Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Nippon Connection Nummer 15
 
Nippon Connection Nummer 15
0
Stammgast Japan
Foto: Nippon Connection
Foto: Nippon Connection
Das japanische Filmfestival Nippon Connection findet im Juni zum 15. Mal statt. zu sehen sind über 100 Filme, darunter mehrere Premieren. Special Guest: Tadanobu Asano, Japans Schauspieler Nummer eins.
Fans von Superheldenfilmen werden ihn in den "Thor"-Filmen gesehen haben, in der Rolle von Hogun, eines Gefährten des Titelhelden. Manch einer hat vielleicht auch den Dschingis-Khan-Film "Der Mongole" mit ihm gesehen: Tadanobu Asano hat international noch nicht den Durchbruch geschafft, aber in Japan gilt er als Star, als Schauspieler Nummer eins.

Beim diesjährigen japanischen Filmfestival Nippon Connection wird nicht nur der Eröffnungsfilm "My Man" mit ihm zu sehen sein, der Schauspieler wird auch persönlich erscheinen – zur Verleihung des Nippon Honor Award, den das Festival erstmals verleiht. Asano soll ihn für seine außerordentlichen Verdienste für den japanischen Film bekommen.

Das Festival, das vom 2. bis 7. Juni vor allem im Mousonturm stattfinden wird, erlebt in diesem Jahr seine 15. Auflage. Begonnen hat alles mit einer studentischen Idee, ein paar japanische Filme zu zeigen. Heute ist es nach eigenen Angaben das größte Festival für japanisches Kino weltweit. Über 100 Filme aller Genres und Stile werden dieses Mal gezeigt: Dramen, Komödien, Kostüm-, Kriegs- und Horrorfilme, Dokus, Animes, Lang- und Kurzfilme. u sehen sind unter anderem 33 Deutschland-, 33 internationale und eine Weltpremiere. Beteiligte Spielstätten sind auch die Naxoshalle, die Käs, das Filmmuseum und das Mal Seh'n Kino.

Einem westlichen Publikum bekannt ist auch die japanische Darstellerin Rinko Kikuchi ("Pacific Rim", "47 Ronin", "Naokos Lächeln"). Sie wird in dem US-amerikanischen Film "Kumiko, the Treasure Hunter" zu sehen sein. Die Retrospektive ist Shinji Somai gewidmet, der für die 80er und 90er als der wichtigste japanische Regisseur gilt.

Doch das Nippon-Festival zeigt nicht nur Filme. In einem Rahmenprogramm kann man Konzerte, Performances und Ausstellungen besuchen oder an Kochkursen und Workshops, etwa fürs Origamifalten, Benshi-Spielen oder Aikido-Kämpfen, teilnehmen.

Wer sich für das Programm interessiert, sollte sich mit dem Kartenkauf beeilen. Viele Vorstellungen und Kurse sind bereits ausverkauft. Ein Restkontingent ist an der Abendkasse zu haben. Die Frankfurter haben nun mal ein Herz für Japan.

>> Nippon Connection, 2.-7.6., Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstraße 4 , Eintritt 7-7,50 Euro, ermäßigt 5-6 Euro, 10er-Karte 55-65 Euro.
1. Juni 2015
leg
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Node-Forum tagt in Mousonturm und Naxoshalle
0
Hier sind 10 Highlights des Node-Festivals
Das Node-Forum bietet neben einer sehenswerten Kunstausstellung eine Vielfalt an Symposien, Workshops, Vorträgen, Konzerten und Performances an. Eine kleine Schneise durch den Node-Dschungel. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Nemanja Knežević
 
 
Node 17 - Forum for digital Arts im Mousonturm
0
Eine neue Hoffnung
Beim Node-Festival kommen Programmierer, Künstler, Designer zusammen. Unter dem Motto "Designing Hope" geht es um nicht weniger als unsere Zukunft. Und auch ein bisschen um Spaß. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Jessica Schäfer
 
 
Los geht es am 6. Juli mit Captain Fantastic. Ein fast schon programmatischer Titel fürs Freiluftkino, denn fantastisch ist auch der Ort der Filmschau: Das ehemalige Deutsche-Bank-Areal in der Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Lichter Filmkultur
 
 
 
Neuer Direktor für das Archäologische Museum
1
Wolfgang David übernimmt Leitung zum Januar 2018
Das Archäologische Museum bekommt einen neuen Direktor: Wolfgang David, derzeit noch Leiter am kelten römer museums manching, übernimmt die Position ab dem 1. Januar 2018. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Bernd Kammerer
 
 
In unserem Podcast mit Wochenrückblick (und einer kleinen Wochenvorschau) geht es diesmal um Oliver Reese, Susanne Gaensheimer, das Museum Angewandte Kunst, einen Geheimtipp zum Wireless-Festivalund so weiter und so fort. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Jonas Lohse
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  565 
 
 

Twitter Activity