Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Kostas Murkudis im MMK 2
 

Kostas Murkudis im MMK 2

1

Auf Tuchfühlung mit der Kunst

Foto: Jonas Lindstroem / Kostas Murkudis
Foto: Jonas Lindstroem / Kostas Murkudis
Die Ausstellung im Museum für Moderne Kunst lässt die Grenzen zwischen Kunst und Mode verschwimmen, denn Kostas Murkudis kreiert keine Entwürfe für die Stange oder den klassischen Laufsteg. Sondern Unikate.
Kostas Murkudis ist Designer, seine Mode jedoch ist mit nichts zu vergleichen, was sich in den Schaufenstern der Metropolen betrachten lässt. Genau genommen dürfte es schwierig werden, überhaupt einen von Murkudis Entwürfen an der Stange zu finden, kreiert er doch überwiegend Unikate, die weder für den klassischen Laufsteg noch für die Produktion in Serie gedacht sind. "„Ich würde mich nie selbst als Künstler bezeichnen", sagt Kostas Murkudis im Gespräch mit dem Journal Frankfurt (siehe unser Porträt im aktuellen Heft), doch seine Arbeiten sind kunstvoll genug, um im Museum für Moderne Kunst in einer großangelegten Ausstellung präsentiert zu werden.

Wer nun jedoch eine Fashionshow mit lauter dürren Kleiderpuppen und Reißbrettern voller Entwurfsskizzen erwartet, liegt gänzlich falsch. Die Schau ist das, was man vom MMK erwartet: eine Kunstaustellung. Im Zentrum dieser wirklich bemerkenswerten Zusammenstellung stehen nicht der Designer und sein Mannequin, hier offenbart sich der kreative Geist eines Mannes, der nicht für einen kommerzialisierten Modemarkt schafft, sondern zur Verwirklichung seiner selbst. Natürlich erlebt der Besucher Kleidungsstücke, viel wichtiger sind jedoch Bezüge, die Murkudis zwischen seiner Arbeit und der von bildenden Künstlern herstellt, repräsentiert durch Sammlungsgegenstände des MMK. Unaufdringlich und ungezwungen kommunizieren in der Ausstellung Werke von Künstlern wie Yves Klein oder Sigmar Polke mit den Ideen des Modeschöpfers und verraten dabei einiges über die Inspirationsquellen, aus denen der Dresdner schöpft. Letztendlich kommt man nicht umhin, Kostas Murkudis zu widersprechen und ihn gegen seinen Willen als Künstler zu bezeichnen.

>> Tuchfühlung. Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK
Ausstellung, Ffm: MMK 2, 17.7.–14.2.2016, Di/Do–So 10–18 Uhr, Mi 10–20 Uhr, Eintritt: 8,–/ erm. 4,–

>> MMK-Sommerfest
Die Eröffnung der Ausstellung „Tuchfühlung. Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK“ wird am Donnerstag, 16. Juli, von 20 Uhr an im und vor dem MMK 2, Taunustor 1 in Frankfurt, mit einem großen Sommerfest gefeiert. Zu späterer Stunde legt DJ Hell aus München auf. Der Eintritt ist frei.

Eine Version dieses Artikels ist im Journal Frankfurt vom 14. Juli 2015 erschienen. Hier können Sie ein Abo abschließen, hier das Heft digital lesen.
 
16. Juli 2015, 11.14 Uhr
Ronja Merkel
 
Ronja Merkel
Jahrgang 1989, Kunsthistorikerin, von Mai 2014 bis Oktober 2015 leitende Kunstredakteurin des JOURNAL FRANKFURT, seit September 2018 Chefredakteurin. – Mehr von Ronja Merkel >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie: Kostas Murkudis im MMK
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter baden am 16.7.2015, 16:37 Uhr:
Alles griechische existiert für mich nicht mehr
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Lockdown: Kultur
0
When the music’s over
Am Mittwoch verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel den „Lockdown light“. Der Kulturbetrieb wird damit ein weiteres Mal heruntergefahren, zahlreiche Veranstaltungen müssen abgesagt werden. Musikredakteur Detlef Kinsler über den Nährwert von Kultur. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Universal Music
 
 
Frankfurter Netzwerk für Erinnerungskultur
0
Den Diskurs in die Familien tragen
Am kommenden Wochenende lädt das Haus am Dom zu der Tagung „War da was? Frankfurt am Main im Nationalsozialismus“ ein. Dahinter steht das neu gegründete Frankfurter Netzwerk für Erinnerungskultur, das die vielen Geschichtsinitiativen in Frankfurt sichtbarer machen will. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frankfurter Netzwerk für Erinnerungskultur
 
 
Zwei wichtige Konzerte zu Ostern (solo) und im Herbst (im Duo mit Burkard Kunkel) im Nebbienschen Gartenhaus sind ihm weggebrochen. Jetzt freut sich Jazz-Pianist Bob Degen auf ein Solokonzert am Freitag in der Gethsemanekirche. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Bis in den September hinein gab es nicht nur vor der Batschkapp und dem Bett Konzerte im Freien. Einige Clubs bieten nun auch indoor ein umfangreiches Programm an. Im Colos-saal in Aschaffenburg sind es im November mehr als ein Dutzend. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Thomas Minnich
 
 
Adventskalender des Museum Angewandte Kunst
0
Besondere Stücke in 24 Türchen
In diesem Jahr kann der Markt „Besonderes Schenken“ coronabedingt nicht stattfinden. Mit dem „Angewandten Adventskalender“ möchte das Museum Angewandte Kunst dennoch eine „Kostprobe außergewöhnlicher Gestaltung“ bieten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  707