eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Lesung im Yachtklub

Oben ohne auf dem Main

Mehr Körperlichkeit - das ist das Schlagwort der Autorin Cia Torun, die derzeit mit ihrem Roman Motoren der Unschuld auf Tour ist. Am Montagabend macht sie im Yachtklub Station.
Für die kurdische Nachwuchsautorin ein Heimspiel - sie liest im Yachklub, und zwar: oben ohne. Mit von der Partie ist das Frankfurter Duo The Oh Oh Ohs, das ein elektronisches Live-Set mit Licht-Effekten zu Toruns Texten erstellt hat. „Wir treten alle drei topless auf. Das habe ich zwar schon bei meinen letzten Lesungen und Performances, zum Beispiel in Berlin, gemacht. Dieses Mal wird alles aber noch viel abgefahrener“, verspricht die Schriftstellerin. Der Frankfurter Kameramann Pietro Fiore will die Performance filmen, das Nackedei-Spektakel soll im Großformat auf die dunklen Wogen des Mains projiziert werden.

„Motoren der Unschuld“ erzählt die Geschichte einer traumatisierten Frau mit dem unendlichen Wunsch nach sexueller Befreiung – verpackt in ein lyrisches Roadmovie. Die junge Kurdin Lara wächst in den Bergen Anatoliens, einer radikal-christlichen deutschen 200-Seelenprovinz und der glühenden Metropole Istanbul auf. Bald schon begibt sich Lara auf eine (Entdeckungs-)Reise durch Deutschland, Kurdistan, der Türkei und Amerika und findet Gefallen an körperlicher Befreiung in verschiedensten Nuancen.

Torun bepackt die Story prosaisch mit einer sinnlichen Sprache, politischen Thesen und amerikanischen Redewendungen, die an Songtexte der 90er-Jahre erinnern. Die Frankfurter Band Oh Oh Ohs kreiert zu den Texten ausgeklügelte Klangbilder zwischen Raumkunst, Elektro, Riot und Klassik. Die Veranstaltung wird mit Sicherheit einer der letzten Höhepunkte der Yachtklub-Ära unter Klub-Betreiber Hans Romanov sein. Das beliebte Boot am Mainufer wurde von den Eigentümern verkauft und ist nur noch bis Ende Oktober „onmain“. Romanov himself wird nach der Performance an den Plattentellern drehen.

>> Cia Torun and the Oh Oh Ohs
Yachtklub Frankfurt, Alte Brücke, Sachsenhäuser Seite
Montag, 1. Oktober 2012, 20 Uhr
 
1. Oktober 2012, 07.15 Uhr
Rebecca Berg
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Am Wochenende tummeln sich wieder zahlreiche bekannte Gesichter im Rahmen der Frankfurter Buchmesse auf dem Messegelände und in der Stadt. Schon ab Freitag ist die Messe auch für literaturinteressierte Besucher:innen geöffnet und hält einige Highlights bereit.
Text: Margaux Adam / Foto: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Frankfurter Buchmesse
    Messe Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Volksfeindin
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Irina Titova
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Buchmesse
    Messe Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Hanauer Oktoberfest
    Mainwiesen | 19.00 Uhr
  • Messe, Markt und Handel
    Historisches Museum | 15.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Iolanta / Oedipus Rex
    Oper Frankfurt | 19.00 Uhr
  • Philharmonisches Staatsorchester Mainz
    Staatstheater Mainz | 20.00 Uhr
  • Cabaret
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kinder
  • Der kleine Muck
    Galli Theater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Die furiosen Drei
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
  • Rapunzel
    Galli Theater Frankfurt | 16.00 Uhr
Kunst
  • Trendelburg – Aus der Domäne ins Freilichtmuseum
    Freilichtmuseum Hessenpark | 10.00 Uhr
  • Hostile Terrain 94
    Ehem. Polizeigewahrsam | 15.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Glaube Liebe Hoffnung
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Volksfeindin
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Irina Titova
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Jaguwar und Zouj
    Hafen 2 | 19.00 Uhr
  • Hotel Bossa Nova
    Speicher im Kulturbahnhof | 20.00 Uhr
  • Barrelhouse Jazzparty
    Alte Oper | 20.00 Uhr