Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Das Wasserhäuschen Quartett
 

Das Wasserhäuschen Quartett

0

Biersorten und Fruchtgummivariationen

Foto: Amelie Wloka
Foto: Amelie Wloka
Ein Trio widmet sich einem Quartett. Fotograf Hubert Gloss hat Oliver Kirst und Boris Borm von seinem Faible für Wasserhäuschen überzeugt und sie stellen heute das Wasserhäuschen Quartett vor. Ein Stück Frankfurter Kulturgeschichte.
Am heutigen Donnerstagabend ist es so weit. Das Wasserhäuschen Quartett wird im Homburger Hof in der Engelthaler Straße 13 vorgestellt. In einem Lokal, das damit wirbt, „Ein Ort für Bembelkultur“ zu sein. „Ich habe schon im Kinderwagen Apfelwein-Duft eingeatmet, das hat mich geprägt“, schmunzelt Hubert Gloss, der am Dornbusch groß geworden ist und mit seinen Eltern früh auch die Eckenheimer Kneipenkultur kennen lernte. „Als 57-Jährige kehre ich nun zurück.“ Im Homburger Hof hängen zwölf seiner Schwarzweiß-Bilder seiner Wasserhäuschen-Serie als ewige Ausstellung. Der richtige Ort also für die Präsentation.

Was Gloss an diesem Teil der Stadtkultur, den sogenannten „Jedermann Bars“, fasziniert, können Sie in der aktuellen Ausgabe des JOURNAL FRANKFURT in der Downtown-Rubrik nachlesen. Mit der Leidenschaft, mit der er sich schon seit Dekaden den über die ganze Stadt verteilten Büdchen widmet, konnte er auch seine Quartett-Partner Oliver Kirst (mit dem er auch sehr erfolgreiche Fahrradtouren von Kiosk zu Kiosk bei der Volkshochschule anbietet) und Boris Borm (der die Karten liebevoll gestaltete) anstecken. Hier nur so viel noch zu den 37 Karten, die für 7,90 Euro zu haben sind: Wo zum Beispiel bei einem klassischen Autoquartett Hubraum, PS-Leistung, Geschwindigkeit und Neupreis trumpfen müssen, sind es hier Thekenlänge, Eintrachtfieberkurve und konträre Kategorien wie Fruchtgummivariationen und Biersorten.

>> Präsentation Wasserhäuschen Quartett, 6.11., 19 Uhr, Ffm., Homburger Hof, Engelthaler Str.13
6. November 2014
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Ostendstraße erhält Zusatzbezeichnung
1
Gedenktafel für Alptug Sözen
Der Tod des17-jährigen Schülers Alptug Sözen erschütterte im vergangenen November tausende Menschen. Nun haben die Stadt Frankfurt und die Deutsche Bahn entschieden, ein ergänzendes Stationsschild in der S-Bahn-Station Ostendstraße anzubringen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: change.org
 
 
Großdemos bringen 35000 Menschen auf die Straßen
0
Frankfurt demonstriert
Am vergangenen Samstag lag zwischenzeitlich die gesamte Innenstadt verkehrstechnisch lahm. Grund waren zehntausende Demonstranten, die unter anderem gegen den wachsenden Rechtsruck und für ein freies Internet protestierten. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Durchsuchungen und Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet
0
Islamisten sollen Terroranschlag geplant haben
Bei Durchsuchungen im Rhein-Main-Gebiet sind elf Personen festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, einen islamistisch motivierten Anschlag mit einem Fahrzeug und Schusswaffen geplant zu haben, um so viele „Ungläubige“ wie möglich zu töten. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Die Berger Straße sei ein Ort der Entmenschlichung, schrieben wir vor wenigen Wochen. Kaweh Nemati von der Interessengemeinschaft Untere Berger Straße hält dagegen: Der Kommentar verkenne das Engagement der lokalen Ladeninhaber und Gastronomen – und die Verantwortung der Stadt Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Ermittlungen gegen hessische Polizeibeamte
0
34 Polizisten unter Rechtsextremismus-Verdacht
Der hessische Polizei-Skandal weitet sich immer mehr aus: Inzwischen wird gegen 34 Polizeibeamte wegen rechtsextremer Vorkommnisse ermittelt. Dies sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) im hessischen Landtag in Wiesbaden. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1470