Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Ermittlungen gegen hessische Polizeibeamte
 

Ermittlungen gegen hessische Polizeibeamte

0

34 Polizisten unter Rechtsextremismus-Verdacht

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Der hessische Polizei-Skandal weitet sich immer mehr aus: Inzwischen wird gegen 34 Polizeibeamte wegen rechtsextremer Vorkommnisse ermittelt. Dies sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) im hessischen Landtag in Wiesbaden.
Innenminister Peter Beuth (CDU) hat im Innenausschuss bekannt gegeben, dass aktuell gegen 34 hessische Polizisten strafrechtliche und/oder disziplinarrechtliche Verfahren laufen. Bei vier weiteren Beamten wurden Verfahren abgeschlossen. Diese seien entweder entlassen oder versetzt worden. Die Verfahren reichen teilweise bis ins Jahr 2015 zurück.

Peter Beuth betonte: „Extremismus ist durch nichts zu entschuldigen. Deswegen verharmlosen wir auch nichts, sondern versuchen – soweit das rechtlich möglich ist –, diese Leute aus dem Dienst zu entfernen.“ Ein Sprecher des Innenministeriums sagte gegenüber dem JOURNAL FRANKFURT, dass 60 Polizisten im Landeskriminalamt die Ermittlungen mit Hochdruck führten. Bei den Verfahren handle es sich um vielschichtige und dynamische Sachverhalte. Die Zahl der laufenden Verfahren sei somit eine Momentaufnahme. Durch die konzentrierten Ermittlungen könnten weitere Verdachtsfälle bekannt werden, aber auch bestehende Verdachtsfälle entkräftet werden. So sei es beispielsweise bei den vier Polizeibeamten in Schlüchtern gewesen, gegen die wegen falsch herum gehisster Flaggen ermittelt worden war. Die disziplinarischen Ermittlungen gegen die vier Beamten liefen aber weiter.
 
22. März 2019, 11.34 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Eingeschränkter Regelbetrieb in Frankfurter Kitas
0
Eine Woche für ein neues Betreuungskonzept
Am Freitag hat die Stadt Frankfurt Richtlinien zum eingeschränkten Regelbetrieb in Kindertagesstätten veröffentlicht. In dieser wurden die am Mittwoch festgelegten Regelungen des Landes präzisiert. Kita-Beschäftigte stellt die Umstellung vor weitere erschwerte Bedingungen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Innenminister Peter Beuth verurteilt Tat
0
Dietzenbach: Polizei in Hinterhalt gelockt und angegriffen
Am Freitagmorgen haben rund 50 Menschen in Dietzenbach im Landkreis Offenbach Feuer gelegt und anschließend Polizei und Feuerwehr am Einsatzort mit Steinen beworfen. Die Polizei geht von einer „vorbereiteten Aktion“ aus. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Pexels
 
 
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage gegen einen 24-jährigen mutmaßlichen IS-Anhänger aus Offenbach erhoben. Dieser soll vergangenes Jahr einen Anschlag auf ein Frankfurter Lokal geplant haben. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
 
In Kindertagesstätten und -horten soll ab dem 2. Juni wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb beginnen. Dafür hat das Land Hessen am Mittwoch einen zwölfseitigen Hygieneplan für die Kommunen vorgelegt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Politisch motivierte Kriminalität
0
Zahl der rechtsextremen Straftaten steigt
Mehr als die Hälfte aller registrierten politisch motivierten Straftaten 2019 in Deutschland waren rechtsextrem motiviert. Das geht aus dem Jahresbericht zur politisch motivierten Kriminalität (PMK) 2019 hervor. Besonders in Hessen sind die Zahlen gestiegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1539