Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Oh sind die niedlich!
 

Oh sind die niedlich!

0

Erdmännchennachwuchs im Opel-Zoo

Foto: Archiv Opel Zoo
Foto: Archiv Opel Zoo
Erdmännchen sind ja ohnehin immer ein Publikumsmagnet in Zoos, der Opel-Zoo aber kann derzeit stolz seine Jungtiere zeigen, die ihre Wurfhöhle verlassen haben und derzeit ihr Gehege erkunden.
Gleich im Doppelpack kamen die Jungtiere der Erdmännchen im Opel-Zoo im Mai auf die Welt, nach einer elfwöchigen Tragezeit. Zunächst blieben die Kleinen erstmal beschützt in ihrer Wurfhöhle, bis sie groß und mutig genug sind, sich mit der Mutter nach draußen zu begeben und das Gehege zu erkunden. Jetzt ist es soweit! Die Zoobesucher haben also immer öfter die Möglichkeit einen Blick auf die possierlichen Tiere im Außengehege zu erhaschen.





Dabei lässt sich auch prima das Verhalten der bekanntesten Schleichkatzenart beobachten. Es gibt immer einen Wächter, der auf seinem Beobachtungsposten steht und sich auf die Hinterbeine stellt, um von der Erhöhung im Gelände aus alle vermeintlichen Feinde im Blick hat und notfalls auch laut pfeift, damit seine Kumpel sich blitzartig in den Bau zurückziehen können.





Erdmännchen sind soziale Tiere, darum muss die Mutter die Aufzucht der Kleinen auch nicht alleine bewerkstelligen. Die Erdmännchen einer Gruppe arbeiten auch da eng zusammen: Geht die Mutter auf Futtersuche, sind die Kleinen in Obhut von Babysittern, die sie beschützen und wärmen. So ist sichergestellt, dass die Mutter genügend Milch produzieren und den Nachwuchs ernähren kann.





Man könnte meinen, die Tiere kommunizieren die ganze Zeit mit einander, denn sie geben Kontakt- und Beschwichtigungslaute von sich, um den Frieden in der Gruppe beizubehalten.





Besucherinfo: Der Opel-Zoo in Kronberg ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.
12. Juni 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Frankfurter Journalist der Fälschung verdächtigt
1
Falscher Islamismus-Experte
Der Frankfurter Journalist Shams Ul-Haq hat behauptet, in über 100 Moscheen die Radikalisierung von Muslimen aufgedeckt zu haben. Seine Angaben sind jedoch zu einem großen Teil widersprüchlich und vermutlich falsch. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Ärger um Anti-AfD-Parole
0
„Ganz Frankfurt hasst die AfD“
Das linke Café Exzess ihat Ärger mit der Stadt wegen einer Anti-AfD-Parole: Der über dem Eingang prangende Spruch müsse entfernt werden, da es sich um eine städtische Immbobilie handelt und die Stadt sei verpflichtet, sich politisch neutral zu verhalten. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen/Ronja Merkel / Foto: Sheera Rose Plawner
 
 
Rechtsexteme Drohmail verschickt
1
Gericht erhält Bombendrohung
Das Oberlandesgericht in Frankfurt (OLG) hat eine rechtsextreme Drohmail mit dem Absender „National Sozialistische Offensive“ erhalten. Der Vorfall reiht sich ein in eine Reihe von Drohmails, die in den vergangenen Tagen bundesweit bei Justizbehörden eingingen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: OLG Frankfurt am Main
 
 
 
Ausstellung „Der neue Campus“ eröffnet
0
So wird die neue Bundesbank aussehen
Die Zentrale der Bundesbank in der Wilhelm-Epstein-Straße wird saniert und erweitert. Künftig sollen alle Mitarbeiter aus Frankfurt an diesem Standort vereint werden. Wie der künftige Campus aussehen wird, wird nun in einer Ausstellung gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Ferdinand Heide Architekten
 
 
Plakatkampagne wird im Ordnungsamt gezeigt
0
Wanderausstellung „Frankfurt zeigt Respekt“
Im Ordnungsamt hat eine Ausstellung eröffnet, die Plakate der städtischen Kampagne „Frankfurt zeigt Respekt“ präsentiert. Die Ausstellung wird vorerst vier Wochen dort zu sehen sein und wandert im Anschluss weiter. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: tm
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1463 

Twitter Activity