eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Lesen und lesen lassen

Krimi für Mimi und Co.

Tatort RheinMain: Am Sonntag findet beim „Tag für die Literatur“ in der Fabrik ein Lesemarathon mit Anne Chaplet, Rosa Ribas, Irmgard Schuergers, Hanna Hartmann und Jörg Reckmann statt.
Der Verein „Kultur in der Fabrik e.V.“ stellt unter dem Titel „Tatort Rhein-Main“ auf dem gesamten Gelände des in Sachsenhausen gelegenen Kulturzentrums Autoren in den Mittelpunkt, die aus dem Rhein-Main-Gebiet kommen, und deren Kriminalromane mit ihren Handlungen ebenfalls in der Region angesiedelt sind. Ab 18 Uhr werden mehrere Autorinnen und ein Autor einen kleinen Lesemarathon starten, der bis 24 Uhr dauern soll. Mit Anne Chaplet, Rosa Ribas und Jörg Reckmann kommen drei bereits sehr bekannte Autoren in die Fabrik, während Irmgard Schuergers mit "Kaltherz“ (Dez. 2010) ihre erste Arbeit vorgelegt hat. Aber gerade dieser Roman spielt auch in der "Fabrik". Die Sachsenhäuser SPD-Politikerin Petra Tursky-Hartmann (alias Hanna Hartmann, siehe Foto) siedelt ihren im Frühjahr 2009 erschienenen ersten Kriminalroman "Darling" in Frankfurts Unterwelt an. Die Spielorte für de Lesungen werden auf das gesamte Fabrikgelände verteilt sein, das mit seinem verwilderten Park und den alten, sehr atmosphärischen Produktionsräumen im ersten und zweiten Stock sowie dem Innenhof und dem Atelier Goldstein viele Möglichkeiten bietet. Der "Lesemarathon" wird unterbrochen werden durch ein kleines musikalisches Live-Programm, in dem Stücke wie der "Kriminaltango" oder die Titelmelodie des "Tatorts" vorkommen werden. Der Eintritt kostet 10 Euro.
Kulturzentrum „Die Fabrik“: Mittlerer Hasenpfad 5, im Hof.
 
27. Mai 2011, 15.48 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Museum Angewandte Kunst
Dieter Rams feiert 90. Geburtstag
Industriedesigner Dieter Rams feiert am Freitag seinen 90. Geburtstag. Aus diesem Anlass richtet das Museum Angewandte Kunst die Dauerausstellung von Rams neu ein und bietet den Fotografien seiner Ehefrau Ingeborg Rams ebenfalls eine Bühne.
Text: sfk / Foto: Sabine Schirdewahn © Dieter und Ingeborg Rams Stiftung
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen