Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Adobestock/Андрей Журавлев
Foto: Adobestock/Андрей Журавлев

Frankfurt-Sachsenhausen

Krankenhaus Sachsenhausen schließt Geburtenstation

Zu wenig Geburten: Das DGD Krankenhaus gibt die einzige Geburtenstation in Frankfurt-Sachsenhausen auf. Die Mitarbeitenden sollen jedoch weiter beschäftigt werden.
Die Geburtenstation im DGD Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen schließt zum 1. Juli. Sie rentiere sich aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr, wie die Geschäftsführung mitteilt. Grund dafür seien die sinkenden Geburtenzahlen. Im Jahr 2021 kamen im DGD Krankenhaus über 1000 Kinder zur Welt. Vergangenes Jahr waren es nur noch rund 600 Geburten.

Damit sich die Geburtenhilfe rentiert, müssten zwischen 1300 und 1500 Kinder auf der Station geboren werden, erklärt Geschäftsführer Hubertus Jaeger. Das Krankenhaus müsse sich stattdessen nun auf zukunftsfähige Leistungsbereiche fokussieren, darunter etwa die Diabetologie. Die Gynäkologie bleibt jedoch im Krankenhaus erhalten; auch die Mitarbeitenden der Geburtenhilfe wolle das Krankenhaus halten. Ihnen soll laut der Geschäftsführung ein Weiterbeschäftigungsangebot unterbreitet werden.

Ab 1. Juli „Keine gebürtigen Sachsenhäuser mehr in Frankfurt“

Die Geburtenstation abzuschaffen, sei eine schwere Entscheidung gewesen: „Das ist ein sehr emotionales Thema. Auch, weil es ab dann keine gebürtigen Sachsenhäuser mehr in Frankfurt geben wird“, äußert sich Dr. Claudia Fremder zu der Situation. Sie übernimmt gemeinsam mit Hubertus Jaeger die Geschäftsführung. Frauen, die ab 1. Juli entbinden, können stattdessen im Hospital zum Heiligen Geist betreut werden. „Dieses liegt nur knapp einen Kilometer entfernt auf der anderen Seite des Mains und hat eine ähnlich familiäre Atmosphäre", erklärt Hubertus Jaeger.
 
8. Mai 2024, 09.08 Uhr
Loreena Willner
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Box-Zirkeltraining an der Messe
Fit werden im Burn
An der Frankfurter Messe eröffnet das Fitnesskonzept Burn. In Clubatmosphäre mit Musik und gedimmtem Licht werden hier Box-Kombinationen und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht kombiniert.
Text: Lisa Veitenhansl / Foto: © liv
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Beatrice Egli
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
  • Clowns
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • El Amir
    Internationales Theater Frankfurt | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Im Herzen tickt eine Bombe
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Meri Valkama
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stefani Kunkel spielt Hilde aus Bornheim
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • Kollwitz
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Cosima von Bonin
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Im Garten der Zufriedenheit
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
Kinder
  • Somewhere Else (Irgendwo anders)
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Kunst-Werkstatt
    Museum Sinclair-Haus | 15.30 Uhr
und sonst
  • Wäldchestag
    Stadtwald | 12.00 Uhr
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
  • Rosemarie Nitribitt – Auf den Spuren der Frankfurter Edelhure "Das Original"
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
Freie Stellen