eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: visitfrankfurt/Holger Ullmann
Foto: visitfrankfurt/Holger Ullmann

Corona-Pandemie

Bahnhofsviertelnacht und Museumsuferfest abgesagt

Wie schon 2020 müssen auch in diesem Jahr die Frankfurter Bahnhofsviertelnacht und das Museumsuferfest aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Die Stadt will die Hoffnung aber noch nicht für alle Feste in diesem Jahr aufgeben.
Trotz des allmählichen Impffortschritts und der aktuell sinkenden Inzidenzen, müssen zwei weitere große Frankfurter Events in diesem Jahr abgesagt werden: Die Bahnhofsviertelnacht und das Museumsuferfest können aufgrund der Corona-Pandemie erneut nicht stattfinden. Das teilten die Stadt und die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Freitag mit.

Die Bahnhofsviertelnacht war ursprünglich für den 16. August geplant. Traditionell öffnen an diesem Abend zahlreiche Locations im Frankfurter Bahnhofsviertel ihre Türen. Bereits im vergangenen Jahr musste der Veranstalter auf eine digitale Variante des Programms ausweichen. Ein Film führte damals durch das Viertel und stellte die Unternehmer:innen, Einrichtungen, Gastronomiebetriebe und Kunstschaffenden vor. Auch eine Spendenaktion hatte die Stadt zur Unterstützung der Einrichtungen ins Leben gerufen. Ob es in diesem Jahr ebenfalls eine digitale Alternative zur Bahnhofsviertelnacht geben wird, ist noch nicht bekannt.

Knapp eine Woche nach der Bahnhofsviertelnacht sollte in diesem Jahr eigentlich das Museumsuferfest an drei Tagen zahlreiche Besucher:innen an den Main locken. Doch Corona macht auch diesem Plan einen Strich durch die Rechnung. „Das Museumsuferfest hat als etabliertes Kulturfestival eine Strahlkraft, die weit über die Grenzen unserer Stadt hinausreicht“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am Freitag zur Absage des Fests. Eine erneute Absage sei trotz der Fortschritte bei der Impfkampagne unumgänglich. Feste in dieser Dimension seien in der aktuellen Phase der Pandemie nicht seriös planbar, so Feldmann.

Für eine pauschale Absage aller Feste in diesem Jahr habe man sich aber dennoch nicht entscheiden wollen. „Wir haben die Schaustellerinnen und Schausteller im Blick und auch die Sehnsucht vieler Frankfurterinnen und Frankfurter nach ihren Traditionsfesten und Lieblingsveranstaltungen“, sagten Feldmann und der Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH, Thomas Feda. Für kleinere Volksfeste und Veranstaltungen im Spätsommer und Herbst, wie das Mainfest, das Apfelweinfestival, der Rheingauer Weinmarkt und die Herbst-Dippemess gebe es weiterhin Hoffnung und Zuversicht. Auch den Frankfurter Weihnachtsmarkt haben die Verantwortlichen bislang noch nicht abgeschrieben.
 
7. Mai 2021, 17.47 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Frankfurt rückt der Vermüllung der Stadt und der Grünflächen zu Leibe. Einen besonderen Fokus legt die neu gebildete Einheit der Stadtreinigung unter dem Namen #cleanffm Express auf Hotspots wie den Hafenpark. Investiert werden dafür zwei Millionen Euro jährlich.
Text: Margaux Adam / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr