eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Das JOURNAL FRANKFURT wünscht allen frohe Weihnachten, schöne Feiertage und eine besinnliche Zeit.
© red
 
 
80 Jahre Willy Praml und 30 Jahre Theater Willy Praml: Am Dienstag haben Oberbürgermeister Peter Feldmann und Kulturdezernentin Ina Hartwig (beide SPD) dem Frankfurter Theatermacher vor rund 200 Gästen zum doppelten Jubiläum gratuliert. Die Feierstunde wurde von Gregor Praml am Kontrabass und Vassily Dück am Akkordeon begleitet.
© Stadt Frankfurt/Salome Roessler
 
 
Impfwillige, die sich in besonderer Atmosphäre gegen Corona immunisieren lassen wollen, können dies an Heiligabend von 8 bis 12 Uhr in der Vorhalle des Frankfurter Doms tun. Geimpft wird mit dem Vakzin von Moderna unter vorheriger Anmeldung über das Portal für Sonderimpfaktionen www.terminland.de.
© Imago/Bihlmayerfotografie
 
 
Am vergangenen Wochenende protestierten an mehreren Orten in Frankfurt Hunderte gegen die Corona-Politik der Bundesregierung sowie gegen die Corona-Impfung. Die Polizei verzeichnete dabei nach eigenen Angaben zahlreiche Auflagenverstöße.
© Bernd Kammerer
 
 
Trauer im Zoo Frankfurt um Bär „Nobody“: Am Mittwoch musste der 19 Jahre alte Brillenbär wegen eines Hustens eingeschläfert werden. Trotz „intensiver tiermedizinischer Betreuung“ sei keine Besserung eingetreten, heißt es vonseiten des Zoos. Brillenbären, die in den Bergregionen der südamerikanischen Anden beheimatet sind, gelten als vom Aussterben bedroht.
© Wolfgang Daum
 
 
Seit Donnerstag können sich die Frankfurterinnen und Frankfurter wieder im Impf-Express impfen lassen. Fahren wird er zunächst aber nicht. Wegen des großen Andrangs steht er bis zum 23. Dezember täglich von 12 bis 20 Uhr an unterschiedlichen festen Standorten im Stadtgebiet. Geimpft wird mit dem Vakzin von Moderna.
© Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF)
 
 
Zum letzten Mal in diesem Jahr findet am 18. Dezember der Marché de Nuit im Zoo Gesellschaftshaus statt. Knapp eine Woche vor Heiligabend können dort bei 100 Austellerinnen und Ausstellern von 17 bis 24 Uhr noch Geschenke gekauft werden. Vor Ort gilt die 2G-Plus-Regel.
© kce
 
 
Am Donnerstag stimmten die Stadtverordneten für die Sanierung des Bolongaropalastes. Rund 50 Millionen Euro – und damit etwa 12 Millionen Euro mehr als vorhergesehen – soll diese nun kosten. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant.
© Nicole Brevoord
 
 
Seit 1948 wird jährlich am 10. Dezember an die Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gedacht. Aus diesem Anlass wurden weltweit Wahrzeichen blau angestrahlt – darunter auch die Frankfurter Paulskirche.
© Bernd Kammerer
 
 
Zum Gedenken an Gustav Gerst, Stifter des Frankfurter Goetheturms, und dessen Frau Ella sind am Montag zwei Stolpersteine vor dem ehemaligen Wohnhaus des Ehepaares in der Niederräder Straße verlegt worden.
© Stadt Frankfurt/Holger Menzel
 
 
Der gebürtig aus der Türkei stammende Gründer des Frankfurter Vereins für Kultur und Bildung, Arif Arslaner, wurde am Samstag mit der Ehrenplakette der Stadt ausgezeichnet. Herr Arslaner sei das, was man einen „Netzwerker für die gute Sache" nennen könnte, betonte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) bei der Übergabe der Plakette.
© Stadt Frankfurt/Ben Kilb
 
 
Von den zusätzlichen 100 000 Impfdosen, die das Land Hessen vom Bund bekommt, gehen 7000 an die Stadt Frankfurt. „Wir sind froh um jede Dosis und geben jetzt wieder maximal Gas“, sagte Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Bündnis 90/Die Grünen). Anfang der Woche hatte die Stadt wegen Impfstoffmangels alle Sonderimpfaktionen abgesagt.
© Symbolbild © Adobe Stock/RRF
 
 
Neuere Augenblicke Ältere Augenblicke
 
Journal-Shop