Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Unbeteiligte Frau stirbt
 

Unbeteiligte Frau stirbt

0

Tödliches Autorennen auf der A66

Foto: picture alliance/dpa/Wiesbaden112.de | Robin von Gilgenheimb
Foto: picture alliance/dpa/Wiesbaden112.de | Robin von Gilgenheimb
Bei einem illegalen Autorennen auf der A66 bei Hofheim am Taunus kam es am Samstagnachmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem eine unbeteiligte Frau verstarb. Gegen die Sportwagenfahrer wurde nun Haftbefehl wegen Mordes beantragt.
Update, 12.10., 13 Uhr:
Wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Montagmittag mitteilte, liegt inzwischen Haftbefehl gegen alle drei Fahrer des illegalen Autorennens vor. Der Antrag laute Mord aus niedrigen Beweggründen mit gemeingefährlichen Mitteln. Das bestätigte Oberstaatsanwältin Niesen auf Nachfrage, zuvor hatte die Hessenschau berichtet.

Am Samstagmittag kam es auf der A66 bei Hofheim am Taunus zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem eine Frau noch am Unfallort verstarb. Hintergrund soll ein illegales Autorennen gewesen sein, an dem nach ersten Erkenntnissen drei Fahrer beteiligt waren. Das Opfer, die Fahrerin eines Skodas, war nicht an dem Rennen beteiligt. Wie ein Sprecher der Polizei Westhessen mitteilte, konnte die Frau aufgrund der Schwere des Brandes noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden. Zwei der mutmaßlichen Unfallverursacher befinden sich in Untersuchungshaft.

Das Unfallgeschehen ereignete sich laut Polizei am Samstag gegen 13.25 Uhr zwischen den Anschlussstellen Diedenbergen und Hofheim in Fahrtrichtung Frankfurt am Main. Dabei soll ein Sportwagen der Marke Lamborghini, gefahren von einem 29-jährigen Mann, gegen die Mitteilleitplanke geprallt sein und anschließend mit dem Skoda kollidiert sein. Beide Fahrzeuge gerieten unmittelbar in Vollbrand; der 29-Jährige überlebte leicht verletzt, die Skoda-Fahrerin verstarb jedoch noch am Unfallort. Drei weitere unbeteiligte Fahrzeuge wurden beschädigt. Ein 55-jähriger Opelfahrer und ein 47-jähriger Fahrer eines Peugeot wurden zur ärztlichen Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht, der 18-jährige Fahrer eines Audis blieb unverletzt. Zur Unfallaufnahme kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz; die Autobahn war in Fahrtrichtung Frankfurt für mehrere Stunden voll gesperrt.

Zwei Fahrer in U-Haft

Wie Zeugenaussagen sowie Videoaufnahmen belegen, ist dem Unfall ein illegales Autorennen vorausgegangen. Daran soll neben dem 29-jährigen Lamborghini-Fahrer, ein weiterer Sportwagen desselben Herstellers sowie ein Porsche beteiligt gewesen sein. Beide Fahrer flüchteten laut Polizei zunächst von der Unfallstelle. Der mutmaßliche Fahrer des Porsche, ein 26-Jähriger aus dem Raum Aachen, soll sich jedoch noch am Samstag bei der Polizei gemeldet haben. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen, das Fahrzeug wurde sichergestellt. Beide Männer befindet sich derzeit in Untersuchungshaft; nach dem Fahrer des zweiten Lamborghini, der nach Angaben der Ermittler am Samstag in einem Hofheimer Stadtteil sichergestellt werden konnte, wird weiterhin gefahndet, wie der Polizeisprecher am Montagmorgen bestätigte.
 
12. Oktober 2020, 12.00 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Frankfurter Gründerpreis
0
Mit smarten Möbeln zum Erfolg
Am Montagabend wurde der diesjährige Frankfurter Gründerpreis verliehen. Das Start-up „Raumvonwert“ konnte sich gegen insgesamt 25 Bewerber:innen durchsetzen und den mit 12 500 Euro dotierten ersten Platz belegen. Der Sonderpreis ging an das Modelabel Zemuye. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Wirtschaftsförderung Frankfurt
 
 
Städtische Notübernachtung
0
150 Schlafplätze am Eschenheimer Tor
Am 1. November öffnet die städtische Notübernachtung in der B-Ebene der U-Bahn-Station am Eschenheimer Tor. Dort sollen jede Nacht 150 obdachlose Menschen einen Schlafplatz finden; zusätzlich ist der Kältebus des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten unterwegs. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Deliah Eckhard/Stadt Frankfurt
 
 
Uni-Report der Goethe-Universität
0
Hybridsemester: Studieren in der Pandemie
Am vergangenen Freitag hat die Goethe-Universität ihren aktuellen Uni-Report veröffentlicht. Darin ziehen Studierende ein erstes Resümee über das sogenannte „Hybridsemester“ während der Corona-Pandemie. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
 
Der Frankfurter Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr nicht stattfinden, Grund dafür ist die dynamische Infektionsentwicklung. Mit der Absage zum jetzigen Zeitpunkt wollen Stadt und Veranstaltende weiteren logistischen Kosten vorbeugen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Holger Ullmann/© Stadt Frankfurt
 
 
Corona-Prämie und Lohnerhöhung
0
Tarif-Einigung im öffentlichen Dienst
Nach Wochen der Tarifverhandlungen und damit verbundenen Streik-Aktionen im öffentlichen Dienst haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften geeinigt: Die deutschlandweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten sollen bis zu 4,5 Prozent mehr Gehalt sowie eine Corona-Prämie erhalten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1574