Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Prozess um Halil D.

Gutachter hält Halil D. für schizophren

Der psychiatrische Gutachter im Prozess um den mutmaßlichen Bombenbauer aus Oberursel hält den Angeklagten für schizophren. Ein Fall für die Psychiatrie sei er jedoch nicht. Eine klare Einschätzung seinerseits sei zudem schwer möglich.
Der Psychiater kann sein Gutachten nur aufgrund von Aussagen und Beobachtungen von Polizeibeamten und Zeugen stellen. Dementsprechend vorsichtig ist er mit seiner Einschätzung des psychiatrischen Zustands von Halil D. Verwandte oder Freunde konnten im Verlauf des Prozesses nicht befragt werden. So betonte der Gutachter, dass er eine eindeutige Stellungnahme nicht geben könne.

In dem Prozess um Halil D. geht es vonseiten der Staatsanwaltschaft um einen Vorwurf, ein Attentat auf das Radrennen um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt im Mai 2015 geplant zu haben. Das Rennen wurde am 30. April abgesagt und Herr D. wurde gemeinsam mit seiner Ehefrau festgenommen. Sie hatten in einem Baumarkt eine auffällig hohe Menge Wasserstoffperoxid gekauft. Neben Munition und Waffen wurde eine Rohrbombe bei ihnen im Haus gefunden.

Für Überraschung sorgte am Dienstag ein kurzer Auftritt seiner Ehefrau. Die wurde unmittelbar vor dem Verlesen des Gutachtens in den Zeugenstand geladen. Sie machte eine Aussage, ließ sich jedoch nicht auf Rückfragen ein. Sie betonte mehrmals, dass sie ihren Mann liebe, hundertprozentig hinter ihm stehe und nach der Haft mit ihm zusammenleben wolle. Damit wollte sie wohl der Vermutung entgegnen, die Haft habe sich negativ auf die Ehe ausgewirkt.

Der Gutachter stellte mit "einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit" eine schizophrene Psychose fest. Auch wahnhafte Vorstellungen attestierte er. Aufgrund von in der Haft zunehmender Aggressivität des Angeklagten stuft er ihn als gefährlich ein. Neben der Erkrankung spreche auch das Herunterladen von islamistischen Gewaltvideos für diese Einschätzung. Eine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik lehnte der Gutachter ab. Es käme dabei darauf an, ob eine Störung der Persönlichkeit bereits vor dem Bau der Bombe bestand.

Am 4. Juli will die Kammer das Urteil verkünden.
 
29. Juni 2016, 11.27 Uhr
Tamara Marszalkowski
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Musikpavillon im Palmengarten
Summer in the City
Der Klassiker „Summer in the City“ geht ebenfalls in die nächste Runde: Vom 16. Juli bis zum 20. August lockt die Reihe wieder vor den Musikpavillon im Frankfurter Palmengarten.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Nation of Language © Shervin Lainez
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. Juli 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Wolfgang Haffner Trio
    Kurhaus Wiesbaden | 20.00 Uhr
  • Dick Move
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Dieter Thomas Kuhn
    Seewiese | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Hard Bock drauf
    Tanzhaus West | 23.00 Uhr
  • Tanz-Attacke
    Kulturclub schon schön | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Kammermusikensemble des Royal Concertgebouw Orchestra
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Venice Baroque Orchestra
    Kloster Eberbach | 20.00 Uhr
  • Die Dreigroschenoper
    Stiftsruine Bad Hersfeld | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Misery
    Wasserburg | 23.00 Uhr
  • Der Club der toten Dichter
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Don Carlos
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Casablanca Art School
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ari Benjamin Meyers
    Kunsthalle Mainz | 10.00 Uhr
  • Das Kirchnermuseum Davos zu Gast im Geburtshaus des Künstlers
    Kirchnerhaus | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Gaming
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 13.00 Uhr
  • GOAT FC24: Das Turnier
    Bibliothekszentrum Sachsenhausen | 13.00 Uhr
und sonst
  • Schiersteiner Hafenfest
    Schiersteiner Hafen | 15.00 Uhr
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Über die Schönheit der Sonne
    Physikalischer Verein – Gesellschaft für Bildung und Wissenschaft | 20.00 Uhr
Freie Stellen