Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

Europaviertel

0

Spatenstich fürs Axis

Das Europaviertel wächst und gedeiht. Auf einem der letzten unbebauten Grundstücke wurde am Freitag der erste Spatenstich für das Axis, ein weiteres Wohnhochhaus getätigt, das „die neueste Sicht auf Frankfurt“ verspricht.
Hoch hinaus ging es am Freitagmorgen für unseren Bürgermeister und Planungsdezernenten Olaf Cunitz (Grüne). Denn unter dem Motto „Die neueste Sicht auf Frankfurt“ konnten sich anlässlich des Spatenstichs auf einem der letzten unbebauten Grundstücke an der Europaallee der Bürgermeister, Käufer und Interessenten für die insgesamt 152 Wohnungseinheiten im Axis mit einem speziellen Kran in die Höhe heben lassen, um den Blick aus ihrer „Wunschwohnung“ über die Skyline Frankfurts schon einmal zu erleben, bevor das Gebäude überhaupt steht. Denn am 1. November wurde überhaupt erst einmal der erste Spatenstich für das neue Wohnhochhaus im Europaviertel getätigt.

Und so entsteht in den kommenden Monaten am westlichen Eingang des neuen Stadtviertels ein Gebäudeensemble aus Wohnturm und Axis Loft, von dem aus sich den Bewohnern Blickachsen zwischen der Frankfurter Skyline, Taunus, Odenwald und dem Europaviertel bieten werden. Diese Blickachsen waren namensgebend für das Projekt.

Das gesamte Ensemble besteht aus einem Wohnturm mit 19 Etagen, auf denen 144 exklusive Eigentumswohnungen unterschiedlicher Größen entstehen. Zusätzlich werden acht zweigeschossige Axis-Lofts realisiert, die mit dem Wohnturm über einen offenen Atriumgarten mit Grün- und Wasserflächen verbunden sind. Architektonisches Highlight des 60 Meter hohen Wohnturmes wird die organisch anmutende Südfassade mit unregelmäßig geformten Balkonen und Loggien sein, von denen sich den Bewohnern der Apartments, Terrassen- und Penthouse-Wohnungen ein wohl einzigartiges Panorama eröffnen wird. Die Steine für die Natursteinfassade stammen übrigens aus denselben Steinbrüchen wie die Steine des Weißen Hauses in Washington. Und nicht aus dem Blick verloren wird beim Bau natürlich auch die Energieeffizienz und der Klimaschutz: Unter anderem kommt im Axis die größte Abwasserwärmepumpe der Welt zum Einsatz. Die komplette Heizenergie wird umweltfreundlich und kostengünstig aus dem Abwasser zurückgewonnen. „Mit der weltgrößten Abwasserwärmepumpe setzt die Stadt nunmehr einen weiteren Meilenstein für die Weiterentwicklung im Green Building Bereich, der global Anerkennung findet,“ sagte Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne), schon Ende Mai bei der Vertragsunterzeichnung zwischen den Stadtentwässerung und Axis zum Einbau der Pumpe in das Gebäudeensemble.


Zum Baubeginn am 1. November sind bereits 46 Wohnungen verkauft. „Axis bietet seinen Bewohnern einen hohen, lebenswerten Standard in der Ausstattung und ein umfassendes Service-Angebot, wie zum Beispiel einen Concierge-Service”, sagt Peter Hofer, Geschäftsführer der Wilma Wohnen Süd. „Damit ist Axis in der Lage, die Wahrnehmung von Frankfurt nachhaltig zu verändern und den Blick vom Bankenviertel auf die Lebensqualität des Europaviertels zu verschieben”. Die ersten Eigentumswohnungen und Lofts von Axis werden voraussichtlich Ende 2015 bezugsfertig sein.
 
1. November 2013, 11.22 Uhr
mim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
7. Frühlingsball im Palmengarten
0
Adel Tawil und tropisches Ambiente
Am 25. April findet der 7. Frühlingsball im Palmengarten statt. Die Gäste erwartet auf der Benefizgala neben einem Gourmetmenü und Varieté auch musikalische Untermalung von Stargast Adel Tawil – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Sven Müller
 
 
Landgericht Frankfurt
0
Bilal G. muss wieder in Haft
Der vor zwei Wochen aus der Untersuchungshaft entlassene Islamist und führende Salafist Bilal G. muss wieder ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof hatte die von Bilal G. eingelegte Revision als offensichtlich unbegründet verworfen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash/Bill Oxford
 
 
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat am heutigen Dienstag bundesweit Geschäftsräume von Mitsubishi wegen des Verdachts durchsucht, illegale Abschalteinrichtungen in Dieselmotoren eingebaut zu haben. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Mitsubishi
 
 
 
Neujahrsempfang Stadt Frankfurt
0
Die europäische Zusammenarbeit stärken
Auch in diesem Jahr besuchten wieder zahlreiche Gäste den Neujahrsempfang der Stadt Frankfurt. Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und EZB-Präsidentin Christine Lagarde betonten in ihren Ansprachen die Wichtigkeit des europäischen Zusammenhalts. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
1995 wurde das Fritz Bauer Institut gegründet. Am heutigen Donnerstag feiert es mit einer Podiumsdiskussion sein 25-jähriges Bestehen. Dabei will das Institut auf seine Geschichte zurückblicken, aber auch aktuelle Probleme aufzeigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Fritz Bauer Institut
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1517