Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Riverside Collective
Foto: © Riverside Collective

Riverside Session

„Frankfurt ist voll mit Kreativen“

2022 als Trio begonnen hat sich das Riverside Collective inzwischen um zahlreiche Musikaffine erweitert – und sogar einen Gospel-Chor auf die Beine gestellt. Nun stehen Open-Air-Events in Offenbach und im Städel Garten an.
Ob Jam am Sonntag, ein Auftritt bei „El Barrio“ oder ein Weihnachtskonzert in den Hallen des Kunstverein Montez: Wenn das Kollektiv Riverside Session Events (mit-)organisiert, schwingt diesen immer eine ganz eigene Atmosphäre mit. Kein Wunder, ist das, was das Kollektiv macht, bislang einmalig in der Stadt. Live-Musik stehe immer im Mittelpunkt, erklärt Mitgründer Ecuador Indio, doch auch die Connection mit einem DJ ist Bestandteil. Dabei verfolgt das Collective keinen linearen Stil; Jazz, Funk, Soul, R’n’B, HipHop und mehr ist vertreten.

„Wir schaffen uns und anderen gerne Räume, um etwas auf natürliche Art und Weise entstehen zu lassen. Wir haben keine Angst davor, Dinge auf uns zukommen zulassen“, erzählt Indio, schmunzelt und ergänzt: „Oft wird der zweite, dritte und vierte Schritt festgelegt und krampfhaft daran festgehalten. Wir wollen das nicht und schaffen uns so Freiheit für freie Gestaltung. Von diesem Ansatz sind wir überzeugt." Gemeinsam mit Florian Brettschneider und FFM.JOE hat er 2022 die Riverside Session gegründet und gemeinsam haben sie daraufhin erste Events organisiert, angefangen im Orange Beach. Nun stehen unter anderem Termine im Städel Garten an.

26. Mai: Sunday Session im Städel Garten

Das Trio selbst hat sich ebenfalls bei einem Event kennengelernt. „Riverside war nie als Erfolgskonzept konzipiert, sondern es ging darum, gemeinsam Leute zusammenzubringen und Musik zu machen. Das Feedback hat gezeigt, wie riesig das Need in der Stadt für Treffpunkte in angenehmer Atmosphäre ist“, so Indio. Mit der „Hangover Jam“ wurde schnell ein Open Mic Format etabliert, welches Raum für Gesang, Rap und Poetry bietet – ohne Anmeldung, jeder kann mitwirken. „Joe war in London, wo so etwas viel häufiger veranstaltet wird. Wir wollten das hier ausprobieren und hatten den Mut, was neues zu starten“, so Indio. Das Ganze werde sehr gut angenommen, ziehe inzwischen Gäste aus der ganzen Region an. Mit Elaines World und dem Hotel The Flag, wo die Sessions regelmäßig sonntags stattfinden, sei so eine interessante Partnerschaft entstanden.




© Riverside Session

Mit dem Riverside (Gospel-)Chor wurde eine weitere Idee umgesetzt – ebenfalls mit Erfolg: Das erste Weihnachtskonzert war binnen kürzester Zeit ausverkauft. Was sonst noch kommt? „Frankfurt ist eine internationale Stadt, immer in Bewegung und so viel mehr als eine Bankenstadt. Taucht man ein, kann man eine riesige kreative Szene entdecken. Und ich glaube, die Stadt kann in Zukunft auch Anlaufstelle für noch mehr Kreative und Künstlerinnen sein“, so Indio. Hier nur einige seiner Empfehlungen: GGVYBE, Ccbb069, Jazz Montez Holidays, Nika, Alyssa, Gianni suave, dmwtw, Pantera, Random Circles, nonot.studio und funkfreaks frankfurt.

Info
Nächste Termine:
Offenbacher Kurkonzerten am 19. Mai – Open-Air-Event in Zusammenarbeit mit dem Offenbacher Amt für Kulturmanagement
Sunday Sessions im Städel Garten, 26. Mai, 9. Juni und 18. August – Open-Air-Event in Zusammenarbeit mit Amp
Osthafenfestival, 20./21. Juli
 
17. Mai 2024, 11.24 Uhr
Sina Eichhorn
 
Sina Eichhorn
Geboren 1994 in Gelnhausen. Nach einem Studium der Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen seit Oktober 2018 beim Journal Frankfurt. Zunächst als Redakteurin, seit 2021 Chefin vom Dienst. – Mehr von Sina Eichhorn >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Deutschland steht im Achtelfinale der Fußball-EM. Das DFF in Frankfurt hat ein Programm für die spielfreien Tage erstellt – und zeigt es in der Fan Zone.
Text: Till Geginat / Foto: Auf den Leinwänden in der Fan Zone können zwischendurch auch Filme gesehen werden © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Lil' Darkie
    Zoom | 20.00 Uhr
  • GENN
    Kulturclub schon schön | 20.00 Uhr
  • Nik West
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Nicole Seifert
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Mord im Orient-Expreß
    Kurtheater | 20.00 Uhr
  • Die acht Frauen
    Wasserburg | 20.15 Uhr
Kunst
  • Alice Springs. Retrospektive
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Arik Levy
    Galerie Scheffel | 14.00 Uhr
  • Automädchen & Pferdejungs
    Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum | 13.00 Uhr
Kinder
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Die Zauberflöte
    Stadttheater | 10.00 Uhr
  • Gaming
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 13.00 Uhr
Freie Stellen