Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Seweryn Zelazny
Foto: © Seweryn Zelazny

Der junge Mann/Das Ereignis

Doppelinszenierung im Theater Willy Praml

Das Theater Willy Praml in Frankfurt zeigt noch bis zum 11. Mai eine Doppelinszenierung zweier Novellen der französischen Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux.
Das Blut bleibt aus. Nach einer Liebesnacht passiert der Protagonistin dieser Theater-Doppelinszenierung nach Annie Ernaux genau das, was nicht passieren darf: Sie wird schwanger. Auf einmal steht damit ihr ganzes Leben in Frage – ihr Universitätsstudium, ihre weibliche Unabhängigkeit, ihr sozialer Aufstieg durch Bildung. „Im Sex hatte mich meine Herkunft eingeholt“, sagt sie. Legal kann sie die Schwangerschaft jedoch nicht abbrechen, denn im Frankreich der 60er-Jahre sind Abtreibungen verboten. Doch um das ungewollte Ungeborene trotzdem loszuwerden, geht sie in die Illegalität.

Noch Jahrzehnte später klingen diese Erlebnisse als „das Ereignis“ nach. Inzwischen ist die Protagonistin Mitte fünfzig und jemand Neues ist in ihr Leben getreten: der junge Mann. Dieser junge Mann ist Mitte zwanzig, Student und stammt aus der Arbeiterschicht – genau wie sie selbst damals. Die beiden gehen eine Liebesaffäre ein, und das weckt Erinnerungen an das Ereignis vor dreißig Jahren.

Im Theater Willy Praml treffen beide Texte und Erzählerinnen aufeinander

In Michael Webers Inszenierung der beiden Novellen von Annie Ernaux treffen nicht nur die beiden Texte aufeinander, sondern auch die beiden Erzählerinnen. Während die eine auf ihre Vergangenheit zurückblickt, schaut die andere in ihre Zukunft. Dabei sprechen sie mit sich selbst und miteinander, was in diesem Fall dasselbe ist. Verbunden werden die beiden Geschichten außerdem – inszenatorisch geschickt – durch denselben männlichen Darsteller, der für die eine Protagonistin der Kindsvater ist, für die andere ihr junger Liebhaber.

Zwar kommt er selber nie zu Wort, gibt aber Anlass für das Sprechen der doppelten Protagonistin. Nicht nur schließen die beiden Novellen und ihre Inszenierung an populäre Diskursthemen wie Klassismus und Sexismus an. Vor allem zeigen sie berührend das Innenleben einer Frau im Spannungsverhältnis zu Gesellschaft mit ihren Normen und Moralvorstellungen.

Info
Der junge Mann/Das Ereignis, Schauspiel: Ffm, Theater Willy Praml, Naxoshalle, Waldschmidtstraße 19, 9.-11.5., 20 Uhr
 
8. Mai 2024, 09.31 Uhr
Julian Mackenthun
 
Julian Mackenthun
Julian Mackenthun, geboren 1993, studierte Englisch und Geschichte an der Goethe-Universität. Seit 2020 leitet er das Theater-Ressort des Journal Frankfurt. – Mehr von Julian Mackenthun >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Im Museum Angewandte Kunst wird aktuell die Ausstellung „CONTACT ZONES – Pamela Breda, Victoria Keddie, Sajan Mani“ gezeigt. Die drei Künstler schaffen mit ihren Arbeiten den Zugang zur Wissenschaft.
Text: Loreena Willner / Foto: CONTACT ZONES – Pamela Breda, Victoria Keddie, Sajan Mani, Foto: Günzel/Rademacher © Museum Angewandte Kunst
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Beatrice Egli
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
  • Clowns
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • El Amir
    Internationales Theater Frankfurt | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Im Herzen tickt eine Bombe
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Meri Valkama
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stefani Kunkel spielt Hilde aus Bornheim
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • Kollwitz
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Cosima von Bonin
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Im Garten der Zufriedenheit
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
Kinder
  • Somewhere Else (Irgendwo anders)
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Kunst-Werkstatt
    Museum Sinclair-Haus | 15.30 Uhr
und sonst
  • Wäldchestag
    Stadtwald | 12.00 Uhr
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
  • Rosemarie Nitribitt – Auf den Spuren der Frankfurter Edelhure "Das Original"
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
Freie Stellen