eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: AdobeStock/pattilabelle
Foto: AdobeStock/pattilabelle

Bundespolizei

Mitführverbot von Waffen und Messern am Wochenende

Die Bundespolizei hat für den Hauptbahnhof sowie verschiedene S-Bahn-Haltestellen, darunter die Hauptwache und Konstablerwache, ein Waffen- und Messerverbot angeordnet. Das Mitführverbot gilt nur am kommenden Wochenende.
Die Bundespolizei hat für das kommende Wochenende ein Messer- und Waffenverbot für den Hauptbahnhof (ausgenommen davon ist der U-Bahn-Bereich), für die Stationen Konstablerwache und Hauptwache und für alle weiteren Haltestellen, die zwischen diesen Bahnstrecken liegen, angeordnet. Das Mitführverbot gilt darüber hinaus in den verkehrenden S-Bahn-Zügen der Linien 1 bis 6 sowie 8 und 9. Wie die Bundespolizei mitteilte, gilt das Verbot nur zwischen 10 Uhr und 3 Uhr des Folgetages vom 3. Dezember bis 4. Dezember. Die Verbot bezieht sich dabei auf das Mitführen von Schusswaffen, Schreckschusswaffen, Hieb-, Stoß- und Stichwaffen sowie auf Messer jeglicher Art.

In einer Mitteilung der Bundespolizei heißt es, dass der Grund für diese Maßnahme die erhöhte Anzahl von festgestellten Gewaltdelikten auf Bahnanlagen sei. Es seien diverse Waffen, insbesondere Messer, zum Einsatz gekommen oder mitgeführt worden. Durch das Mitführverbot ergebe sich die Chance, verstärkter Kontrollen durchzuführen und dadurch die Sicherheit der Reisenden zu erhöhen, teilt die Bundespolizei mit.

Polizeikräfte, der Zoll, die Bundeswehr, der bezirkliche Ordnungsdienst, die Feuerwehr, Rettungsdienste, medizinische Versorgungsdienste, Sicherheitsdienste sowie Mitarbeitende von Gastronomiebetrieben und Handwerker sind von Verbot ausgeschlossen.
 
2. Dezember 2021, 12.22 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
„Wie Gott uns schuf“
Queer und katholisch
In der TV-Dokumentation „Wie Gott uns schuf“, die am Montag in der ARD erschienen ist, outen sich 118 LGBTIQ+-Personen. Mit dabei ist auch ein Frankfurter: der katholische Theologe und Geschäftsführer des Weltladen Bornheim Stefan Diefenbach.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/Carlos R
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Babylon am Main – Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Der Palmengarten und die Stadtgeschichte
    Palmengarten | 18.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Schafe
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Victor/Victoria
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Julius Schepansky und Mathis Kasper Stier
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Igra
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kunst
  • John Cage. Museumcircle
    Zollamt MMK | 10.00 Uhr
  • Slawomir Elsner
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Klaus Zylla
    Die Galerie | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mathias Tretter
    Theater Alte Mühle | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Lui Hill
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • HfMDK Jazzfest
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 18.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr