Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Atelier Mike Kuhlmann
Foto: © Atelier Mike Kuhlmann

Jahrhunderthalle Frankfurt

We Are Rock’n’Soul: Mike Kuhlmann mit Musik zum Sehen

„We Are Rock’n’Soul“ heißt eine Ausstellung ab 24. Januar mit ikonischen Portraits von Musiklegenden im Club der Jahrhunderthalle in Frankfurt. Fast alle Künstler auf den Bildern haben in der Jahrhunderthalle gespielt.
Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Und wenn ein Keith Richards 80 wird, dann lädt man mal eben Freunde, Förderer und Medienschaffende auf einen Drink ins Atelier auf dem Union Gelände ein. Zumal wenn es eine neue Ausstellung anzukündigen gibt. Die trägt den musikalischen Titel „We Are Rock’n’Soul“. Ein Freund aus der Immobilienbranche, Wolfgang Ludwig, brachte Mike Kuhlmann auf die Spur, lenkte seine Aufmerksamkeit auf Musiker und Musikerinnen. Denn Kuhlmann malt gerne Portraits. Ikonische Fotos von Musiklegenden inspirierten den Künstler zu großformatigen Gemälden.

Die sollten ursprünglich in der Kunsthalle Ludwig in Höchst ausgestellt werden. Deren Mitinitiator Klaus Reichert, der die Ausstellung auch kuratiert, hatte die zündende Idee, doch lieber die weitläufigen Räume unter dem Kuppelsaal der Jahrhunderthalle damit zu bespielen. Schließlich waren die Stars, darunter Jimi Hendrix, Janis Joplin, Ray Charles und James Brown alle dort aufgetreten. Mit dieser Idee stieß er auf offene Ohren beim Jahrhunderthallen-Chef Moritz Jaeschke. Ein nachträgliches Geschenk zum 60. Geburtstag dieser zeitlos schönen Spielstätte. Die Vernissage findet am 24. Januar, 19 Uhr im Club der Jahrhunderthalle statt.

Ein nachträgliches Geschenk zum 60. Geburtstag dieser zeitlos schönen Spielstätte

Zur Vernissage begrüßt Jasmin Schülke (Chefredakteurin des JOURNAL FRANKFURT) den Künstler Mike Kuhlmann, Jahrhunderthallen-Geschäftsführer Moritz Jaeschke, Kurator Klaus Reichert und Gäste und gewährt im Rahmen eines Artist Talks Einblicke in das Werk Kuhlmanns und die Geschichte der ehrwürdigen Jahrhunderthalle. Bis zum 15.3. kann man die Bilder im Rahmen von Veranstaltungen im Jahrhunderthallen Club oder an den öffentlichen Tagen, Sonntag 28.1.2024 und Sonntag 10.3.2024, von 10:00-17:00 Uhr kostenfrei besuchen.

Info
Mike Kuhlmann: Rock’n’Soul, Ffm, Jahrhunderthalle Club, ab 24.1., Termine unter www.gotensieben.de

Info: Michael „Mike“ Kuhlmann
„Meine Kunst hat die Aufgabe für eine Zukunft zu wirken, auf die man sich freuen kann.” Michael „Mike“ Kuhlmann, Jahrgang 1966, ist ein deutscher Maler, Künstler, Unternehmer und Ideengeber. Er lebt in Frankfurt am Main. Kuhlmann ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Seine zahlreichen Ausstellungen, Kampagnen und außergewöhnlichen Aktionen fanden weltweit Beachtung und wurden mehrfach ausgezeichnet. Mike Kuhlmann führt mit seiner Kunst zur Aktion – er ist ein liefert fertige, skalierbare Blaupausen – und folgt dem Aufruf Joseph Beuys zur Mit-Gestaltung der Ökosozialen Plastik. Im Zentrum von Kuhlmanns Kunst stehen die Liebe, das Teilen, Vorbilder und das Geld. Mit seinen Liebesbildern, der Amorisation, den Geldtransformationen, seinen Portraits unserer Vorbilder, der Marke des Teilens „propheten" oder den unzähligen Sharety-Kampagnen will er inspirieren und Ideen stiften, um die Welt zu verbessern und das Leben zu verschönern. Die Gemälde von Mike Kuhlmann zeichnen sich durch seinen einzigartigen Stil aus, welcher durch schöne Zerstörung dem Bild seine einzigartig nachhaltige Schönheit gibt. Mike Kuhlmann ist Gründer und Creative Director des auf Nachhaltigkeit und werthaltige Kommunikation spezialisierten Kreativnetzwerks (www.habundgut.ch).

www.mikekuhlmann.com
 
16. Januar 2024, 08.15 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Rund um „Frankfurt liest ein Buch“ und das Werk „Zebras im Schnee“ gibt es ein reichhaltiges Programm an Veranstaltungen. Eine kleine Auswahl finden Sie hier.
Text: Florian Aupor / Foto: © Naxoshalle in Frankfurt am Main
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Buzzcocks
    Batschkapp | 19.00 Uhr
  • Kettcar & Kochkraft durch Kma
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • Moya Brennan
    Frankfurter Hof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Atomic Party
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • Groovemasters
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Zirkus Irgendwo
    Fortuna Irgendwo | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Mit Musik – Miteinander
    Casals Forum | 15.00 Uhr
  • Die Piraten von Penzance
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Don Carlos
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Der Raub der Sabinerinnen
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stoltze für Alle
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Kunst
  • Herkunft (un)geklärt
    Landesmuseum Mainz | 10.00 Uhr
  • 1974 – Abba, Fussball, Energiekrise
    Freilichtmuseum Hessenpark | 09.00 Uhr
  • Ilana Salama Ortar
    Hübner + Hübner | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Tage der Schauspielführungen
    Freilichtmuseum Hessenpark | 13.00 Uhr
  • Alles verzaubert
    Struwwelpeter-Museum | 15.00 Uhr
Freie Stellen