Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Die Bürgerinitiative freut's
 

Die Bürgerinitiative freut's

1

Freunde des Metzlerparks?

Die Umbenennung des Museumspark löst allerseits Freude aus. Die „Freunde des Museumspark“ hoffen, dass damit die Erweiterung des Weltkulturen Museums hinfällig ist - und wollen mit der Familie Metzler kooperieren.
Die Diskussionen um den Erweiterungsbau des Weltkulturen Museums sind etwas eingeschlafen. Weil die Stadtsäckel nicht gerade vor Geld platzen, ist das kostspielige Projekt vorerst auf Eis gelegt. Aber: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so setzt sich die Bürgerinitiative der „Freunde des Museumsparks“ auch weiterhin dafür ein, dass ihr geliebter Park zwischen Museum Angewandte Kunst und Weltkulturen Museum erhalten bleibt und aufgewertet wird. In Friedrich von Metzler hoffen die engagierten Bürger nun einen engagierten Fürsprecher für ihr Anliegen gefunden zu haben.

„Die Namensumbenennung in Metzlerpark finden wir natürlich gut“, sagt Werner Kühlbrand, der Sprecher der Initiative. „Hoffentlich werden die Pläne für das Museum im Kulturdezernat nun endgültig niedergelegt.“ Mit der Familie von Metzler habe der Park patente und angesehen Fürsprecher bekommen. Nun hofft man, dass der „systematisch vernachlässigte Park“ auch neuen Glanz erhält. Immerhin hatte die Bankiersfamilie schon durchscheinen lassen, sich künftig als Namenspatron besonders um den Park kümmern zu wollen. „Wir würden gerne mit Herrn von Metzler zusammenarbeiten“, sagt Herr Kühlbrand. Er könne sich gut vorstellen, dass die Initiative aktiv auf die Familie zugehe, um eine solche Zusammenarbeit zu lancieren. Das müsse aber noch intern besprochen werden. Nach den Sommerferien, wenn die Mehrzahl der Mitglieder wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt ist.

Derzeit haben die Freunde des Museumsparks vor allem mit lautstarken Alkohol-Treffen in den Abendstunden zu kämpfen. Mit den Temperaturen steigt auch die Feierlaune bei einigen Besuchern. Vorrangig geht es der Initiative aber weiterhin darum, den Park optisch aufzuwerten, die Grünflächen und Bäume zu hegen und zu pflegen. Das dürfte ganz im Sinne der Familie Metzler sein. Bei einem Treffen der Initiative muss vielleicht auch über einen Namenswechsel nachgedacht werden. Immerhin gibt es den Museumspark nun nicht mehr. Werner Kühlbrandt: „Andererseits sind wir als Freunde des Museumsparks bekannt. Ob wir das jetzt wirklich in Metzlerpark umändern wollen ...“
 
25. Juli 2013, 12.22 Uhr
ges
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter baden am 25.7.2013, 16:48 Uhr:
ja,die Erweiterung wäre Geldverschwendung
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am Sonntagabend stießen zwei Fahrradfahrer am Griesheimer Ufer frontal aufeinander. Die Kollision endete im Streit und mit einem Fahrrad auf dem Grund des Mains. Bei dem Polizeieinsatz wurde ein Beamter verletzt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Rechtsextreme Drohschreiben an Idil Baydar
1
Erneute Datenabfrage bei hessischer Polizei
Mit der Berliner Kabarettistin Idil Baydar ist nun die dritte Frau von rechtsextremistischen Drohmails betroffen, deren Spuren zur hessischen Polizei zurückzuführen sind. Laut Frankfurter Staatsanwaltschaft soll es sich um einen Rechner in einem Polizeirevier in Wiesbaden handeln. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Cengiz Karahan
 
 
Offenbach: Back to live Vol. 2
0
Keine Party ohne Maske
Am kommenden Freitag soll in Offenbach eine Veranstaltung mit Corona-Tests stattfinden. Der Veranstalter will damit Mundschutzpflicht und Mindestabstand umgehen. Die Stadt sieht darin einen Verstoß gegen geltendes Recht und erwägt ein Verbot des Events. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © Fredenhagen
 
 
 
Insolvenz: Restaurantkette Coa
0
Kein Genuss mehr mit allen Sinnen
Die Frankfurter Restaurantkette Coa steckt in der Krise, bereits im Oktober 2019 musste das Unternehmen Insolvenz beantragen. Nach dem coronabedingten Lockdown bestätigt sich nun das endgültige Aus: aktuell haben deutschlandweit nur noch zwei der ehemals 16 Filialen geöffnet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Coa Holding GmbH
 
 
Flüchtlingsunterkunft Bonames
0
Abgestellter Strom provoziert neuen Ärger
Der Konflikt zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft Bonames und der Stadt Frankfurt hat sich erneut zugespitzt: Am Freitag wurde wegen Brandgefahr der Strom abgestellt, die Situation vor Ort drohte zu eskalieren. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1549