Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Radrennen: Hundertmarck wieder dabei – als
 

0

Radrennen: Hundertmarck wieder dabei – als prominenter Zuschauer

Kai Hundertmarck ist wieder beim traditionellen Radrennen am 1. Mai dabei. Diesmal schwingt sich der Sieger des Jahres 2000 allerdings nicht selbst aufs Rad, sondern tritt nun als prominenter Team Coach der VeloTour-Radler auf. Unter dem neuen Namen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ geht der Radklassiker, der ehemals unter dem Namen „Rund um den Henninger-Turm firmierte, erneut an den Start. Neben den Profis nehmen diesmal auch sogenannte Jedermänner teil. 16 von ihnen wird Kai Hundertmarck betreuen. „Eine gewisse Trainingsgrundlage sollten sie mitbringen“, so der Radprofi. Anmeldung übers Internet – ganz billig ist der Spaß aber nicht: 360 Euro kostet das Profi-Training (dafür ist aber auch die Hotelübernachtung inklusive). Während die Profis in Eschborn starten und in Frankfurt an der Alten Oper ins Ziel gehen, verhält es sich bei den Breitensportlern genau umgekehrt: Sie radeln in Frankfurt los und kommen in Eschborn an, wo auch die Sieger im Breitensport geehrt werden. Ingesamt starten neben den Profisportlern 14 weitere Rennwettbewerbe. Neben den Radfahrern treten auch Inline Skater, Handbiker und erstmals auch „Spezialräder“ untereinander an. Die hr3-disco-party soll auf dem Frankfurter Opernplatz für Stimmung sorgen.
 
19. Februar 2010, 08.18 Uhr
isa_steinhauer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Die Teams des 1. FFC Frankfurt spielen ab dem 1. Juli unter dem Dach der Eintracht Frankfurt. Nach monatelanger Planung wurden am Dienstag die Verträge zwischen den beiden Sportvereinen unterschrieben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Hessen unterstützt Präventions-Projekt
0
Gegen Gewalt im Fußball
Vergangenes Jahr kam es im hessischen Amateurfußball vermehrt zu gewalttätigen Angriffen auf Schiedsrichter. Um Gewalt und Aggressionen entgegenzuwirken, fördert die Hessische Landesregierung das Präventions-Projekt „Sicherheit im Fußball“ mit 90 000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Die Vereine der Flyeralarm Frauen-Bundesliga haben sich deutlich für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Wie die männlichen Kollegen trainieren sie und stehen in den Startlöchern. Eine Entscheidung könnte am 6. Mai fallen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150