es in sich. Zwei Höhepunkte dürften die Monet-Ausstellung im März und die Jubiläumsausstellung "Dialog der Meisterwerke" im Herbst werden. Eine Vorschau. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: bpk / Nationalgalerie, SMB / Jörg P. Anders
 
 
Symposium zur Malerei der 80er-Jahre
0
Das Städel reist zurück in die Zukunft
Im Sommer 2015 wird sich das Städel Museum der figurativen Malerei in der Bundesrepublik widmen. Am 24. Januar wird das Thema auf einem breit angelegten Symposium besprochen - mit prominenten Rednern. – Weiterlesen >>
Text: Paula Macedo Weiß / Foto: Axel Schneider; © Werner Büttner
 
 
1  ...  2  3  4  5  6  7  8  ...  14