eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Ingo Kutsche
Foto: Ingo Kutsche

Lauf-Event

Runden drehen am Mainufer

Bereits zum zweiten Mal gehen am 29. Mai Läuferinnen und Läufer auf den „Frankfurter Runden“ an den Start. Bei dem Lauf-Event entlang des Mainufers können sie während des Rennens selbst entscheiden, wie weit sie laufen möchten.
Zehn, 20, 30 oder doch 40 Kilometer? Das können die Läuferinnen und Läufer am 29. Mai auf den Frankfurter Runden selbst entscheiden. Sportlerinnen und Sportler aller Leistungsklassen können sich an dem Lauf-Event am Mainufer beteiligen. Schon zum zweiten Mal finden die „Frankfurter Runden powered by Mainova“ in diesem Jahr statt und sollen dabei den Breitensport in Frankfurt fördern.

Die zehn Kilometer lange Strecke beginnt an der Weseler Werft und führt am Main entlang vorbei an der Alten Brücke, dem Eisernen Steg und durch den Westhafen. Auf der gegenüberliegenden Uferseite geht es dann am Museumsufer entlang zurück zur Osthafenbrücke, wo der Main erneut überquert wird, bis ins Ziel an der Weseler Werft. Das Besondere an dem Lauf-Event Ende Mai: Wie viele Runden sie laufen, können die Läuferinnen und Läufer je nach Tagesform noch während des Laufs selbst entscheiden.

Trainieren können die Teilnehmenden schon jetzt: Die zehn Kilometer lange Frankfurter Runde steht ihnen das ganze Jahr über zur Verfügung, jeden Kilometer gibt es zudem eine Station mit Workouts inklusive Videoanleitung, die in den Lauf integriert werden können. Wer beim Event am 29. Mai eine Runde laufen möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein, ab zwei Runden mindestens 18 Jahre. Die Anmeldung erfolgt über die Website der Frankfurter Runden, je nach Läuferanzahl liegt die Teilnahmegebühr zwischen 36 und 45 Euro. Nach dem Lauf wartet neben der digitalen Siegerehrung auch eine „After Race Party“ im Massif Central auf die Läuferinnen und Läufer.
 
25. April 2022, 13.00 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Eintracht vom Main
„Das ist schön, so schön“
Eine entfesselte Fangemeinde feiert die Spieler der Eintracht. Diese fahren in einem Triumphzug vom Flughafen durch Frankfurt bis zum Römer, um sich dort ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Es ist ein Tag, der in Frankfurts Sportgeschichte eingehen wird.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt/Benjamin Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen