Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Hessischer Gründerpreis
 

Hessischer Gründerpreis

0

Preisgekröntes Kindergeschirr

Für ihren Mut zur Existenzgründung wurde Nicola Hoensbroech bereits 2012 mit dem Frankfurter Gründerpreis geehrt. Nun bekam die findige Geschäftsfrau für ihre Kindergeschirr-Idee auch den Gründerpreis des Landes verliehen.
„Jedem Mädsche und jedem Bübsche sei Dippche“ so das Motto, mit dem sich Nicola Hoensbroech im Dezember 2011 selbstständig machte. Über ihren Online-Shop www.dein-kindergeschirr.de vertreibt die Frankfurterin deutschlandweit als einzige personalisierbares Kindergeschirr aus Kunststoff, das nach dem Baukastenprinzip funktioniert. Farbe, Muster, Motive und Namenszüge können nach Wunsch zusammengestellt werden – über 100 000 Varianten sind denkbar. Gefertigt wird jedes Teil nach der Onlinebestellung einzeln per Hand von einem Duroplasthersteller in Westfalen.

Nun wurde Hoensbroech, nachdem sie bereits 2012 den Frankfurter Gründerpreis einheimste, auch noch mit dem Hessischen Gründerpreis für ihre Geschäftsidee und ihren bisherigen Erfolg ausgezeichnet. Denn: Der 35-jährigen Marketingfachfrau und Betriebswirtin ist es ihr gelungen, ein Unternehmen zu konzipieren, bei dem alle Arbeitsschritte so weit ausgelagert sind, dass sie selbst in vier Stunden am Tag die Prozesse steuern und das Marketing betreiben kann, sodass die restliche Zeit für ihre vier Kinder zur Verfügung steht. Hoensbroech eroberte mit ihrem individualisierbaren Kindergeschirr eine Marktlücke und vermarktete ihr Produkt so erfolgreich, dass sie bereits nach wenigen Monaten Gewinne erzielte.
 
20. November 2013, 15.47 Uhr
mim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Lübcke-Prozess: Tag 35
0
Antworten und Widersprüche
Stephan Ernst stellte sich am 35. Verhandlungstag den Fragen der Familie Lübcke. Und wie so häufig in diesem Prozess bringen Ernsts neue Antworten auch neue Widersprüche mit sich. Ein Urteil wird definitiv nicht mehr in diesem Jahr fallen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool | Alex Grimm
 
 
Beim Kauf eines Online-Tickets müssen sich Bahn-Kund:innen bisher zwischen den beiden Anreden „Frau“ und „Herr“ entscheiden. Das jedoch reicht laut Landgericht nicht. Anlass für das Urteil war die Klage einer Person mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Circus Barus bleibt in Offenbach
0
Ein Winterquartier für den Zirkus
Glück im Unglück: Dem seit März in Offenbach gestrandeten Circus Barus drohte das Winterquartier wegzufallen. Durch die Unterstützung der Stadt konnte dies verhindert werden. Dem Familienbetrieb ist dadurch jedoch nur eine Sorge von vielen genommen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Archivbild Circus Barus
 
 
 
Entschärfung am Sonntag
0
Bombenfund im Gallus
Bei Bauarbeiten wurde am Donnerstagnachmittag eine Weltkriegsbombe im Gallus gefunden. Der Blindgänger soll am Sonntag entschärft werden; aufgrund der Sprengstoffmenge müssen dafür mehr als 12 000 Frankfurter:innen ihre Wohnungen verlassen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Archivbild © Kampfmittelräumdienst
 
 
Alljährlich wird am 5. Dezember der Tag des Ehrenamtes begangen. Im Corona-Jahr ist das Engagement der Bürgerinnen und Bürger wertvoller denn je. Insbesondere die Telefonseelsorgen verzeichnen einen gesteigerten Beratungsbedarf. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Rémi Walle/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1583