Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Gong Li plagte Angst vor Hollywood
 

0

Gong Li plagte Angst vor Hollywood

Die chinesische Schauspielerin Gong Li hätte schon vor ihrem Hollywood-Durchbruch "Die Geisha" Erfolg in der westlichen Filmmetropole haben können: Bereits 1994 bot ihr Michael Mann an, in seinem Thriller "Heat" mitzuspielen, gestand jetzt die 41-Jährige in einem Interview. Dafür habe sie jedoch "zu wenig Selbstvertrauen" gehabt, zumal sie auch noch die Freundin von Robert De Niro spielen sollte.
Beim Actionfilm "Miami Vice" wollte Gong Li aber unbedingt dabei sein und lernte für ihre Rolle sogar Englisch mit kubanischem Akzent: "Bis ich das draufhatte, verging eine Ewigkeit." Doch die Liebesszenen mit ihrem Filmpartner Colin Farell hätten sie allemal für die Lernerei entschädigt.
Für ihren aktuellen Film "Der Fluch der Goldenen Blume" drehte Gong Li seit über zehn Jahren wieder mit dem chinesischen Regisseur Zhang Yimou, mit dem sie früher liiert war. Für sie steht fest, "ob China oder Hollywood: Regisseur, Drehbuch und Rolle müssen großartig sein, damit ich für einen Film zusage".
 
16. April 2007, 17.25 Uhr
nicole brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Notbetreuung der Kita- und Schulkinder wird in den Osterferien ausgebaut. Das teilten Gesundheitsminister Kai Klose und Kultusminister Alexander Lorz am Freitagmittag mit. Darüber hinaus informierten sie über die Betten-Kapazität in den Krankenhäusern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Element5Digital/Unsplash
 
 
Toilettenpapier-Zwischenfall
0
Frau ohrfeigt Drogeriemitarbeiterin
Im Frankfurter Stadtteil Höchst kam es am Donnerstagmittag vor dem Eingang eines Drogeriemarkts zu einer Auseinandersetzung. Beim Einlass in einen Drogeriemarkt griff eine Kundin eine Marktmitarbeiterin an. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Anna Franques/Unsplash
 
 
In Hessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen auf 2323 Fälle gestiegen. Gesundheitsminister Jens Spahn nannte die derzeitige Lage „die Ruhe vor dem Sturm“. Ein Projekt eines Marburger Forscherteams soll nun helfen, falls Beatmungsgeräte in Deutschland knapp werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild/Unsplash
 
 
 
Trotz Corona-Krise versorgt die Frankfurter Tafel ihre Kundinnen und Kunden weiterhin so gut es geht mit Lebensmitteln. Noch kann sie mit Lagerwaren den Bedarf decken, doch die Vorräte sind begrenzt. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Frankfurter Tafel
 
 
Am Donnerstag kündigten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Direktor der Charité-Virologie Christian Drosten ein Forschungsnetzwerk der deutschen Universitätsmedizin an. Drosten erklärte zudem die vergleichsweise niedrige Sterberate in Deutschland. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1527