eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: AdobeStock/driendl
Foto: AdobeStock/driendl

Crowdfunding-Kampagne

Langer Franz soll neue Turmspitze bekommen

Vor rund 70 Jahren verlor Frankfurts Rathausturm – der „Lange Franz“ – seinen Hut, nun soll eine Rekonstruktion der Turmspitze ermöglicht werden. Dafür wurde eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, das Ziel sind eine Million Euro.
In einer Zeit, bevor Frankfurts Skyline heranwuchs, war es der Rathausturm, der neben dem Dom das zweithöchste Gebäude der Stadt bildete. Benannt nach dem früheren Oberbürgermeister Franz Adickes (1846-1915), ist er seitdem bekannt als „Der Lange Franz“. Doch als durch einen Bombenangriff im zweiten Weltkrieg weite Teile der Frankfurter Altstadt abbrannten, wurde auch Frankfurts Wahrzeichen teilweise zerstört. Ein Notdach wurde errichtet, was bis heute noch die Spitze bildet. Fast 70 Jahre später soll sich dies nun ändern: durch eine Crowdfundig-Kampagne soll die fehlende Summe für die Rekonstruktion zusammengetragen werden.

Benötigt wird eine Million Euro, wie Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) gemeinsam mit Christoph Mäkler, dem Vorsitzenden des Brückenbauvereins, am Donnerstag mitteilte. Durch eine vor Jahren gestartete Spendenkampagne des gemeinnützigen Vereins seien bereits über 212 000 Euro durch mehr als 400 Einzelspenden gesammelt worden. Für weitere 120 000 Euro werde die zusätzliche Spendenverdoppelungs-Aktion von Konrad von Bethmann sorgen.

Die nun gestartete Crowdfunding-Aktion bei Startnext bildet den zweiten Teil der Kampagne. Dabei erhalten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, durch ihre Spende Patenschaften für Dachziegel, die Turmspitze, die beiden Wappen Frankfurts oder auch die Gauben zu übernehmen. Im Anschluss sollen die Namen der Spender auf dem Langen Franz verewigt werden. Für 40 Euro wird man beispielsweise Pate für einen Mauerstein, für 2500 Euro für ein Fenster des Langen Franz. „Das Hamburger Rathaus oder das Münchner Rathaus wären undenkbar ohne ihre prunkvollen Rathaustürme. Mit jeder Spende helfen Sie, der Stadt Frankfurt seinen historischen Turm wieder zurückzugeben und die Frankfurter Geschichte lebendig zu machen, so Mäckler.

Unterstützt wird die Aktion neben Oberbürgermeister Peter Feldmann unter anderem von Frankfurts ehemaliger Oberbürgermeisterin Petra Roth, Eintracht-Präsident Peter Fischer, Michael Quast von der Fliegenden Volksbühne sowie Ilse Schreiber aus der Kleinmarkthalle. Als Teil der Aktion können mit ihnen besondere Momente erworben werden – wie etwa eine Führung durch die Frankfurter Volksbühne mit Michael Quast oder mit Konrad von Bethmann auf den Langen Franz.
 
14. Januar 2022, 12.26 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
„Wie Gott uns schuf“
Queer und katholisch
In der TV-Dokumentation „Wie Gott uns schuf“, die am Montag in der ARD erschienen ist, outen sich 118 LGBTIQ+-Personen. Mit dabei ist auch ein Frankfurter: der katholische Theologe und Geschäftsführer des Weltladen Bornheim Stefan Diefenbach.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/Carlos R
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Babylon am Main – Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Der Palmengarten und die Stadtgeschichte
    Palmengarten | 18.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Schafe
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Victor/Victoria
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Julius Schepansky und Mathis Kasper Stier
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Igra
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kunst
  • John Cage. Museumcircle
    Zollamt MMK | 10.00 Uhr
  • Slawomir Elsner
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Klaus Zylla
    Die Galerie | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mathias Tretter
    Theater Alte Mühle | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Lui Hill
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • HfMDK Jazzfest
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 18.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr