Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Beliebteste Vornamen 2019
 

Beliebteste Vornamen 2019

0

Sophie, Marie und Maximilian an der Spitze

Foto: Fé Ngô/ Unsplash
Foto: Fé Ngô/ Unsplash
Die Stadt Frankfurt hat die beliebtesten Babynamen für 2019 bekannt gegeben. Dabei gab es im Vergleich zu den Vorjahren kaum Veränderungen – die Frankfurterinnen und Frankfurter folgten auch 2019 dem langjährigen Trend.
Die Frankfurterinnen und Frankfurter folgen bei der Namensgebung ihres Nachwuchses dem Trend der vergangenen Jahre. Dies geht aus der Statistik der beliebtesten Vornamen 2019 hervor, die die Stadträtin Daniela Birkenfeld am Montag vorstellte. Demnach teilen sich bei den Mädchennamen mit jeweils 181 Nennungen Marie und Sophie den Spitzenplatz – allerdings mit leicht abnehmender Tendenz: 2018 belegte Sophie mit 225 Nennungen den ersten Platz, Marie folgte 2018 mit 206 jungen Namensträgerinnen auf Platz zwei. Auf den Plätzen drei und vier folgen die Namen Maria und Emilia. Bei den Jungen war Maximilian der beliebteste Vorname in Frankfurt – wie auch schon im Vorjahr, allerdings auch hier mit abnehmender Tendenz: 142 Nennungen waren es 2019 – im Jahr 2018 waren es noch 159. Auf Platz zwei bis vier folgten 2019 Alexander, Paul und Noah.

Rund 54 Prozent der neugeborenen Frankfurterinnen und Frankfurter hatten 2019 nur einen Vornamen. Rund 40 Prozent wurden zwei Namen gegeben. Lediglich sechs Prozent der Neugeborenen erhielten drei oder mehr Vornamen. Die vorliegende Auswertung basiere auf einem statistischen Algorithmus des Fachverfahrens, der die Namensgebung automatisch nach ihrer Häufigkeit auswerfe. Dabei werde nicht unterschieden, ob die Namen als Erst-, Zweit- oder Drittnamen vergeben wurden, teilte die Stadt Frankfurt mit. Die 30 beliebtesten Vornamen 2019 in Frankfurt sind auf der Homepage der Stadt Frankfurt auf den Seiten des Standesamts einsehbar.
 
7. Januar 2020, 12.28 Uhr
ffm/nre
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am Donnerstag äußerte sich Hessens Innenminister Peter Beuth zu dem Drohschreiben an die Linken-Politikerin Janine Wissler und übte scharfe Kritik am Landeskriminalamt. Wie er erklärte, schließe er ein rechtes Netzwerk nicht aus. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Tatverdächtiger vermutlich nicht schuldfähig
0
Verhandlung im Falle des getöteten Achtjährigen beginnt
Ein Jahr nach der Tötung eines achtjährigen Jungen am Frankfurter Hauptbahnhof beginnt vor dem Landgericht der Prozess gegen den Tatverdächtigen. Der 41-Jährige soll das Kind und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen und im Anschluss eine weitere Frau verletzt haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Gericht spricht Alexander Falk schuldig
0
Vier Jahre und sechs Monate
Nach 22 Monaten Untersuchungshaft und knapp einem Jahr Prozess wurde am Donnerstag das Urteil gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
 
 
 
Schwanheim: sexuell motivierte Angriffe auf Frauen
0
Kriminalpolizei fahndet nach Tatverdächtigem
Zwischen Ende Mai und Ende Juni kam es zwischen Schwanheim und Goldstein zu vier „überfallartigen und sexuell motivierten Angriffen“ auf junge Frauen. Die Kriminalpolizei sucht nun mithilfe eines Phantombilds nach dem Tatverdächtigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Kriminalpolizei Frankfurt
 
 
Präsidentschaftswahl Goethe-Universität
0
Entscheidung mit Hindernissen
Enrico Schleiff ist der neue Präsident der Goethe-Universität. Am Mittwoch wurde er im dritten Wahlgang mit 18 Stimmen gewählt. Der Wahl waren wochenlange Proteste vorangegangen; zahlreiche Stimmen nannten das Vorgehen des Hochschulrats bei der Nominierung undemokratisch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Uwe Dettmar/ © Goethe-Universität
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1548