Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Petra Roth / Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
 
Politiker
Petra Roth
Frühere Oberbürgermeisterin
Geboren am 18.06.1944 in Bremen
"Meine Amtszeit war für die Stadtgesellschaft nicht die schlechteste."
Quelle: Journal Frankfurt
Es war die Liebe, die die Bremerin Petra Roth nach Frankfurt brachte. Die Politikerin ist gelernte Arzthelferin, besuchte aber auch eine höhere Handelsschule. Seit 1972 ist sie ein Frankfurter Mitglied der CDU, wo sie als Sozialbezirksvorsteherin ihre politische Karriere begann, später Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung war und von 1987 bis 1995 im Hessischen Landtag saß.

Im Juni 1995 hatte Petra Roth die Wählergunst auf ihrer Seite und der Amtsinhaber Andreas von Schoeler musste das Feld für die Bremerin räumen. Der Beginn einer 17-jährigen Karriere als Oberbürgermeisterin war gemacht. Zwei Mal wurde die in Nieder-Erlenbach wohnende Politikerin wiedergewählt und ist das am längsten amtierende Stadtoberhaupt Frankfurts in der Nachkriegszeit.

Seit sie nicht mehr im Amt ist, ist ihre Präsenz keineswegs geschwunden. Auf Empfängen, auf Opernpremieren oder Kunstausstellungen sieht man sie nach wie vor, beruflich ist sie vor allem als Aufsichtsrätin des Versicherungskonzerns Axa tätig.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Petra Roth
 
 
Nacht der Museen 2017
0
Kultur und Musik im Mondschein
Am 6. Mai ist es wieder soweit: Mehr als 40 Ausstellungshäuser öffnen zur Nacht der Museen ihre Türen und bieten den nächtlichen Besuchern ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Schwerpunkt ist das Gallus. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Klare Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung
3
Petra Roth wird Frankfurter Ehrenbürgerin
Sie war die erste weibliche Oberbürgermeisterin der Stadt und stand 17 Jahre lang an der Spitze der Frankfurter Politik. Am Donnerstag hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, Roth zur Ehrenbürgerin zu ernennen. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Harald Schröder
 
 
Die frühere Frankfurter Oberbürgermeisterin (CDU) fährt im März nach Bayern, um den Wahlkampf von Manuela Rottmann zu unterstützen. Die Grünen-Politikerin und frühere Frankfurter Stadträtin tritt dort im CSU-Kernland an. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Harald Schröder
 
 
Neues Konzept für Lichtfestival vorgestellt
0
„Luminale wird die Luminale bleiben“
Als neuer Projektleiter wird das Studio Rekkab aus Frankfurt künftig das Lichtfestival organisieren. Das neue Konzept für die Luminale 2018 sieht eine größere Einbindung der Stadt vor und stellt Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Auf den Tag genau vor drei Jahren wurde der 116 Meter hohe AfE-Turm auf spektakuläre Weise gesprengt. Ebenda entsteht nun der 140 Meter hohe Hotelturm OneFortyWest. Doch wo bleibt auf dem Kulturcampus die Kultur? – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Cyrus Moser Architekten
 
 
Carolina Romahn geht nach Wiesbaden
0
Leiterin des Frankfurter Kulturamts hört auf
Mit einer E-Mail verabschiedet sich die Leiterin des Kulturamts Frankfurt, Carolina Romahn und wechselt ins Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Hintergrund dürfte der Wechsel im Kulturdezernat sein. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Magistratsvorlage wird vorbereitet
1
Petra Roth soll Ehrenbürgerin werden
Ihr außergewöhnliches Engagement auch über ihre Amtszeit hinaus, lobt selbst ihr Nachfolger Peter Feldmann: Petra Roth soll die Ehrenbürgerwürde zuteilwerden, ein entsprechender Magistratsbeschluss ist in Arbeit. – Weiterlesen >>
Text: nb/kus / Foto: Stadt Frankfurt am Main
 
 
Vor dem Geschäft des legendären Musikhandels Cream treffen sich in der Taunusstraße täglich die Dealer. Das vergrault die Kunden. Jetzt sollte auch die Miete erhöht werden. Die Folge: Umzug nach Sachsenhausen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Bernd Messinger, heute Büroleiter von Stadträtin Rosemarie Heilig, erinnert sich in seinem Gastbeitrag, wie Dylan um den Goethepreis herumgekommen ist – und warum die Frankfurter klüger sind als die Stockholmer. – Weiterlesen >>
Text: Bernd Messinger / Foto: Harald Schröder
 
 
Gedenktafel für Marcel und Teofila Reich-Ranicki
0
Warmes Gedenken im kalten Nieselregen
Eine Erinnerungstafel vor der Gustav-Freytag-Straße 36 erinnert seit Freitag an den Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki und dessen Frau Teofila, die beinahe 40 Jahre dort lebten. Andrew Ranicki enthüllte die Tafel. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
1  2  3  4  5  6  7  ...  79