Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Oliver Maria Schmitt / Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
 
Politiker
Oliver Maria Schmitt
Satiriker mit Politambition
Geboren am 27.04.1966 in Heilbronn
"Ich bin als Politiker in diesen Wahlkampf reingegangen und kam als Ruine wieder heraus."
Quelle: Journal Frankfurt
Vielseitig ist er, Frankfurts Fast-Oberbürgermeister. 1,8 Prozent der Wählerstimmen reichten 2012 dann aber doch nicht aus, ob Peter Feldmann Paroli zu bieten. Dabei hatte er neben den in seinem Wahlprogramm verankerten „9,5 Thesen für Frankfurt – und keine für Offenbach“ noch einen triftigen Grund gewählt zu werden: „Ich brauch’ den Job“, wurde der gebürtige Heilbronner nicht müde zu erwähnen. Doch die politischen Ambitionen hat Schmitt nicht ruhen lassen, er hat ja auch schon viel Übung. Bereits 1988 kandidierte er als unabhängiger Listenkandidat bei den Wahlen zum baden-württembergischen Landtag und 1991 bei den Wahlen zum Heilbronner Oberbürgermeister. Dem Slogan „Macht aber mit, wählt Oliver Schmitt“ wollten denn doch nicht alle folgen. Schmitt bleibt als Politiker bei „Die Partei“ aber dran.
Der Wahlfrankfurter ist aber auch ein deutscher Schriftsteller, war von 1995 bis 2000 Chefredakteur des Satiremagazins Titanic, konnte sein Wissen als einstiger Rhetorik- und Kunstgeschichtestudent der Universitäten in Tübingen und Leeds also miteinfließen lassen. Außerdem war Schmitt in den 80er-Jahren Sänger und Gitarrist bei der Punkband Tiefschlag. Für seine in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienen Reportage „Ich bin dann mal Ertugrul“ wurde der Satiriker 2009 mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Oliver Maria Schmitt
 
 
So gehört es sich für eine Kneipe – Verzeihung, ein Satire-Lokal – , das den Begriff „Schnaps“ im Untertitel trägt: Feuchtfröhlich wurde jetzt die Eröffnung des Henscheids gefeiert. Mit dabei: der Namensgeber selbst und Oliver Maria Schmitt. – Weiterlesen >>
Text: Isabella Caldart / Foto: Stefan Geyer
 
 
Neuer Name, bewährtes Konzept
0
Das Klabunt ist zurück – als Henscheid!
Sehnsüchtig hat Bornheim darauf gewartet, am Donnerstag ist es soweit: Das Klabunt, frisch umgetauft in Henscheid, lockt wieder mit Satire und Schnaps – und mit Frankfurter Küche natürlich. Am Eröffnungstag ist der Namensgeber höchstpersönlich anwesend. – Weiterlesen >>
Text: Isabella Caldart / Foto: Isabella Caldart
 
 
Matthias-Beltz-Platz
0
Ein Platz für einen Sponti
14 Jahre nach seinem Tod wird dem Kabarettisten eine späte Ehre zuteil: Der bislang unbenannte Platz zwischen Friedberger Landstraße, Spohr- und Neuhofstraße wurde auf Matthias-Beltz-Platz getauft. – Weiterlesen >>
Text: mim / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Der Verein "Frankfurt liest ein Buch" hat das Programm für seinen nächsten Lesereigen vorgestellt. Dass es eine seltsame Verquickung mit dem Schöffling Verlag gibt, scheint für die Sponsoren kein Problem zu sein. – Weiterlesen >>
Text: cs/nil
 
 
Titanic Anti-Weihnachtsmarkt im Mousonturm
1
Oh du unselige ...!
In den Innenstädten schießen die Verkaufs- und Glühweinstände aus dem Boden, es dudelt und glitzert. Ein Graus für Weihnachtshasser Oliver Maria Schmitt, der nun die Republik weihnachtsmarktfrei machen will. – Weiterlesen >>
Text: Miriam Mandryk
 
 
Große Sause im Depot 1899
0
Sondermann-Preis für Hilke Raddatz
Ingolf Lück nackt? Schon mal ein Versprechen. Viel wichtiger aber ist, dass beim Sondermann-Preis am Montagabend Hilke Raddatz geehrt wird. Sie illustriert seit 1979 die Briefe an die Leser in der Titanic. – Weiterlesen >>
Text: red
 
 
Die großen Orte oder Namen – das kann ja jeder. Hier kommen fünf Tipps der etwas anderen Art während der Buchmesse, vom Stadtteilzentrum im Gallus bis zur Regenwaldvernichtung im Musikclub Zoom. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Titanic
 
 
Oliver Maria Schmitt und seine PARTEI
1
Enttäuschung und neue große Ziele
Oliver Maria Schmitt wollte für den politischen Arm des Satiremagazins Titanic Ministerpräsident und Bundeskanzler werden. Doch die Partei ging unter. Jetzt bereitet sie eine Klage wegen Wahlbetrugs vor. Ein Interview. – Weiterlesen >>
Text: Miriam Mandryk / Foto: Harald Schröder
 
 
In der Frankfurter Zentrale politischer Macht gab es eine freudige Erika Steinbach von der CDU zu beobachten – aber auch lange Gesichter bei den Grünen und noch längere bei der FDP. – Weiterlesen >>
Text: nb/mim/nil / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Oliver Maria Schmitt und die Erdmännchen
0
Die Wahlversprechen einlösen
Im OB-Wahlkampf forderte Oliver Maria Schmitt mehr niedliche Erdmännchen im Frankfurter Zoo. Nun überreichte er dem Zoodirektor Manfred Niekisch einen Scheck für die kleinen Racker. Pünktlich zum Wahlkampf. – Weiterlesen >>
Text: Gerald Schäfer
 
 
1  2  3  4  5  6  ...  8