Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Michael Quast / Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
 
Kultur
Michael Quast
Leiter Fliegende Volksbühne
Geboren am 02.03.1959 in Heidelberg
Es ist eine Schande für die Stadt - gerade im Vergleich zu anderen Städten - wenn man seine Mundart nicht pflegt.
Quelle: Journal Frankfurt
Michael Quasts Leben ist die Bühne, sei es als Theaterschauspieler, Kabarettist, Regisseur oder Produzent. Kein Wunder, dass der gebürtige Heidelberger, der an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart studiert hat, mit Preisen überhäuft wurde: Der Binding Kulturpreis, Rheingau Musikpreis, Deutscher Kleinkunstpreis und Salzburger Stier könnten seine Vitrine zieren. In Frankfurt konnte man Quast zunächst am Schauspiel und an der Oper sowie im Tigerpalast bestaunen. Außerdem glänzte er in satirischen Soloprogrammen und in Adaptionen zahlreicher Offenbach-Operetten. Als Mitbegründer und Protagonist des Sommerfestivals Barock am Main machte er den Hessischen Molière bald über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und lockt alljährlich viele Besucher in den Park des Höchster Bolongaropalastes. Aus einer Position als Mit-Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Frankfurter Volkstheaters wurde letztlich nichts, stattdessen gründete Quast im Dezember 2008 die Fliegende Volksbühne, die eigentlich in Sachsenhausen ein Theater erbaut bekommen sollte. Stattdessen ist die Fliegende Volksbühne nun im Cantatesaal des ehemaligen Volkstheaters gelandet.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Michael Quast
 
 
Tiyatro Frankfurt im Cantatesaal
0
Türkisches Theater mitten in der Stadt
Das Türkische Volkstheater hat einen neuen Platz: Im Cantatesaal neben dem Goethehaus spielt das Tiyatro Frankfurt monatlich ein neues Stück – mit deutschen Übertiteln. "Ein Experiment", heißt es. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Nils Bremer
 
 
Gastspiel in der Katakombe
0
Neubeginn fürs Volkstheater
Am 17. Januar geht es wieder los: Das Volkstheater wagt einen Neubeginn. Zum Auftakt gibt es ein Gastspiel im Kulturhaus am Zoo (früher Katakombe). Die erste Vorstellung ist bereits ausverkauft. – Weiterlesen >>
Text: Lukas Gedziorowski / Foto: Lukas Gedziorowski
 
 
Alternative zu Karneval
0
Fassenacht im Cantaaatesaaaal
Der erste Frankfurter Fassenachts Klub feiert am Karnevalsfreitag und -dienstag seine Große Prunksitzung im Unteren Foyer des Cantatesaals. Mit dabei: Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht. – Weiterlesen >>
Text: leg / Foto: leg
 
 
Stadt sagt Unterstützung zu
0
Bau des Romantik-Museums so gut wie sicher
CDU und Grüne im Römer wollen den Fehlbetrag für das Projekt am Goethe-Haus mit städtischen Mitteln ausgleichen. Der Cantatesaal soll zur dauerhaften Spielstätte für die Fliegende Volksbühne werden. – Weiterlesen >>
Text: leg
 
 
Zum ersten Mal bezieht das Team von Michael Quast und Barock am Main ein Winterquartier im Cantate-Saal. In neun Vorstellungen im Dezember bringen die Schauspieler die hessische Fassung der Molière-Komödie auf die Bühne. – Weiterlesen >>
Text: lao / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Dort, wo das Volkstheater Tradition hatte, ist die Fliegende Volksbühne eingezogen, für ein paar Monate oder etwa doch für länger? Am Mittwochabend eröffnete Michael Quast den Cantate-Saal. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Die sechste internationale Apfelweinmesse im April 2014 erreicht mit ihrem Ortswechsel ins Gesellschaftshaus des Palmengartens und der Kooperation mit Robert Mangold eine neue Qualitätsstufe. – Weiterlesen >>
Text: Leonie Trebing
 
 
Acht Monate mit fester Spielstätte
0
Quast bringt das Volkstheater zum Fliegen
Das was Michael Quast und seine Fliegende Volksbühne am meisten brauchen, bekommen sie ab Oktober für acht Monate: eine feste Spielstätte im Cantatesaal und Planungssicherheit. Tickets für die Stücke gibt es jetzt schon. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord
 
 
Auf die Karten, fertig, los!
0
Mehr von Barock am Main
Schon nach vier Spieltagen ist „Don Juan“ bis auf wenige Restkarten bereits ausverkauft. Doch keine Panik! Wegen der riesigen Nachfrage wurden kurzerhand zwei Zusatzvorstellungen organisiert. – Weiterlesen >>
Text: mim
 
 
Michael Quast schaut seit Donnerstagabend als Don Juan im malerischen Garten des Bolongaropalasts den Rockzipfeln hinterher. Auch diese von Rainer Dachselt ins Hessische übersetzte Molière-Komödie weiß zu begeistern. – Weiterlesen >>
Text: nb
 
 
1  ...  3  4  5  6  7  8  9  ...  15