Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Crowdfunding Projekt von Timo Becker
 

Crowdfunding Projekt von Timo Becker

1

Neues Schulfach: „Homologie“

Foto: Timo Becker
Foto: Timo Becker
Um für mehr Toleranz gegenüber sexueller Vielfalt zu werben, hat Kabarettist Timo Becker alias Malte Anders ein neues Schulfach entwickelt: „Homologie“. Finanziert werden soll das Projekt durch Crowdfunding.
Mit dem Thema „Schwulsein“ kann Timo Becker bereits bei seinem jüngsten Kabarettprogramm Erfahrung sammeln. Als Malte Anders schlüpft in die Rolle eines Schwulen und beleuchtet so die Thematik vom anderen Ufer aus. Die Vorstellung läuft unter anderem in Bäppis Theatrallala (6. Februar, 20 Uhr). Seine Kunstfigur nutzt der gelernte Theaterpädagoge nun, um einen Beitrag zu einer aktuellen politischen Frage zu liefern: „Soll sexuelle Vielfalt im Schulunterricht thematisiert werden?

Für Malte Anders ist die Antwort klar: „Aber ja!“ Als selbsternannter Coach liefert er dafür auch handfeste Gründe. Die Themen Diskriminierung, Toleranz, Gender, kulturelle Unterschiede und politische Veränderungen stünden in engem Zusammenhang mit der sexuellen Identitätsbildung und stellten somit eine Ergänzung zum Lehrplan und zur ganzheitlichen Bildung der Schüler dar. So hat Anders auch gleich ein neues Unterrichtsfach entworfen, das Bezug zu vielen anderen Themengebieten aufweist. Es nennt sich „Homologie“. In diesem Fach steckt alles drin: Minderheiten-Statistiken und mathematische Zufallsberechnungen (Mathe), die Entwicklung vom „homo erectus“ zum „homo sexuellen“ und die ewige Suche nach dem Homogen (Biologie). Hitlers weibliche Seite (Geschichte), Deutschlands schwulste Außenminister (Politikwissenschaft), das Leben als Schwuler in Usbekistan (Erdkunde) und die religionspädagogische Frage: Wo wäre die Welt heute, wenn Adam schwul gewesen wäre? Oder was, wenn die Chemie zwischen Mann und Frau nicht stimmt? – Maltes Lehrplan rollt das Thema Homosexualität von verschiedenen Seiten auf und beantwortet die wichtigsten Fragen.

Im Rahmen dieses humorvollen Programms für Schulen, will Anders über wichtige Themen mit den Schülern sprechen. Etwa, wie man Toleranz, Respekt und Verständnis gegenüber sexueller Vielfalt zeigt, aber auch wie man die eigenen Grundrechte formuliert. Ende März gibt es ein Preview des Schulprogramms "Homologie" im Schultheaterstudio und ab Juni ist Malte für Schulen buchbar.

Finanziert werden soll das Projekt zum Teil durch Crowdfunding. 8.000 Euro sind dafür nötig. Organisatorin ist Maja Wolff, die das Grüne Soße Festival in Frankfurt organisiert. Unterstützt werden kann „Homologie“ über die größten Crowdfunding-Community für kreative Projekte in Deutschland und Österreich – Startnext.

13. Februar 2015
wch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Nix Nullinger am 13.2.2015, 19:17 Uhr:
Unnötig. Die Realität ist Kabarett genug.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Als König Richard brillierte Wolfram Koch zu Jahresbeginn am Schauspiel Frankfurt, für seine darstellerische Leistung wurde er nun für den Theaterpreis DER FAUST vorgeschlagen. Ob er die Auszeichnung erhält, erfährt er Anfang November. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Christoph Mack
 
 
„Wo kommst Du eigentlich ursprünglich her?“
0
Migrationsgeschichte von Journalistinnen
Am 24. September diskutieren Hadija Haruna-Oelker und Canan Topçu über Hürden, Vorteile und Vorurteile in deren Arbeitsalltag als Journalistinnen mit Migrationshintergrund. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Katarina Ivanisevic
 
 
Anna Burch im Schon Schön
0
Den eigenen Instinkten vertrauen
Im Mai schaute Anna Burch mit ihrer Band bereits im Hafen 2 in Offenbach vorbei und begeisterte das Publikum mit einem charmanten Auftritt. Am Freitag ist die US-Amerikanerin noch einmal im Schon Schön in Mainz zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht
0
Eine Weimarer Künstlerin und ihre späte Würdigung
Das Städel Museum zeigt ab dem 19. September die Malerin Lotte Laserstein in einer umfassenden Einzelausstellung. Sie gehört zu den größten Wiederentdeckungen der letzten Jahre und zeichnet sich durch ihre sensiblen sowie eindringlichen Porträts aus. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Roman März
 
 
32. Fantasy Filmfest
0
Zurück zur alten Location
Nachdem die Feuerprobe im Januar mit den „White Nights“ erfolgreich bestanden wurde und die schon länger existierenden „Nights“ im Mai etwas unter dem Biergartentemperaturen litten, findet nun das erste reguläre „Fantasy Filmfest“ im großen Saal der „Harmonie“-Kinos statt. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Fantasy Filmfest/Splendid
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  624 

Twitter Activity