Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Spendenlauf der Aids-Hilfe Frankfurt
 

Spendenlauf der Aids-Hilfe Frankfurt

0

Lauf für mehr Zeit

Foto: Lauf für mehr Zeit/Facebook
Foto: Lauf für mehr Zeit/Facebook
Die Aids-Hilfe Frankfurt veranstaltet am 8.9 zum 24. Mal den Spendenlauf „Lauf für mehr Zeit“. Der Name des Events hat sich zwar im Laufe der Jahre geändert, aber nicht der Hintergrund.
Auch in diesem Jahr findet wieder das Charity-Event „Lauf für mehr Zeit “der Aids-Hilfe Frankfurt statt. Im vergangenen Jahr hatten 4 579 Läuferinnen und Läufer teilgenommen, auf eine so rege Teilnahme hofft man auch 2019. Am 8. September geht es um 13 Uhr los. Start und Ziel des Laufes, der unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) ausgerichtet wird, ist der Opernplatz. Die Laufstrecke führt durch die Frankfurter Innenstrand und entlang des Mains. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, 5 km oder 10 km zu laufen oder alternativ 5 km zu walken. Für Schulklassen und kleinere Kinder werden auch kürzere Strecken angeboten. Die Startgebühren liegen zwischen 5 und 20 Euro. Alle eingenommenen Spenden kommen vollständig der Aids-Hilfe Frankfurt zugute. Im Anschluss wird es eine Siegerehrung geben. Wer teilnehmen möchte, sollte sich im Vorfeld im Internet anmelden. Wer sich spontan entscheidet, kann sich vor Ort nachmelden.

Die Aids-Hilfe Frankfurt ist Anlaufstelle für HIV-Infizierte und an Aids erkranke Menschen. Sie bietet sowohl Treffen für betroffene Personen, als auch Hilfestellungen im Alltag und Unterstützung der physischen und psychischen Gesundheit an. Darüber hinaus gibt es das Beratungsangebot MainTest, dort können sich Menschen anonym auf HIV und andere Geschlechtskrankheiten testen lassen oder sich einfach nur informieren. Die Aids-Hilfe setzt sich außerdem stark für Prävention und Entstigmatisierung in der Gesellschaft ein.

Um die Beratungsangebote und Hilfen weiter ausbauen und gewährleisten zu können, sind vor allem Spenden notwendig. Die Aids-Hilfe bezieht zwar auch staatliche Gelder, diese reichen jedoch nicht aus. „Nach wie vor ist der Verein auf die Unterstützung durch Spenden und Sponsoren angewiesen, um sein vielfältiges Angebot im Bereich Aufklärung, Beratung, Betreuung und Prävention aufrecht erhalten zu können“, so ein Sprecher der Aids-Hilfe Frankfurt.

Wie schon in den vergangenen Jahren, wird die VGF der Hauptsponsor sein. Die U-Bahnen und S-Bahnen werden an diesem Tag im gängigen Takt fahren und auch durch den Lauf nicht beeinträchtigt werden. Es werden immer noch ehrenamtliche Helfer gesucht, diese können sich im Internet anmelden.
 
2. September 2019, 10.56 Uhr
rip
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Eingeschränkter Regelbetrieb in Frankfurter Kitas
0
Eine Woche für ein neues Betreuungskonzept
Am Freitag hat die Stadt Frankfurt Richtlinien zum eingeschränkten Regelbetrieb in Kindertagesstätten veröffentlicht. In dieser wurden die am Mittwoch festgelegten Regelungen des Landes präzisiert. Kita-Beschäftigte stellt die Umstellung vor weitere erschwerte Bedingungen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Innenminister Peter Beuth verurteilt Tat
0
Dietzenbach: Polizei in Hinterhalt gelockt und angegriffen
Am Freitagmorgen haben rund 50 Menschen in Dietzenbach im Landkreis Offenbach Feuer gelegt und anschließend Polizei und Feuerwehr am Einsatzort mit Steinen beworfen. Die Polizei geht von einer „vorbereiteten Aktion“ aus. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Pexels
 
 
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage gegen einen 24-jährigen mutmaßlichen IS-Anhänger aus Offenbach erhoben. Dieser soll vergangenes Jahr einen Anschlag auf ein Frankfurter Lokal geplant haben. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
 
In Kindertagesstätten und -horten soll ab dem 2. Juni wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb beginnen. Dafür hat das Land Hessen am Mittwoch einen zwölfseitigen Hygieneplan für die Kommunen vorgelegt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Politisch motivierte Kriminalität
0
Zahl der rechtsextremen Straftaten steigt
Mehr als die Hälfte aller registrierten politisch motivierten Straftaten 2019 in Deutschland waren rechtsextrem motiviert. Das geht aus dem Jahresbericht zur politisch motivierten Kriminalität (PMK) 2019 hervor. Besonders in Hessen sind die Zahlen gestiegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1539