eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer

An der Hauptwache

Kindermuseum wird Obdachlosen-Café

An der Hauptwache sollte statt des Kindermuseums eigentlich ein Museum of Modern Electronic Music entstehen. Doch weil daraus vorerst nichts wird, öffnet dort im Februar ein Wintercafé für obdachlose Menschen.
Lange nichts gehört vom Museum of Modern Electronic Music … eigentlich sollte das "Momem" an der Hauptwache aufmachen. Das Kindermuseum zieht dort weg, macht als "Junges Museum" unter dem Dach des Historischen Museums in Nähe des Römer wieder auf. Nun soll in der Zwischenebene von Februar an ein Wintercafé eröffnen.

Betrieben wird es vom Frankfurter Verein für soziale Heimstätten. Man möchte dort "obdachlos lebenden Menschen nach der Übernachtung in der B-Ebene der Hauptwache ein Wintercafé anbieten können." Die Sozialdezernentin findet's gut: „Ich bin sehr froh, dass wir eine provisorische Lösung noch für die laufende Wintersaison gefunden haben“, sagt Daniela Birkenfeld. Für den nächsten Winter will die CDU-Politikerin einen dauerhaften Standort für das Wintercafé präsentieren.

Auch ihr Parteikollege Jan Schneider lobt die Idee: „Am 8. Januar beginnt der Umzug in den Saalhof, wo das künftige Junge Museum Frankfurt im Februar seine erste Ausstellung eröffnen wird“, sagt der Liegenschaftsdezernent. Zum Momem sagt er lediglich, dass der Trägerverein nicht unmittelbar mit der Realisierung seines Projekts beginnen werde. „Das eröffnet den Spielraum für das Wintercafé“, so Schneider.

Das Wintercafé soll eine Lücke schließen, die nach dem Wecken der Menschen in der B-Ebene und vor dem Öffnen der Tagestreffs entsteht.

Ob danach das Momem überhaupt an der Hauptwache einziehen wird können, ist derzeit fraglich. Der Standort weist seine Tücken auf. Die Leiterin des Kindermuseums berichtete von Rohrbrüchen und anderen technischen Widrigkeiten, die Verkehrsgesellschaft plant die Komplettsanierung der in die Jahre gekommenen Station Hauptwache und auch der Umzug des Kindermuseums hatte sich immer wieder verschoben, weil dessen Neubau nicht fertig wurde. Dazu kam, dass die neue Stadtregierung von dem Vorhaben der vorherigen erst einmal nichts mehr wusste – gleichwohl: Das Momem wurde im Koalitionsvertrag zwischen CDU, SPD und Grünen festgehalten. Beim Momem-Verein rechnet man nun kaum noch mit einem Beginn im kommenden Jahr.
 
22. Dezember 2017, 07.58 Uhr
nil
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Herbst-Schlemmerwochen 2021
Bunte Menüs zwischen bunten Blättern
Frankfurt läutet den Herbst mit Schlemmereien ein. Zum Start der neuen Jahreszeit veranstalten die Stadtevents erneut die Schlemmerwochen. 15 verschiedene Restaurants wollen in diesem Jahr mit vielfältigen Menüs begeistern.
Text: sfk / Foto: Carmelo Greco
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Von der Zerstörung zum Wiederaufbau des Frankfurter Goethe-Hauses 1944 - 1951
    Frankfurter Goethe-Haus | 10.00 Uhr
  • Masel und Broche
    Museum Judengasse | 10.00 Uhr
Kinder
  • Hallo Halolo
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Oper für Kinder
    Oper Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Kinderbibliothek der Frankfurter Bürgerstiftung
    Holzhausenschlösschen | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ikarus
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Petra Gehring und Thomas Macho
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Westwall
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Philipp Groppers Philm
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Dota Kehr und Jan Rohrbach
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Schmackes Quartett
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Ensemble Modern
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Rai National Symphony Orchestra
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Peter Mattei und David Fray
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr