Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Mattel
Foto: © Mattel

Vorbild aus Frankfurt

Enissa Amani wird zur Barbie

Anlässlich des 65. Geburtstags der Kult-Puppe wurde die Frankfurterin Enissa Amani mit dem „Barbie Role Model Award“ ausgezeichnet. Sie ist eine von weltweit acht Frauen, die den Titel tragen darf.
„Ich hatte als kleines Mädchen nur eine Barbie, heute darf ich eine sein“, verkündete Enissa Amani Anfang März stolz auf ihrem Instagram-Kanal. Als eine von weltweit acht Frauen wurde sie vom Spielwarenkonzern Mattel anlässlich des 65. Geburtstags von Barbie sowie des Internationalen Frauentags selbst zur Puppe gemacht. Gemeinsam mit internationalen Stars wie Viola Davis und Helen Mirren – in der englischen Originalfassung die Erzählstimme von Greta Gerwigs Barbie-Film – darf sie sich nun den Titel als „Role Model“ (Deutsch: Vorbild) teilen.

Mit der Auszeichnung ehrt Mattel globale Meinungsmacherinnen, die „ihre Plattform für das Gute nutzen“. Neben Amanis eigenem Comedy Special und ihrem Auftritt in der Reihe „Comedians der Welt“ auf Netflix wird vor allem das von ihr geschriebene und produzierte Anti-Rassismus-Format „Die beste Instanz“ hervorgehoben und gewürdigt. Im Jahr 2021 gewann sie dafür bereits den Grimme-Preis.

Eklat in der Oper Frankfurt

„Sie wurde modelliert nach mir und hat auch noch das exakte Outfit an, welches ich letztes Jahr bei einer Rede über Menschenrecht trug. Alles bis ins kleinste Detail nachgemacht“, beschreibt die 42-Jährige ihre Barbie auf Instagram. Gleichzeitig freut sie sich aber darüber, dass sie die Puppe nicht wegen ihrer Outfits, ihres Gesichtes oder „irgendwas vergänglichem“ bekommen hat, sondern aufgrund ihrer Vorbildfunktion und Arbeit als Aktivistin.

Im Januar war Amani bei einem Liederabend mit Cameron Shahbazi in der Oper Frankfurt zu Gast und sprach dort ebenfalls über Menschenwürde und Menschenrecht. „In dem Moment in dem ich sage, dass ich Flüchtlingskind bin, ruft ein sehr alter weisser Mann in der ersten Reihe „Aufhören“!“, berichtete sie im Anschluss auf Instagram und merkte an, dass der Mann bis zum Ende der Veranstaltung sitzen bleiben durfte. Es sei die erste „politische“ Rede auf dieser Bühne in 30 Jahren gewesen und man habe in dem Moment nicht mit der Situation umzugehen gewusst, hieß es vonseiten der Oper in einem klärenden Gespräch.

Enissa-Barbie ist Unikat

Zu kaufen gibt es die Enissa-Barbie nicht. Bei ihr und den sieben anderen Puppen handelt es sich um Unikate, die zu Ehren der Ausgezeichneten hergestellt wurden. Das erklärte der offizielle Barbie-Account auf Instagram, nachdem die Nachfrage in den Kommentaren groß war.



© Mattel

Info
Das sind die Barbie Role Models

Gefeierte Schauspielerin Dame Helen Mirren (Vereinigtes Königreich), indigene Content Creatorin Maria Gomez (Brasilien), Künstlerin und Aktivistin Viola Davis (Vereinigte Staaten), Model Nicole Fujita (Japan), Singer/Songwriterin Shania Twain (Kanada), Comedian Enissa Amani (Deutschland), Künstlerin Kylie Minogue (Australien) und Filmemacherin Lila Avilés (Mexiko)
 
22. März 2024, 12.08 Uhr
Sina Claßen
 
Sina Claßen
Studium der Publizistik und des Öffentlichen Rechts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2023 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Claßen >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Vor rund 70 Jahren verlor Frankfurts Rathausturm – der „Lange Franz“ – seinen Hut, nun wird die Turmspitze rekonstruiert. OB Josef übergibt die Baugenehmigung an den Brückenbauverein.
Text: sie / Foto: AdobeStock/driendl
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Buzzcocks
    Batschkapp | 19.00 Uhr
  • Kettcar & Kochkraft durch Kma
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • Moya Brennan
    Frankfurter Hof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Atomic Party
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • Groovemasters
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Zirkus Irgendwo
    Fortuna Irgendwo | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Mit Musik – Miteinander
    Casals Forum | 15.00 Uhr
  • Die Piraten von Penzance
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Don Carlos
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Der Raub der Sabinerinnen
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stoltze für Alle
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Kunst
  • Herkunft (un)geklärt
    Landesmuseum Mainz | 10.00 Uhr
  • 1974 – Abba, Fussball, Energiekrise
    Freilichtmuseum Hessenpark | 09.00 Uhr
  • Ilana Salama Ortar
    Hübner + Hübner | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Tage der Schauspielführungen
    Freilichtmuseum Hessenpark | 13.00 Uhr
  • Alles verzaubert
    Struwwelpeter-Museum | 15.00 Uhr
Freie Stellen