Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Adobe Stock/Branko Srot
Foto: © Adobe Stock/Branko Srot

Bevölkerungszahl

In Frankfurt leben so viele Menschen wie noch nie

Ende vergangenen Jahres erreichte die Bevölkerungszahl in Frankfurt mit rund 770 000 Menschen ein neues Allzeithoch. Die meisten von ihnen wohnten im Gallus.
770 166 Menschen – so viele Einwohnerinnen und Einwohner verzeichnete die Stadt Frankfurt zum Jahresende am 31. Dezember 2023. Damit erreichte die Bevölkerungszahl in der Mainmetropole ein neues Allzeithoch. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 2557 Bürgerinnen und Bürger mehr, was einem Zuwachs von 0,3 Prozent entspricht. Gemessen wird die Bevölkerungszahl anhand der Hauptwohnungen, die in Frankfurt gemeldet sind.

„Unsere Stadt bleibt weiterhin attraktiv und wächst kontinuierlich“, sagt Stadträtin und Dezernentin Eileen O’Sullivan (Volt) und freut sich, dass Frankfurt „kulturell noch vielfältiger geworden“ ist. Das Bevölkerungsplus basiert nämlich vor allem auf dem Zuzug von Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, deren Bevölkerungszahl im vergangenen Jahr um 4394 Personen gestiegen ist. Gleichzeitig haben 1837 Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit die Stadt verlassen.

57 Prozent der Frankfurterinnen und Frankfurter haben ausländische Wurzeln

Der Anteil an Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Frankfurt ist 2023 um 0,4 Prozentpunkte auf 31,7 Prozent gestiegen. Bezieht man deutsche Bürgerinnen und Bürger mit ausländischen Wurzeln in die Rechnung mit ein, dann betrug der Migrationsanteil zum Jahresende insgesamt 57 Prozent – „was die internationale Bedeutung unserer Stadt klar unterstreicht“, sagt O‘Sullivan.

Die größte ausländische Bevölkerungsgruppe stammt mit 24 452 Angehörigen aus der Türkei, gefolgt von 15 299 Menschen aus Kroatien. 929 Zuwanderinnen und Zuwanderer gab es im vergangenen Jahr aus Indien sowie 625 aus Afghanistan, was einen besonders großen Zuzug darstelle.

Wohnen in Frankfurt: Gallus ist beliebtester Stadtteil

Die meisten Frankfurterinnen und Frankfurter wohnten nach wie vor im Gallus oder in Bockenheim. Hier lebten jeweils 44 123 beziehungsweise 43 545 Personen. Das Bahnhofsviertel bildete das Schlusslicht mit 3679 Einwohnerinnen und Einwohnern und auch der Stadtteil Berkersheim erfreute sich mit 3856 Menschen nicht gerade an Beliebtheit.
 
4. April 2024, 21.48 Uhr
Sina Claßen
 
Sina Claßen
Studium der Publizistik und des Öffentlichen Rechts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2023 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Claßen >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Rund 600 Schülerinnen und Schüler feiern 75 Jahre Grundgesetz in der Paulskirche. Sie nehmen das Verfassungsjubiläum als Anlass für ihre Abschlussveranstaltung zum Projekt „Junge Paulskirche“.
Text: Loreena Willner / Foto: © Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Foto: Dominik Buschardt
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Hafen 2 Jubiläumsfestival
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Jamie Lawson
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Vega
    Batschkapp | 20.00 Uhr
Nightlife
  • 30 Plus Party
    Südbahnhof | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Muddi tanzt ab
    Zoom | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Das Rheingold
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Mein Lieblingsstück
    Alte Oper | 11.00 Uhr
  • Die Fledermaus
    Papageno-Musiktheater am Palmengarten | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Sophia, der Tod und ich
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Life is but a dream
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Alice hinter den Spiegeln
    Die Dramatische Bühne im Bethmannpark | 20.00 Uhr
Kunst
  • Volker Reiche
    Museum für Kommunikation | 10.00 Uhr
  • Frankfurter Kirchenschätze
    Dommuseum Frankfurt | 11.00 Uhr
  • Helmut Dorner
    Bärbel Grässlin | 10.00 Uhr
Kinder
  • Demokratie – Meine Stimme, unsere Rechte
    Historisches Museum | 14.00 Uhr
  • Hans im Glück
    Galli Theater Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Die Schöne und das Biest
    Kleine Bühne Bessungen | 15.00 Uhr
Freie Stellen