eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Was Warmes braucht der Mensch

Bernd Reisig lädt zum Gänseessen für Obdachlose

Manchmal kommt Weihnachten schon früher: 20 Tage vor den Festtagen will der ehemalige FSV- und Nena-Manager Bernd Reisig am 4. Dezember im Römer ein Gänseessen für Obdachlose veranstalten. Prominente werden dabei wieder mitanpacken.
Unter dem Label „helfen helfen“ soll am 4. Dezember ein Weihnachtsgans-Essen im Römer stattfinden. „An diesem Tag dreht sich wieder alles um die Menschen, die in unserer Gesellschaft oft in Vergessenheit geraten. Wir wollen ihnen einen wunderschönen und unvergesslichen Nachmittag bereiten“, sagt der Veranstalter Bernd Reisig. Der Manager wird bei dem Event, für das Oberbürgermeister Peter Feldmann die Schirmherrschaft übernommen hat, von Prominenten unterstützt werden. „Ich bin sehr stolz darauf auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für das Weihnachtsgans-Essen für Obdachlose übernehmen zu dürfen. Wir werden damit vielleicht nicht die Welt verändern, aber wir setzen ein deutliches Zeichen gegen Armut und für ein solidarisches Miteinander. Weil diese Stadt allen gehört, tolerieren wir weder Armut noch Ausgrenzung und fordern Respekt, Verantwortungsgefühl und Gemeinsinn“, sagt OB Feldmann.

Im vergangenen Jahr waren mehr als 400 Obdachlose der Einladung gefolgt, zwischenzeitlich bildete sich vor dem Römereingang eine Warteschlange. In diesem Jahr, so vermuten die Organisatoren, wird das Interesse noch größer sein, weshalb diesmal zwei Termine für das Weihnachtsgans-Essen zur Auswahl stehen - um 16 und um 17:30 Uhr. „Es macht mich sehr glücklich und stolz, dass so viele Obdachlose zu diesem Weihnachtsessen kommen und wir ihnen damit eine kleine Freude und ein bisschen Ablenkung von ihrem schwierigen Alltag bieten können“, sagt Reisig. Die Ablenkung besteht nicht nur aus dem richtigen Weihnachtsessen mit Gänsebraten, Klößen und Rotkraut, es erhält jeder Obdachlose auch noch ein Geschenk von der Bundesliga-Stiftung und frisches Obst von der Ludwig Reuter GmbH.

39 Prominente haben ihre Mithilfe bereits zugesagt, darunter Fußballtrainer Friedhelm Funkel, Fußballweltmeisterin Steffi Jones, Bürgermeister Olaf Cunitz, der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel, Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, Stadtkämmerer Uwe Becker, das Comedy-Duo Mundstuhl, Moderatorin Bärbel Schäfer sowie Robert Treutel alias Bodo Bach, Autorin Susanne Fröhlich, Rapper Moses Pelham und JOURNAL FRANKFURT-Chefredakteur Nils Bremer.
Zum Gänseessen sind alle Obdachlosen der Stadt eingeladen. Die kostenlosen Eintrittskarten sind bei folgenden Institutionen erhältlich: Caritasverband Frankfurt e.V., Diakonie Frankfurt, Frankfurter Armutsaktie e.V., Frankfurter Verein für soziale Heimstätten, Frankfurter Tafel e.V., Teestube Jona und 1. Lichtblick Aktiv Schwester Sigrid e.V.
 
11. November 2013, 10.46 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
„Wir glauben an das Kennenlernen“
Bereits zum zweiten Mal organisiert der Frankfurter Verein „Über den Tellerrand“ das interkulturelle Projekt „Begegnungswerkstatt Deutschland“. Ab dem 29. Juni treffen sich dabei regelmäßig Menschen mit oder ohne Flucht- und Migrationserfahrung zum gemeinsamen Austausch.
Text: Margaux Adam / Foto: Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
22. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Ich, Du und der Andere
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
  • Mit der Expertin im Kleiderschrank – Ihre Outfits neu kombiniert
    Frankfurter Stadtevents | 17.00 Uhr