Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Frankfurter Kunstsommer
 

Frankfurter Kunstsommer

0

App in die Off-Szene

Foto: Mirek Macke/ Kunstverein Familie Montez
Foto: Mirek Macke/ Kunstverein Familie Montez
Mit einem Sommerfest im Kunstverein Familie Montez startet der Frankfurter Kunstsommer durch. Mittels der Art FFM-App des Kulturamts verpasst man im Sommer kein Off-Szene-Event mehr.
Während das frühlingshafte Wetter bisher eher spärlich vorhanden war, sind die Planungen für das Sommerfest am 30. Mai schon voll im Gange. Im Kunstverein Familie Montez in der Honsellstraße findet dann nicht nur die Vernissage zur Sammlung Rausch statt, es gehören auch Performances, Live-Musik, eine Videolounge sowie der Rausch Saloon mit Bar und Grill zum Feierprogramm. Für Unterhaltung ist Ende Mai also von 18 bis 1 Uhr gesorgt. Dieses Sommerfest, das von Kulturdezernentin Ina Hartwig eröffnet wird, soll der Auftakt zum Frankfurter Kunstsommer sein. Darunter werden lauter Events der Off-Szene in den Sommermonaten Juni bis August subsumiert. Damit Interessierte da nicht die ein oder andere Ausstellung und Veranstaltung verpassen, hat das Kulturamt eine App entwickeln lassen, auf der man sortiert nach Tag oder Veranstaltungsort oder Kunstgenre genau sehen kann, was es in Frankfurt aktuell zu entdecken gibt. Bei der App geht es ganz gezielt um die Frankfurter Off-Szene und nicht um die großen Kunsthäuser.

Der Fachbereich Bildende Kunst des Kulturamts will zeigen, was die Kunstszene der Mainmetropole jenseits der Museen zu bieten hat und die Akteure besser miteinander vernetzen. Der Kunstsommer ersetzt die früheren Frankfurter Ateliertage, die alle zwei Jahre im November stattfanden.

„In Frankfurt existiert eine junge und innovative Kunstszene, die sich in zahlreichen Initiativen, freien Ausstellungsorten und Off-Spaces widerspiegelt“, so Ina Hartwig (SPD). „Dieses kreative Potential wollen wir mit dem Frankfurter Kunstsommer in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.“ 

Die Art FFM-App dient als Informationsverzeichnis aller Veranstaltungen und Spielorte, die sich am Frankfurter Kunstsommer beteiligen. Interaktive Kalender- und Kartenfunktionen ermöglichen dem User, auf übersichtliche Weise das vielfältige Veranstaltungsangebot der freien Kunstszene für sich zu entdecken und seine persönlichen Favoriten zusammenzustellen. 

Die kostenlose App ist für iOS und Android verfügbar und wird kontinuierlich mit neuen Informationen versehen, so dass sie auch nach dem Sommer noch ihre Dienste leistet.
10. Mai 2017
nb/kus
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Skulptur Colormaster F
0
Farbexplosion im Städelgarten
Es ist 50 Meter lang, 2,50 Meter hoch, knallig bunt und der neue Hingucker im Garten des Städel Museums. Die Skulptur des Künstlers Manuel Franke bereichert seit dem 20. Juni den Städelgarten. Anfassen und herumklettern ist ausdrücklich erwünscht. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
 
 
NAXOS Hallenkonzerte
0
Klavier zu vier Händen
Mit einer Matinée an Pfingstsonntag feierten die „Naxos Hallenkonzerte“ Premiere. Das zahlreich ins Ostend gepilgerte Publikum war begeistert vom Klassik-trifft-auf-Elektro-Improvisation-Konzept. Aber kein Konzert ist wie das andere. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Alexander Schimmelbusch liest aus Hochdeutschland
0
Was wenn die AfD weniger verblödet wäre?
Alexander Schimmelbusch spürt dem Kapitalismus wie dem Populismus nach in seinem neuen Roman "Hochdeutschland". Am Mittwochabend liest er daraus in der Villa Metzler. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Annette Hauschild/ Ostkreuz
 
 
 
Die Rückkehr des beliebten Klassikers
0
The Hound of the Baskervilles erneut im English Theatre
Vor einem Jahr bescherte die von Steven Canny und John Nicholson adaptierte Version des Doyle-Klassikers "The Hound of the Baskervilles" dem English Theatre ein volles Haus, jetzt ist die Wiederaufnahme zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Martin Kaufhold
 
 
For All People an der Waldorfschule
0
Wenn Jugendliche zusammentreffen
Zum ersten Mal lädt die Initiative For all People geflüchtete und beheimatete Jugendliche ab 13 Jahren zu einem Community-Workshop ein und macht dabei gemeinsame Sache mit dem Orchester Bridges. – Weiterlesen >>
Text: jf / Foto: FAP
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  615 

Twitter Activity