Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Max Hollein / Foto: Gaby Gerster
Foto: Gaby Gerster
 
Kultur
Max Hollein
Museumsdirektor
Geboren am 07.07.1969 in Wien, Österreich
"Wer sonntags um 15 Uhr ins Städel geht, ist eher ein Fan gruppendynamischer Prozesse."
Quelle: Journal Frankfurt
Max Hollein wurde 2001 der Direktor der Schirn Kunstahlle, seit 2006 leitete er außerdem das Städel Museum und die Liebieghaus Skulpturensammlung. Er ist der Sohn des renommierten österreichischen Architekten Hans Hollein. Vor seiner Tätigkeit in Frankfurt war Max Hollein unter anderem Projektleiter am Solomon R. Guggenheim Museum in New York. Er ist verheiratet mit der Modedesignerin Nina Hollein, das Paar hat drei Kinder. Im Mai 2016 verabschiedete er sich aus der Stadt – und leitet seither die Fine Arts Museums of San Francisco.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Max Hollein
 
 
Eine hohe Ehre wird dem Städel-Chef Max Hollein zuteil. Der französische Kultusminister hat dem 40-jährigen Museumsdirektor, der hauch die Schirn Kunsthalle und das Liebieghaus leitet, die Auszeichnun – Weiterlesen >>
Text: nicole brevoord
 
 
Max Hollein, Direktor des Städel Museums, der Schirn Kunsthalle und der Liebieghaus Skulpturensammlung, wurde zum „Österreicher des Jahres“ gewählt. Die renommierte österreichische Tageszeitung „Die P – Weiterlesen >>
Text: isa_steinhauer
 
 
Kommt zum Start von – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler
 
 


Kurz nach 19
die Kunstblase gefüllt mit Menschen, Schir – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer
 
 
600 bedeutende Kunstwerke aus der Unternehmenssammlung der Deutschen Bank bekommt dauerhaft das Städel Museum.
Weiterlesen >>
Text: Hortense Pisano
 
 
Die Deutsche Bank übergibt dem Frankfurter Städel Museum dauerhaft 600 bedeutende Werke aus ihrer Unternehmenssammlung. Die Kunstwerke, die gemeinsam von der Deutschen Bank und dem Städel ausgewählt w – Weiterlesen >>
Text: red
 
 
Schnell und einstimmig sei sie gefallen, die Entscheidung, dass Susanne Gaensheimer (Foto) Udo Kittelmann auf dem Direktorenposten im Frankfurter Museum für Moderne Kunst (MMK) folgen werde, so der Fr – Weiterlesen >>
Text: red
 
 
Mit aktuell über 160.000 Besuchern ist die Ausstellung „Impressionistinnen. Berthe Morisot, Mary Cassatt, Eva Gonzalès, Marie Bracquemond“, die noch bis zum 1. Juni geöffnet ist, schon jetzt einer der – Weiterlesen >>
Text: red
 
 
Um es vorweg zunehmen: Die Nacht der Museen war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Bis in die späte Nacht hinein flanierten rund 40.000 Besucher durch die milde Frühlingsluft, feierten geme – Weiterlesen >>
Text: jan-otto weber
 
 
Schneider&Schumacher gewinnen den für Frankfurt bedeutenden Wettbewerb zur Erweiterung des Städels.

Es ist eine Entscheidungen für Frankfurt und für das 1887 erbaute Haupthaus des Städel Museums – Weiterlesen >>
Text: red
 
 
1  ...  10  11  12  13  14