Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

Vorfall in Limburg

0

Lkw rast in Fahrzeuge

Foto: nil
Foto: nil
Am späten Montagnachmittag ist ein 32-jähriger Mann in Limburg mit einem gestohlenen Lkw in mehrere Fahrzeuge gerast. Das Landeskriminalamt geht derzeit nicht von einem terroristischen Hintergrund aus.
Vergangenen Montag ist ein 32-jähriger Mann aus dem Kreis Offenbach mit einem Lkw ungebremst auf mehrere Fahrzeuge in der Limburger Innenstadt aufgefahren. Den Lkw soll der Mann zuvor auf der Schiede in Limburg entwendet und den Fahrer gewaltsam aus der Fahrerkabine gezogen haben. Durch den Aufprall wurden sieben Pkw und ein Kleintransporter zusammengeschoben. Acht Insassen sowie der Tatverdächtige wurden dabei leicht verletzt.

Bei dem Mann soll es sich um einen 32-jährigen syrischen Staatsangehörigen aus dem Kreis Offenbach handeln. Am Dienstagmorgen hatten einige Medien von einem möglichen Terroranschlag berichtet. Innenminister Peter Beuth (CDU) lehnte dies ab und sagte, dass der Tathergang zwar an die Anschläge in Nizza oder Berlin erinnere, das Motiv des Tatverdächtigen allerdings nach wie vor unklar sei. „Der tatverdächtige Syrer hat nach den derzeitigen Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden keine Verbindungen in die gewaltbereite islamistische Szene“, betonte Beuth.

Inzwischen hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen. Der Lkw sowie die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt und werden derzeit untersucht. Darüber hinaus sollen am gestrigen Montag bereits zwei Wohnungen im Landkreis Offenbach und im Landkreis Limburg-Weilburg durchsucht und unter anderem Mobiltelefone und USB-Sticks sichergestellt worden sein. Die Ermittlungen zu einem möglichen Tatmotiv dauern an, es werde in alle Richtungen ermittelt.
 
8. Oktober 2019
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Am sechsten Prozesstag sollte der Kronzeuge gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk aussagen. Schon beim Betreten des Saals sorgte sein Auftritt für Unruhe – allerdings nicht wegen seiner Aussage. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Der Angeklagte Alexander Falk (m) mit seinen Verteidigern Daniel Wölky (l) und Björn Gercke // picture alliance/Arne Dedert/dpa
 
 
Klassikstadt in Fechenheim
0
Faszination für Fahrzeuge
Am kommenden Sonntag lädt die Klassikstadt in Fechenheim zum Saisonabschluss. Zwischen 10 und 18 Uhr gibt es für Besucherinnen und Besucher Fahrzeuge und Motorräder aus allen Epochen der Automobilgeschichte zu bestaunen und zu erwerben. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Klassikstadt
 
 
Ulrike Crespo, die Enkelin des Wella-Gründers Karl Ströher und Gründerin der Crespo Foundation, ist im Alter von 68 Jahren verstorben. Mit ihrer Stiftung hatte sie sich in zahlreichen Bereichen engagiert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: © Chris O’Dell
 
 
 
Das Aktionsbündnis Attac wird am kommenden Samstag für Menschenrechte und gegen die Macht von Konzernen auf der Frankfurter Zeil demonstrieren. Danach werden sich die Unterstützerinnen und Unterstützer im Rahmen einer Aktionstour auf den Weg nach Wien machen. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: Symbolbild © Attac
 
 
Die Initiative Solidarity City ruft für kommenden Freitag, den 11. Oktober zu einem gemeinsamen Sleep Out auf dem Opernplatz auf. Sie will damit auf die Situation von obdachlosen Roma in Frankfurt aufmerksam machen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Ehemalige Unterkünfte von Roma auf der Industriebrache im Gallus © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1501