Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Die weißen Räder erinnern an verunglückte Radfahrer © IMAGO/UIG
Foto: Die weißen Räder erinnern an verunglückte Radfahrer © IMAGO/UIG

Verkehrssicherheit Frankfurt

Gedenkfahrt für verunglückte Radfahrer

Im Frankfurter Stadtverkehr werden jedes Jahr hunderte Fahrradfahrer verletzt, teils schwer. Die „Ride of Silence“ gedenkt der Opfer – und stellt ein neues Ghostbike in der Nordweststadt auf.
Um die Verkehrssicherheit auf den Straßen Frankfurts zu erhöhen, legt die Stadt seit einigen Jahren rote, breite Radwege an. Nichtsdestotrotz passieren jährlich zahlreiche Unfälle – teils mit Verletzten, teils enden sie tödlich. An jene Unfälle erinnert seit nunmehr sechs Jahren die Gedenkfahrt „Ride of Silence“ an der, natürlich, per Rad teilgenommen wird.

Die sechste Ausgabe findet nun am Mittwoch, 15. Mai, statt. Gestartet wird um 18 Uhr an der Bockenheimer Warte; die diesjährige Route führt in die Nordweststadt, wo ein weiteres Ghostbike, ein Geisterrad, aufgestellt wird. Dieses in weiß gestrichene Rad soll an einen 94-jährigen Mann erinnern, der dort im August 2022 die Straße an einer Ampel überqueren wollte und von einem Autofahrer, der das Rotlicht missachtete, getötet wurde.

Nordweststadt: Neues Ghostbike erinnert an Unfallopfer

Anschließend werden an zwei der bereits existierenden Ghostbikes, in Ginnheim und im Westend, kurze Stopps eingelegt. Die Teilnehmenden schweigen während der Fahrt und tragen ausschließlich weiße Kleidung.

Info
Im Jahr 2022 ereigneten sich laut der Verkehrsunfallstatistik der Polizei Frankfurt 1086 Unfälle, in die Fahrradfahrer involviert waren. Dabei wurden 86 Personen schwerverletzt. Auch vergangenes Jahr kam es zu hunderten Verletzten, zwei Personen starben, wie der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) mitteilt.
 
14. Mai 2024, 11.15 Uhr
sie
 
Sina Eichhorn
Geboren 1994 in Gelnhausen. Nach einem Studium der Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen seit Oktober 2018 beim Journal Frankfurt. Zunächst als Redakteurin, seit 2021 Chefin vom Dienst. – Mehr von Sina Eichhorn >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Rund 600 Schülerinnen und Schüler feiern 75 Jahre Grundgesetz in der Paulskirche. Sie nehmen das Verfassungsjubiläum als Anlass für ihre Abschlussveranstaltung zum Projekt „Junge Paulskirche“.
Text: Loreena Willner / Foto: © Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Foto: Dominik Buschardt
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Hafen 2 Jubiläumsfestival
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Jamie Lawson
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Vega
    Batschkapp | 20.00 Uhr
Nightlife
  • 30 Plus Party
    Südbahnhof | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Muddi tanzt ab
    Zoom | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Das Rheingold
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Mein Lieblingsstück
    Alte Oper | 11.00 Uhr
  • Die Fledermaus
    Papageno-Musiktheater am Palmengarten | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Sophia, der Tod und ich
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Life is but a dream
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Alice hinter den Spiegeln
    Die Dramatische Bühne im Bethmannpark | 20.00 Uhr
Kunst
  • Volker Reiche
    Museum für Kommunikation | 10.00 Uhr
  • Frankfurter Kirchenschätze
    Dommuseum Frankfurt | 11.00 Uhr
  • Helmut Dorner
    Bärbel Grässlin | 10.00 Uhr
Kinder
  • Demokratie – Meine Stimme, unsere Rechte
    Historisches Museum | 14.00 Uhr
  • Hans im Glück
    Galli Theater Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Die Schöne und das Biest
    Kleine Bühne Bessungen | 15.00 Uhr
Freie Stellen