Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Max Hollein / Foto: Gaby Gerster
Foto: Gaby Gerster
 
Kultur
Max Hollein
Museumsdirektor
Geboren am 07.07.1969 in Wien, Österreich
"Wer sonntags um 15 Uhr ins Städel geht, ist eher ein Fan gruppendynamischer Prozesse."
Quelle: Journal Frankfurt
Max Hollein wurde 2001 der Direktor der Schirn Kunstahlle, seit 2006 leitete er außerdem das Städel Museum und die Liebieghaus Skulpturensammlung. Er ist der Sohn des renommierten österreichischen Architekten Hans Hollein. Vor seiner Tätigkeit in Frankfurt war Max Hollein unter anderem Projektleiter am Solomon R. Guggenheim Museum in New York. Er ist verheiratet mit der Modedesignerin Nina Hollein, das Paar hat drei Kinder. Im Mai 2016 verabschiedete er sich aus der Stadt – und leitet seither die Fine Arts Museums of San Francisco.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Max Hollein
 
 
Jahresbilanz von Felix Semmelroth (CDU)
0
Wie der Kulturdezernent 2014 sah
Kürzungen im Kulturbereich waren das große Thema – die wurden auch umgesetzt, aber weit weniger massiv wie zuerst angedacht. Grund genug für den Kulturdezernenten ein positives Fazit über 2014 zu ziehen – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Harald Schröder
 
 
Neues Kinderangebot: die Minischirn
0
Kultur für die Kleinsten
Es ist eine Bereicherung für Kinder und Eltern – die neue Minischirn. Während sich der Nachwuchs ab drei Jahren auf dem Spiel- und Lernparcours austobt, können die Erwachsenen die Ausstellungen der Schirn genießen. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: Norbert Miguletz / Schirn Kunsthalle
 
 
Neues Gemälde fürs Städel
0
Großes Geschenk einer alten Dame
Die meisten Menschen bekommen an ihrem Geburtstag Geschenke. So mancher ist an seinem Ehrentag aber auch selbst großzügig. Wie Dagmar Westberg, die zu ihrem 100. dem Städel ein wertvolles Gemälde vermachte. – Weiterlesen >>
Text: wch / Foto: Städel Museum
 
 
Städel-Führungen für Demenzkranke
0
Kunst gegen das Vergessen
Das Projekt "Artemis" bringt demenzkranke Menschen ins Städel Museum. So soll ihr Wohlbefinden verbessert werden. Darüber hinaus erforscht die Goethe-Uni, welche Auswirkung der Umgang mit Kunst auf das Krankheitsbild hat. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: Städel Museum
 
 
Städel, Schirn und Liebieghaus
0
Max Hollein bleibt Direktor bis 2018
Der Direktor des Städel, der Schirn und des Liebieghauses hat seinen Vertrag bis 2018 verlängert. In der Kulturpolitik wurde dies mit Genugtuung aufgenommen - denn Max Hollein hatte sich umgesehen in letzter Zeit. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Gaby Gerster/ Städel
 
 
Max Hollein als favorisierter Partner
0
Irans Kunstsammlung soll in den Westen kommen
Wie das art-Kunstmagazin berichtet, soll der legendäre Bilderschatz von Teheran auf Welttournee gehen – mit der Schirn als erster Station. Ein Sprecher der Kunsthalle kann dies leider nicht bestätigen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Gaby Gerster/ Schirn
 
 
Russisches Mädchen pudert sich jetzt in Frankfurt
0
Die neue Errungenschaft des Städel
Um ein Kunstwert ist die Sammlung des Städels nun reicher. Das Museum erwarb vom schwedischen Ort Nybro das Ölgemälde „Russisches Mädchen mit Puderdose“. Es ist eine wichtige Arbeit von Lotte Laserstein und entstand 1928. – Weiterlesen >>
Text: wch / Foto: Lotte Laserstein/ Russisches Mädchen mit der Puderdose (Städel/ Artothek)
 
 
"Ja zur FRA" startet mit einer neuen Pro-Flughafen-Kampagne in den Herbst. Sieben Fürsprecher werben auf Plakaten für die Verkehrsdrehscheibe - darunter auch Städel-Direktor Max Hollein. Wieso bloß? – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Ja zu FRA
 
 
Helene Schjerfbeck-Ausstellung in der Schirn
1
Der Edvard Munch Finnlands
Die Schirnkunsthalle zeigt eine Retrospektive der finnischen Künstlerin Helene Schjerfbeck. Der Schwerpunkt liegt auf Selbstporträts. An ihrem Werk kann man den Wandel vom Realismus zur abstrakten Moderne beobachten. – Weiterlesen >>
Text: Lukas Gedziorowski / Foto: Lukas Gedziorowski
 
 
Christie's-Auktion zugunsten des Atelierfrankfurt
0
Der Neuanfang
Nach dem Umzug ins Ostend müssen am nun unfassbar großen Atelierfrankfurt noch etliche Pinselstriche getan werden. Eine Auktion von Christie's soll nun die letzten 150.000 Euro in die Kasse spülen. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Nils Bremer
 
 
1  ...  3  4  5  6  7  8  9  ...  14