eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Die Bürgerinitiative freut's

Freunde des Metzlerparks?

Die Umbenennung des Museumspark löst allerseits Freude aus. Die „Freunde des Museumspark“ hoffen, dass damit die Erweiterung des Weltkulturen Museums hinfällig ist - und wollen mit der Familie Metzler kooperieren.
Die Diskussionen um den Erweiterungsbau des Weltkulturen Museums sind etwas eingeschlafen. Weil die Stadtsäckel nicht gerade vor Geld platzen, ist das kostspielige Projekt vorerst auf Eis gelegt. Aber: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so setzt sich die Bürgerinitiative der „Freunde des Museumsparks“ auch weiterhin dafür ein, dass ihr geliebter Park zwischen Museum Angewandte Kunst und Weltkulturen Museum erhalten bleibt und aufgewertet wird. In Friedrich von Metzler hoffen die engagierten Bürger nun einen engagierten Fürsprecher für ihr Anliegen gefunden zu haben.

„Die Namensumbenennung in Metzlerpark finden wir natürlich gut“, sagt Werner Kühlbrand, der Sprecher der Initiative. „Hoffentlich werden die Pläne für das Museum im Kulturdezernat nun endgültig niedergelegt.“ Mit der Familie von Metzler habe der Park patente und angesehen Fürsprecher bekommen. Nun hofft man, dass der „systematisch vernachlässigte Park“ auch neuen Glanz erhält. Immerhin hatte die Bankiersfamilie schon durchscheinen lassen, sich künftig als Namenspatron besonders um den Park kümmern zu wollen. „Wir würden gerne mit Herrn von Metzler zusammenarbeiten“, sagt Herr Kühlbrand. Er könne sich gut vorstellen, dass die Initiative aktiv auf die Familie zugehe, um eine solche Zusammenarbeit zu lancieren. Das müsse aber noch intern besprochen werden. Nach den Sommerferien, wenn die Mehrzahl der Mitglieder wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt ist.

Derzeit haben die Freunde des Museumsparks vor allem mit lautstarken Alkohol-Treffen in den Abendstunden zu kämpfen. Mit den Temperaturen steigt auch die Feierlaune bei einigen Besuchern. Vorrangig geht es der Initiative aber weiterhin darum, den Park optisch aufzuwerten, die Grünflächen und Bäume zu hegen und zu pflegen. Das dürfte ganz im Sinne der Familie Metzler sein. Bei einem Treffen der Initiative muss vielleicht auch über einen Namenswechsel nachgedacht werden. Immerhin gibt es den Museumspark nun nicht mehr. Werner Kühlbrandt: „Andererseits sind wir als Freunde des Museumsparks bekannt. Ob wir das jetzt wirklich in Metzlerpark umändern wollen ...“
 
25. Juli 2013, 12.22 Uhr
ges
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Bald sind Werke von Künstler:innen wie Kandinsky,Dix oder Dubuffet im Städel Museum ausgestellt, denn es gab eine große Schenkung. Ulrike Crespo hat der Kunsthalle Werke ihrer Sammlung hinterlassen – das Museum dankt mit einer ihr gewidmeten Ausstellung
Text: sfk / Foto: Städel Museum
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Frankfurter Buchmesse
    Messe Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Volksfeindin
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Irina Titova
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Buchmesse
    Messe Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Hanauer Oktoberfest
    Mainwiesen | 19.00 Uhr
  • Messe, Markt und Handel
    Historisches Museum | 15.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Iolanta / Oedipus Rex
    Oper Frankfurt | 19.00 Uhr
  • Philharmonisches Staatsorchester Mainz
    Staatstheater Mainz | 20.00 Uhr
  • Cabaret
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kinder
  • Der kleine Muck
    Galli Theater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Die furiosen Drei
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
  • Rapunzel
    Galli Theater Frankfurt | 16.00 Uhr
Kunst
  • Trendelburg – Aus der Domäne ins Freilichtmuseum
    Freilichtmuseum Hessenpark | 10.00 Uhr
  • Hostile Terrain 94
    Ehem. Polizeigewahrsam | 15.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Glaube Liebe Hoffnung
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Volksfeindin
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Irina Titova
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Jaguwar und Zouj
    Hafen 2 | 19.00 Uhr
  • Hotel Bossa Nova
    Speicher im Kulturbahnhof | 20.00 Uhr
  • Barrelhouse Jazzparty
    Alte Oper | 20.00 Uhr