Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

0

Bela is King!

Das deutsche Label Bear Family Rec. hat den Zuschlag für die Hörbuchrechte der anerkannt wichtigsten Elvis-Biographie und gelungenen Übersetzung von "Last Train To Memphis" von Kult-Autor Peter Guralnick für die deutsche Ausgabe bekommen, der vielleicht besten Biographie, die je über einen amerikanischen Musiker geschrieben wurde.


Als Sprecher für das Hörbuch musste dann natürlich auch – um dem King gercht zu werden - ein Mitglied der besten Band der Welt verpflichtet werden. Sie ahnen wer gemeint ist?! Klar - Bela B. Felsenheimer, der das Buch unbedingt für Bear Family Records einlesen wollte, hat beide Bücher gesprochen.


Bela B. ist Schlagzeuer von Die Ärzte, genießt seit ca. 1985 Kultstatus und schrieb mit Ihnen Deutsche Musikgeschichte. Seit frühen Kindheitstagen hat er zwei Hobbies: Comics und Rock'n'Roll. Immer wieder findet er Gefallen an Nebenschauplätzen: So hatte er seinen eigenen Horror-Comicverlag EEE (Extrem Erfolgreich Enterprises), liest sehr ausgewählt Hörbücher ein,
u.a. 'Die Brautprinzessin' und 'Faust vs. Mephisto', und ist mehr und mehr auch als Schauspieler zu sehen, z.b. im bayerischen Tatort 'Die Kunstfabrik' (2003), aber auch als Gast in 'Alarm für Cobra 11' und in Die Edelweißpiraten' (2003) in seiner ersten Hauptrolle.

 
1. April 2007, 17.00 Uhr
detlef kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Coronavirus: Selbstgenähte Masken
0
Stich für Stich gegen Corona
In einer Bornheimer Wohnung entstehen seit etwa einer Woche selbstgenähte Schutzmasken. Jutta Huebener und Uli Becker nähen die Stücke ehrenamtlich, um das Risiko der Coronavirus-Übertragung zu minimieren. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Jutta Huebener
 
 
Corona-Krise: Diakonie Frankfurt Offenbach
0
Lunchpakete für Obdachlose
Aufgrund der Corona-Pandemie brechen aktuell für wohnungs- und obdachlose Menschen viele Unterstützungsangebote weg. Das Diakonische Werk hat einen Spendenaufruf gestartet, um Lunchpakete in Frankfurt und Offenbach zu verteilen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Symbolbild: istock/stockstudioX
 
 
In einem offenen Brief beklagen Beschäftigte der Integrativen Drogenhilfe die Zustände in und vor den Konsumräumen. Es fehle an Schutzkleidung und Maßnahmen zur Einhaltung der Sicherheitsabstände. Die Antworten der Verantwortlichen zeigen: Eine schnelle Lösung gibt es nicht. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Neben Schulen und Kitas sind auch die Hochschulen in Hessen bis auf Weiteres geschlossen. Der AStA der Goethe-Universität kritisiert jedoch die fehlende Unterstützung für Studierende und fordert Soforthilfen sowie ein „Nichtsemester“. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Presseclub: Online diskutieren
1
Zoom-Meeting: Influencer – eine neue Form des Journalismus?
Um Veranstaltungen auch in Zeiten des Coronavirus stattfinden lassen zu können, überträgt der Frankfurter Presseclub diese über die Videokonferenz-Software Zoom. Am Dienstag findet eine Netzwerkveranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie statt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Prateek Katyal/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1529