Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
"Hotel Poetry" im Hotel am Berg
 

"Hotel Poetry" im Hotel am Berg

0

Musiker, Poetry Slammer und Weltenbummler

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter
Hinter den alten Mauern des Hotels am Berg werden am Sonntag internationale Künstler auftreten. „Hotel Poetry“ heißt die Veranstaltung. Lange wurde ein Geheimnis aus den Acts gemacht.
Die Veranstalter von „Hotel Poetry“ haben es lange spannend gemacht. Am Sonntag präsentieren sie im Hotel am Berg vier Acts. Aus dem vollständigen Programm machten sie lange ein Geheimnis – nun aber wurde es endlich veröffentlicht.

Sänger und Songwriter Greg Holden ist mit dabei. Das steht schon am längsten fest. Der Brite lebt in New York und veröffentlichte seine ersten Lieder auf Youtube. Mit seinem neuen Album ist er die nächsten Wochen auch in den Niederlanden, England und Frankreich auf Tour. Der zweite Künstler, Jey Jey Glünderling, kommt aus Frankfurt. Der Poetry Slammer wird Teile seines Repertoires zum Besten geben.

Die dritte Gruppe nennt sich Phia. Das Duo besteht aus der in Berlin lebenden Australierin Sophia Exiner und dem Gitarrist Josh Teichen. Sie beschreiben ihren Stil als „DIY-experimental-pop“. Die Sängerin Exiner tritt mit dem afrikanischen Musikinstrument Kalimba auf. Auch verwendet sie Loops, mit denen sie Fragmente eines Stücks wiederholen kann.

Zuletzt wird Lucas Loritz von „2four6“ von einer halbjährigen Tour durch Europa berichten. Der Student aus Darmstadt packte 2013 gemeinsam mit einem Kommilitonen seine Koffer und fuhr im Kleinbus mit dem Namen „Berta“ los. Insgesamt 14 Länder bereisten die Beiden. Und nach 20.000 gefahrenen Kilometern haben sie nun 25.000 Bilder und viele Geschichten im Gepäck.

Nach den Auftritten der Künstler können die Gäste noch im Salon und dem Garten des Hotels den Abend ausklingen lassen.

>> Hotel Poetry, 28.06., 17:30-22 Uhr, Hotel am Berg, Grethenweg 23, Eintritt ab 27 Euro, Karten gibt es hier

Zudem verlosen wir 1x2 Karten für die Veranstaltung. Das Teilnahmefeld finden Sie hier.
 
22. Juni 2015, 17.11 Uhr
Laura Roban
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Seit Donnerstagabend stehen die Gewinnerinnen und Gewinner des 31. Hessischen Film- und Kinopreises fest. Statt mit großem Festakt in der Alten Oper fand die Verleihung in diesem Jahr ausschließlich digital statt. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Vom 23. Oktober bis 15. November stellen 18 Kunstschaffende aus internationalen Kunsthochschulen ihre Arbeiten zum Thema „Identität“ im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum aus. Die Schau findet anlässlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Tel Aviv statt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Jüdische Gemeinde/Raphael Brunk
 
 
Schauspiel Frankfurt: Andorra
0
Wie wird jemand zum Außenseiter?
„Andorra“ des Schweizer Autors Max Frisch greift die Strukturen des Antisemitismus und die Frage nach der Schuld der Mitläufer auf. Eine Stück über Identität, inszeniert von David Bösch im Schauspiel Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Thomas Aurin
 
 
 
Literaturfestival Textland
0
Bühne frei für radikale Vielfalt
Anlässlich der Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur findet am kommenden Wochenende das Literaturfestival Textland statt. Neu ist in diesem Jahr nicht nur das Digitalangebot, sondern auch der Einbezug der Theater, die das Programm um einen Schwerpunkt erweitern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Textland
 
 
Filmkollektiv Frankfurt
0
Horrorfilme aus vergangenen Zeiten
Das Filmkollektiv Frankfurt zeigt im November zwei Filmreihen, die in die 1970er-Jahre entführen. Dabei geht es zum einen um den amerikanischen Horrorfilm, zum anderen um den sozialen Wandel im Kino nach der spanischen Transitionszeit. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  706