Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sven Väth / Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
 
Szene
Sven Väth
DJ
Geboren am 26.10.1964 in Obertshausen
Auch mir fällt es nicht leicht, Abschied zu nehmen.
Quelle: Journal Frankfurt
Sven Väth gilt als Pionier der elektronischen Musik und zählt international zu den erfolgreichsten DJs. Die Karriere des Obertshauseners begann aber in Frankfurt. 1982 legte Väth erstmals im legendären Club Dorian Gray am Flughafen auf, der 2000 schloss. Schon 1988 löste sich Väth aber vom Dorian Gray und gründete seinen eigenen Club: das Omen. Nach zehn Jahren gingen auch hier die Lichter aus. Später folgte der Cocoon-Club in Fechenheim. Beide Läden mussten wegen Insolvenz schließlich. So zog es Väth schließlich weg aus Frankfurt. Momentan lebt er in London und auf Ibiza. Für Gastauftritte – etwa bei seinem Festival Love Family Park – ist aber immer noch regelmäßig in der Stadt.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Sven Väth
 
 
Mit Offenbach verbinden viele Frankfurter vor allem eines: gelebten Hass. Hier zeigen wir, warum der durchaus begründet ist. Denn Offenbach ist assi, klein und super heruntergekommen. Aber sehen Sie selbst! – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: wch
 
 
Das Hotel Harakiri von Stefan Veith
0
Hören, sehen, fühlen, schmecken
Direktor Stefan Veith empfängt im Hotel Harakiri Gäste wie Hans Zippert, Jad Fair oder Smudo. Für Kopfkino vom feinsten und Post-Dada (oder einfach nur gaga) auf zwei CDs mit mehr als nur Musik. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Weihnachts-Festival mit Sven Väth & Co
0
Eröffnung der Phoenix-Halle wird in Frankfurt gefeiert
Lange kämpfte die Initiative „Rettet den Phoenix“ um den Erhalt der Mainzer Phoenix-Halle. Mit viel Engagement und Spendengeldern konnte die Location gerettet werden. Doch das Eröffnungsevent findet in Frankfurt statt. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: Zerozeroone Agentur
 
 
Die Goetheplakette bekamen schon viele Ehrenbürger der Stadt verliehen. Seit Freitag ist auch ein DJ darunter: Sven Väth. Als Dankeschön legte er kurzerhand für ein paar Stunden im Grüneburgpark auf. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Ein Gate im Flughafen und eine Boeing 757 sind die Location der "Dorian Gray 2.0" Party. Nach nur zwei Minuten waren alle Karten weg. Es gibt jedoch noch eine Verlosung und ein Open Air am nächsten Tag. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: BigCityBeats
 
 
Dort, wo heute noch das Kindermuseum residiert, soll 2017 das Museum of Modern Electronic Music (Momem) entstehen. Finanziert werden soll es durch Spenden. Jetzt wurde das Konzept offiziell vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Noch hatte die Initiative "Save the Park" Hoffnung, dass der "Love Family Park" 2015 zum alten Standort – den Mainwiesen in Hanau – zurückkehren kann. Doch die Argumente für den Erhalt des Landschaftsschutzgebiets überwogen schließlich. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: lam
 
 
Der DJ Sven Väth soll mit der Goethe-Plakette der Stadt ausgezeichnet werden. Der Magistrat muss dem noch zustimmen, was jedoch als Formsache gilt. Der zweite Preisträger ist ein absoluter Gegenentwurf zu Väth. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Daniel Woeller
 
 
Give Love Back im Museum Angewandte Kunst
0
Das Bahnhofsviertel gibt es nicht
Das Museum Angewandte Kunst stellt den Kosmos des DJs und Clubmachers Ata Macias in den Fokus – mit dem Bahnhofsviertel als Blaupause und Ausstellungsstücken, die Räume verändern sollen. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer, Ronja Merkel / Foto: Nils Bremer
 
 
Derzeit läuft im Museum Angewandte Kunst die Schau "Give Love Back - Ata Macias und Partner". Wer ist der DJ, der ein Museum bespielt? Ein Gespräch über Musik, Farbpaletten und eine Kindheit im Bahnhofsviertel. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Ramon Haindl
 
 
1  2  3  4  5  6  7