Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Lesen und lesen lassen

Krimi für Mimi und Co.

Tatort RheinMain: Am Sonntag findet beim „Tag für die Literatur“ in der Fabrik ein Lesemarathon mit Anne Chaplet, Rosa Ribas, Irmgard Schuergers, Hanna Hartmann und Jörg Reckmann statt.
Der Verein „Kultur in der Fabrik e.V.“ stellt unter dem Titel „Tatort Rhein-Main“ auf dem gesamten Gelände des in Sachsenhausen gelegenen Kulturzentrums Autoren in den Mittelpunkt, die aus dem Rhein-Main-Gebiet kommen, und deren Kriminalromane mit ihren Handlungen ebenfalls in der Region angesiedelt sind. Ab 18 Uhr werden mehrere Autorinnen und ein Autor einen kleinen Lesemarathon starten, der bis 24 Uhr dauern soll. Mit Anne Chaplet, Rosa Ribas und Jörg Reckmann kommen drei bereits sehr bekannte Autoren in die Fabrik, während Irmgard Schuergers mit "Kaltherz“ (Dez. 2010) ihre erste Arbeit vorgelegt hat. Aber gerade dieser Roman spielt auch in der "Fabrik". Die Sachsenhäuser SPD-Politikerin Petra Tursky-Hartmann (alias Hanna Hartmann, siehe Foto) siedelt ihren im Frühjahr 2009 erschienenen ersten Kriminalroman "Darling" in Frankfurts Unterwelt an. Die Spielorte für de Lesungen werden auf das gesamte Fabrikgelände verteilt sein, das mit seinem verwilderten Park und den alten, sehr atmosphärischen Produktionsräumen im ersten und zweiten Stock sowie dem Innenhof und dem Atelier Goldstein viele Möglichkeiten bietet. Der "Lesemarathon" wird unterbrochen werden durch ein kleines musikalisches Live-Programm, in dem Stücke wie der "Kriminaltango" oder die Titelmelodie des "Tatorts" vorkommen werden. Der Eintritt kostet 10 Euro.
Kulturzentrum „Die Fabrik“: Mittlerer Hasenpfad 5, im Hof.
 
27. Mai 2011, 15.48 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Rund um die Hauptwache entstand die Hip-Hop-Kultur in Frankfurt. Passend dazu können sich Interessierte dort jetzt auf eine musikalische Reise der elektronischen Musik und des Raps begeben.
Text: Florian Aupor / Foto: Red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • hr-Bigband
    Stadttheater | 20.00 Uhr
  • Barclay James Harvest
    Rheingoldhalle | 20.00 Uhr
  • Adam Angst
    Schlachthof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Drag Slam
    Orange Peel | 20.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Heute Abend: Lola Blau
    Theater im Palast | 19.30 Uhr
  • Carmen
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Kleist. Prinz von Homburg / Schlacht bei Fehrbellin
    Theater Willy Praml, Naxoshalle | 19.30 Uhr
  • Nach Mitternacht
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Die Wunderübung
    Kellertheater | 20.30 Uhr
Kunst
  • Natalia Romik. Architekturen des Überlebens
    Jüdisches Museum | 10.00 Uhr
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Druckgrafik der Pop Art
    Stadtgalerie Bad Soden am Taunus | 15.00 Uhr
Kinder
  • Fliegende Wörter
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Zeichnung als Experiment
    Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Lichtspielplatz
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
und sonst
  • Börsentag Frankfurt
    Kongresshaus Kap Europa | 09.30 Uhr
  • 21. Hilton-Basar
    Hilton Frankfurt City Centre | 10.00 Uhr
  • 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
    Mewa Arena | 15.30 Uhr
Freie Stellen