Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

Die Eiszeit kommt

0

Erste Kinder-Eistruhe eröffnete im Kinopolis

Foto: ms
Foto: ms
Vor dem offiziellen Verkaufsstart der Kinder-Eissorten, wurde im Kinopolis die erste Eis-Truhe geöffnet. Die Besucher konnten eine Stunde lang das Eis vorab probieren. Bei der Verteilung halfen Kim Hnizdo und Jessica Paszka.
„Ich könnte den ganzen Tag Süßes essen!“, sagte Model Kim Hnizdo, bekannt aus der Show Germany’s Next Topmodel, die sie 2016 gewann. Zusammen mit Bachelorette Jessica Paszka genoss sie am Mittwoch das erste Eis der Marke Kinder im Raum Frankfurt. „Um ehrlich zu sein habe ich mich schon gewundert, warum es das Eis bisher noch nicht gab“, gestand die Bachelorette.

Mit diesem Gedanken war sie nicht alleine und letzten Herbst hatte das Warten dann endlich ein Ende als bekannt wurde, dass es schon im nächsten Jahr Kinder-Eis geben würde. Getreu nach dem Motto „Die Eiszeit kommt“, haben sich Ferrero und Unilever eine besondere Aktion vor dem offiziellen Verkaufsstart überlegt und ließen die Temperaturen darüber entscheiden, in welchen Städten die ersten Kinder-Eistruhen zum Probieren eröffnen sollen. Neben Stuttgart, Füssen, Münster, Berlin und Hamburg gehört auch die Mainmetropole dazu. Im Kinopolis im Main-Taunus-Zentrum verteilten Hnizdo und Paszka am Mittwochnachmittag das Eis an die Besucher.

Beide Frauen sind mit der Marke groß geworden und hier nutzte das Model die Gelegenheit, um alle Klischees ihres Berufes nochmal beiseite zu räumen: „Ich esse eigentlich jeden Tag etwas Süßes. Natürlich mache ich auch Sport, aber es wäre eine Lüge zu sagen, dass ich auf Süßes verzichte. Ich wollte mitmachen um zu zeigen, dass es bei uns so ist wie bei anderen Menschen auch.“ Kinder ist bei Groß und Klein beliebt, was auch Paszka für sich bestätigte: „Ich bin damit groß geworden, aber im Gegensatz zu Kim kann ich nicht jeden Tag etwas Süßes essen“, erklärte sie und lachte.

Ab Mitte Februar wird das Kinder-Eis dann auch überall im Handel erhältlich sein – und zwar in gleich drei Sorten: Kinder Ice Cream Stick, Kinder Bueno Ice Cream Cone und Kinder Ice Cream Sandwich. Und wie schmeckt es den beiden Testerinnen? „Ich nehme mir noch gleich eins!“ verkündete die Bachelorette freudig und öffnete erneut die Truhe.
9. Februar 2018
Martina Schumacher
 
Martina Schumacher
Jahrgang 1991, Studium der Germanistik an der Goethe-Universität, seit 2016 beim Journal Frankfurt – Mehr von Martina Schumacher >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Zeit fürs Rotlintstraßenfest
0
Am Samstag kommt Tarek Al-Wazir ins Nordend
Das nun schon 35. Rotlintstraßenfest steht am Samstag an. Gefeiert wird mit einem bunten Bühnenprogramm, mit Flohmarktständen und viel grüner Politikprominenz, unter anderem mit Tarek Al-Wazir. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Eine schwarze Nacht im Bahnhofsviertel
0
ROSALIE: Ein Comic über Frankfurts polarisierendste Ecke
Das berüchtigte Bahnhofsviertel inspiriert Michael Götz und Daniel Hartlaub zu einem Comic Noir. 2019 soll "ROSALIE" fertig sein, erste Einblicke in das Projekt erhält man schon jetzt im Yok Yok-Kiosk an der Münchener Straße. – Weiterlesen >>
Text: Ilona Youssef / Foto: Ilona Youssef
 
 
Bombenentschärfung am Kaiserleikreisel
0
1500 Offenbacher mussten ihre Wohnungen verlassen
Am Donnerstagnachmittag wurde bei Bauarbeiten am Kaiserlei-Kreisel ein Blindgänger gefunden, der abends entschärft wurde. Rund 1500 Anwohner mussten evakuiert werden. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Kampfmittelräumdienst (Archivaufnahme)
 
 
 
In der Nacht zum Donnerstag brannte in Fechenheim ein Auto der Marke Mercedes-Benz. Der Brand griff zwar nicht erheblich an andere Fahrzeuge über, doch Anwohner erlitten Atemwegsreizungen. Der entstandene Schaden ist hoch. – Weiterlesen >>
Text: vh / Foto: nil
 
 
Rabe Socke, Pettersson und Findus:
2
Vom Frankfurter Ostend auf die große Leinwand
Die Frankfurter Produktionsfirma Chimney animiert Kinofilmfiguren wie Rabe Socke oder Pettersson und Findus. In einem Großbaumbüro im Ostend werden diese Charaktere gerade lebendig. – Weiterlesen >>
Text: ffm/Pelin Abuzahra / Foto: Stadt Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1440 

Twitter Activity