Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Gewerkschaft fordert mehr Polizisten
 

0

Gewerkschaft fordert mehr Polizisten

Die Gewerkschaft der Polizei will mit einer Unterschriftenkampagne für mehr Polizisten in Hessen werben. "Die ungenügende Zahl von Neueinstellungen der vergangenen Jahre hat einen deutlichen Stellenabbau bei der hessischen Polizei mit sich gebracht", so die Gewerkschaft. Die Bereitschaftspolizei sei "quasi ausgeblutet". SPD und Grüne unterstützen der Protest der Polizei.Der Sozialdemokrat Jürgen Walter kündigte an, die Arbeitszeit der Beamten schrittweise auf 40 Stunden pro Woche zurück zu führen und innerhalb der nächsten Legislaturperiode tausend zusätzliche Polizisten einzustellen. „Den freiwilligen Polizeidienst werden wir beenden und mit echten Polizeikräften wieder mehr Sicherheit für unser Land schaffen“, so Walter. Die CDU-Landesregierung wertet den freiwilligen Polizeidienst hingegen als Erfolg: "Dort, wo vermehrt Sicherheitskräfte auftreten, kommt es zu einer Reduzierung von Tatgelegenheiten", so Innenminister Volker Bouffier. Die Grünen kritisieren unter anderem, dass der Verwaltungsapparat vergrößert worden sei: "Während im Vollzugsdienst massiv Stellen abgebaut wurden, wird der
Wasserkopf im Ministerium schwerer", so der Landtagsabgeordnete Jürgen Frömmrich. Auch die CDU kündigt in ihrem Wahlprogramm allerdings an, ab kommendem Jahr 500 Polizeianwärter einzustellen.
 
9. Dezember 2007, 14.46 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Nach dem Anschlag in Hanau zeigen sich viele Menschen betroffen und drücken ihre Trauer, aber auch ihre Wut über das Geschehen aus. Allein in Frankfurt versammelten sich 3500 Menschen, um der Opfer zu gedenken. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © picture alliance / AP Photo
 
 
Hanau: Bildungsstätte Anne Frank
0
„Ein vergänglicher Moment der Empörung“
Der Anschlag von Hanau zeigt einmal mehr die Hilflosigkeit von Politik und Gesellschaft im Umgang mit dem zunehmenden Rechtsterrorismus. Bereits nach Bekanntwerden der Anschlagspläne der Gruppe S. fragte die Bildungsstätte Anne Frank: „Wo bleibt der Aufschrei?“ – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress
 
 
Frankfurter Auschwitzprozess
0
Gerhard Wiese: Der letzte Zeitzeuge
Gerhard Wiese ist der letzte verbliebene Ankläger aus dem Auschwitzprozess. Am Mittwochabend berichtete der 91-Jährige von „dem Prozess seines Lebens“ und dem Schicksal eines Häftlings, das ihm besonders in Erinnerung geblieben ist. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Am heutigen Mittwochabend verleiht die Karl Kübel Stiftung den Fairwandler-Preis 2020. Unter den Nominierten befindet sich das Projekt Radeln ohne Alter für Seniorinnen und Senioren, das bald auch in Frankfurt starten soll. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild @ Pexels
 
 
Frankfurter Kinderschutzbund
0
Vormünder für junge Geflüchtete gesucht
Jedes Jahr kommen zahlreiche unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Krisengebieten nach Frankfurt. Der Kinderschutzbund sucht daher dringend Menschen, die eine Vormundschaft übernehmen und die minderjährigen Geflüchteten unterstützen möchten. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Brad Neathery/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1520