eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Der Frankfurter Römer wurde vor 700 Jahren das erste Mal urkundlich erwähnt. Eine Urkunde des Frankfurter Schöffengerichts vom 30. September 1322 weist den Frankfurter Bürger Wigel Frosch als Besitzer der Häuser „Zum Römer“ und „Zum Goldenen Frosch“ (später Goldener Schwan) aus.
© Symbolbild © Adobe Stock/Boris Stroujko
 
 
Das Künstlerkollektiv „Kollektiv ohne Namen“ solidarisiert sich mit dem Befreiungskampf im Iran mit einem großen Mural der getöteten Kurdin Jina Mahsa Amini. Ihr Porträt ziert nun die Wand eines Gebäudes an der Camberger Brücke nahe der S-Bahnstation Galluswarte. Neben Aminis Porträt steht der kurdische Ausruf „Jin, Jiyan, Azadî!“, was übersetzt so viel wie „Frau, Leben, Freiheit“ bedeutet.
© red
 
 
Volles Haus im Fortuna Irgendwo: Am Donnerstagabend fand der Live-Talk zur Titelstory im aktuellen JOURNAL FRANKFURT statt.
© Bernd Kammerer
 
 
Die Frankfurter Künstlerin Heike Bayrle ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Bayrle filmte seit 1992 den Aufbau von mehr als 180 Ausstellungen des Frankfurter Portikus.
© Bernd Kammerer
 
 
Am kommenden Samstag können Besucherinnen und Besucher beim Marché de Nuit wieder stöbern, shoppen und schlemmen. Von 18 Uhr bis Mitternacht präsentieren rund 100 Designer, Kunstschaffende und Kreative im Zoogesellschaftshaus ihre Werke und Produkte und bieten sie zum Verkauf an.
© k/c/e Eventainment
 
 
„Heiterer Swing und wehmütige Blues-Balladen“ begleiten am kommenden Sonntag bereits zum zweiten Mal die Trauerparade durch Frankfurt. Zusammen mit der Band „All that Jazz“ sollen die Beteiligten ab 12 Uhr auf dem Weg von der Hauptwache zum Hauptfriedhof das Leben feiern, aber auch Verluste betrauern können.
© Bernd Kammerer
 
 
Ein letztes Mal für dieses Jahr gibt es am Donnerstag um 19 Uhr ein Konzert in der Reihe „Liebieghaus Live“ im idyllischen Garten des Museums. Zu Gast beim Finale ist der deutsch-armenische Singer/Songwriter Aren Emirze mit seiner Band Emirsian.
© Tetyana Lux
 
 
Tempo 30, Multifunktionsstreifen, neue Fahrradparkplätze, rote Einmündungen: In den vergangenen Wochen ist ein Teil des Grüneburgwegs zur Fahrradstraße geworden. Zwei weitere Abschnitte folgen noch; die letzte Umgestaltungsphase ist für die Sommerferien 2023 geplant.
© Stadt Frankfurt/Jan Hassenpflug
 
 
Für ihren „Wiesengarten“ in der Grünen Lunge wurden die GemüseheldInnen Frankfurt mit der Naturgarten-Prämierung in Gold ausgezeichnet. Der Preis wurde im Rahmen der Kampagne „Tausende Gärten – Tausende Arten“ vergeben. Neben intensivem Gemüseanbau fördern die GemüseheldInnen auch die biologische Vielfalt.
© GemüseheldInnen
 
 
Die Stadt feiert am Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, das 800-jährige Jubiläum der Alten Brücke. Im Jahre 1222 wurde die sogenannte „Furt der Franken“ erstmals urkundlich erwähnt, damals noch als Holzkonstruktion.
© Alte Brücke 1793, © Historisches Museum
 
 
Nach Wochen voller Sonnenschein endet am Sonntag die Badesaison in den Frankfurter Freibädern Brentanobad, Stadionbad und Silobad sowie in den Freibädern Eschersheim und Nieder-Eschbach. Los geht es dafür dann in den Titus Thermen und im Hallenbad Höchst, auch im Panoramabad und im Textorbad startet der reguläre Winterbetrieb.
© Dirk Ostermeier
 
 
Am Mittwochabend ist es so weit: Zum ersten Mal erklingt dann die Champions-League-Hymne im Frankfurter Waldstadion. Ab 18.45 Uhr startet die Eintracht gegen Sporting Lissabon in die Gruppenphase.
© Adobe Stock/katatonia
 
 
Ältere Augenblicke
 
Journal-Shop