eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Struktur ist der Anfang

Auf dem Papier nimmt Kulturcampus Gestalt an

Aus dem Unigelände in Bockenheim soll der Kulturcampus werden. Geplant sind kulturelle Flächen, aber auch Wohnungen, Einzelhandel, Grünflächen und Büros. Ein Strukturplan gibt Aufschluss darüber, wie das Areal künftig aussehen könnte.
Was in den 90er Jahren mit einem Kulturvertrag zwischen der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen begann und mit dem städtebaulichen Wettbewerb 2003 fortgeführt wurde mündet nun in einen Strukturplan des künftigen Kulturcampus. Denn wo die universitären Fakultäten in Bockenheim allmählich wegziehen, soll die Kultur und da vor allem die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Platz finden. Außerdem sind auf dem Plan, bei dem auch Bürgerwünsche berücksichtigt wurden, auch Flächen für Wohngebiete, Büros, Mischnutzungen mit Einzelhandel sowie Grünflächen ausgewiesen.

Auf Grundlage des erarbeiteten Strukturplans soll Anfang kommenden Jahres ein Bebauungsplan entstehen. Doch der Kulturcampus soll nicht im geschlossenen Kämmerlein geplant werden. „Wichtig ist uns eine intensive Beteiligung der Bevölkerung“, sagt Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne), daher lädt er am 20. November um 18.30 Uhr , im Casino des Planungsdezernates Kurt-Schumacher-Straße 10, gemeinsam mit Kulturdezernent Felix Semmelroth, dem Geschäftsführer der ABG Frankfurt Holding, Frank Junker und Vertretern des Stadtplanungsamtes zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein, bei der der gesamte Plan erläutert werden soll und auch Raum für Diskussionen geboten wird.
 
6. November 2012, 12.22 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Am Montag hat ein maskierter Mann eine Tankstelle in Unterliederbach überfallen: Er bedrohte einen Mitarbeiter mit einer Pistole, erbeutete Bargeld und konnte unerkannt entkommen. Die Polizei sucht nun den Täter und bittet um Hinweise.
Text: tig / Foto: AdobeStock/pattilabelle
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
8. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Das historische Ensemble der ehemaligen P.P. Heinz Ölfabrik
    Die Fabrik | 15.00 Uhr
  • Unbeirrbar für Menschenrechte – Einblicke in den Nachlaß von Ernst Klee (1942 – 2013)
    Evangelische Akademie Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der alptraumhafte Sandmann - Gruseltour durch Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 20.30 Uhr
Kunst
  • Der Handschuh. Mehr als ein Mode-Accessoire
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ximena Garrido-Lecca
    Portikus | 12.00 Uhr
Kinder
  • Blau
    Staatstheater Darmstadt | 10.00 Uhr
  • Bli-Blip
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester: Spotlight
    Alte Oper | 19.00 Uhr
  • Blühen
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Sebastian Wieland und Knut Hanßen
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Büşra Kayıkçı
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Dardan
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Frankfurt City Blues Band
    Neues Theater Höchst | 20.00 Uhr
Freie Stellen