Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Nippon Connection
Foto: Nippon Connection

Filmfestival Nippon Connection

Japan trifft Frankfurt

Das japanische Filmfestival Nippon Connection findet im Mai zum 16. Mal statt. Neben etlichen Filmvorführungen und diversen Premieren bietet das Festival an sechs Tagen auch viele Einblicke in die japanische Kultur.
Das weltweit größte japanische Filmfestival außerhalb Japans bespielt wieder die Stadt. Zum 16. Mal schon findet die Nippon Connection vom 24. bis 29. Mai statt und präsentiert, was japanische Filmemacher zu bieten haben. Egal ob es sich um Animes, Blockbuster, Dokumentarfilme oder Independent-Filme handelt, auf der Nippon Connection ist alles vertreten. Viele der Filme geben ihre Deutschland-, Europa- und sogar ihre Weltpremiere in Mainhatten. Über 100 verschiedene Kurz- und Langfilme werden zu sehen sein. Zudem ist das Festival so vielfältig wie Japan selbst: Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Performances, Konzerten, Partys, Ausstellungen und ein japanischer Markt zählen zum Rahmenprogramm.

Die Veranstaltungen finden hauptsächlich im Künstlerhaus Mousonturm sowie der Naxoshalle statt. Weitere Veranstaltungsorte sind das Mal Seh’n Kino, das Kino im Deutschen Filmmuseum, das Theater Die Käs sowie der Ausstellungsraum Eulengasse. Viele der japanischen Filmemacher und Künstler werden persönlich vor Ort sein, zudem werden viele Musiker auftreten, wie zum Beispiel Hilary Jeffery und Cuushe (Foto).

Die Schirmherrschaft der Nippon Connection haben Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und der japanische Generalkonsul Takeshi Kamiyama übernommen.

>> Nippon Connection, 24. bis 29. Mai, Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, Theater Willy Praml, Waldschmidtstraße 19, sowie weitere Veranstaltungsorte. Vorverkauf startet am 29. April 2016
 
7. April 2016, 14.05 Uhr
Ruben Gerczikow
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Deutschland steht im Achtelfinale der Fußball-EM. Das DFF in Frankfurt hat ein Programm für die spielfreien Tage erstellt – und zeigt es in der Fan Zone.
Text: Till Geginat / Foto: Auf den Leinwänden in der Fan Zone können zwischendurch auch Filme gesehen werden © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
24. Juni 2024
Journal Tagestipps
Theater / Literatur
  • Die acht Frauen
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Die Brüder Karamasow
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • High Noon in Clockcity
    Theater Moller-Haus | 18.00 Uhr
Kunst
  • Jorge Semprún
    Instituto Cervantes | 09.00 Uhr
  • 1974 – Abba, Fussball, Energiekrise
    Freilichtmuseum Hessenpark | 09.00 Uhr
  • Leben, Wohnen, Arbeiten in Orb im 18. bis 20. Jahrhundert (EG), Entstehung und Entwicklung des Heilbades um 1900 (1.OG), Kirchengeschichte u. Volksfrömmigkeit (2.OG), Geschichte der Orber Salzgewinnung (DG)
    Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Und Du bist raus
    Historisches Museum | 19.00 Uhr
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Die Zauberflöte
    Stadttheater | 10.00 Uhr
und sonst
  • Mainzer Johannisnacht
    Innenstadt | 11.00 Uhr
  • Stand up Paddling (SUP) auf dem Main – Das einzigartige Wassersport-Event in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 19.00 Uhr
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
Freie Stellen