Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Lesung von Jörg-Uwe Albig
 

Lesung von Jörg-Uwe Albig

0

Ein Rittergut namens Zornfried

Foto: Christina Zück
Foto: Christina Zück
Der Schriftsteller Jörg-Uwe Albig liest am kommenden Dienstag, den 28. Mai aus seinem neuesten Werk „Zornfried“. Die Lesung in der Ausstellungshalle1A wird von der Frankfurter Lyrikerin Julia Mantel moderiert.
Die Anfälligkeit für charismatische Führerfiguren ist tatsächlich keine rein deutsche Eigenschaft. Spezifisch ist hierzulande allerdings die Vermischung zwischen dem hohen lyrischen Ton, der Sehnsucht nach dem visionären Seher und totalitärem Gedankengut. Der Schriftsteller Jörg-Uwe Albig hat aus dieser Konstellation nun einen viel beachteten Roman konstruiert, der durchaus beabsichtige Deckungsgleichheiten mit der Realität hat. „Zornfried“ heißt das Buch, und so heißt auch eine fiktive Burg im Spessart. Mitten im Wald, auch so ein deutscher Ort, hat Hartmut Freiherr von Schierling, der hier mit Frau und teutonisch benamten Töchtern lebt, eine Gesellschaft um sich gesammelt. In deren Zentrum: Der Dichter Storm Linné, der markig-verschwiemelte, pathetisch überhöhte und stets national getönte Lyrik schreibt, die entfernt an Stefan George erinnert. Nur dass der eben ein sehr guter Schriftsteller war. Wobei: Albig gibt sich alle Mühe, diese Figur eben nicht durch formale Mängel seiner Gedichte zu desavouieren. Die Faszination, die seine Gemeinde für den Dichterfürsten hegt, ist glaubhaft.

Der Erzähler der Geschichte ist ein Journalist, der in der Zornfried-Gesellschaft eine gute, weil Aufmerksamkeit heischende Geschichte wittert. Wenn man nur daran zurückdenkt, wie sich in Götz Kubitscheks Rittergut Schnellroda die Journalisten die Klinke in die Hand gaben, wird klar, dass Albigs Roman tatsächlich satirisch zugespitzt gesellschaftliche Realität abbildet. Denn in Albigs Roman werden all die strategischen und kommunikativen Zwickmühlen deutlich, die sich im Zusammenhang mit der neuen intellektuellen Rechten ergeben. Gut und unterhaltsam geschrieben ist „Zornfried“ darüber hinaus. Die Frankfurter Lyrikerin Julia Mantel moderiert Jörg-Uwe Albigs Lesung in Frankfurt.

>> Jörg-Uwe Albig liest aus „Zornfried“, 28.5., 20 Uhr, Ausstellungshalle1A, Schulstraße 1a, Eintritt: 7, €, erm. 5 €
27. Mai 2019
Christoph Schröder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Vom 13. Juli bis 22. September ist im Fotografie Forum Frankfurt die deutschlandweit erste eigene Ausstellung Michel Campeaus zu sehen. Noch vor der Digitalisierung widmete sich der Fotograf der analogen Fotografie, dem Zentrum seines Schaffens. – Weiterlesen >>
Text: Simge Selvi / Foto: FFF/Michel Campeau
 
 
Kurzfilmfestival beginnt am 17. Juli
0
Shorts at Moonlight kehrt zurück
Nach einer Pause im vergangenen Jahr, kehrt das Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight in diesem Juli und August zurück: Ab dem 17.7. werden an schönen Sommerabenden wieder über 100 Kurzfilme unter freiem Himmel gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Shorts at Moonlight
 
 
Nach dem Stoffel ist vor dem Stoffel: Gerade erst ging der 16. Stoffel zu Ende, da plant Michi Herl bereits Ausgabe 17. In diesem Jahr fanden rund 90 000 Besucherinnen und Besucher den Weg in den Günthersburgpark und tanzten bei lauten Konzerten und einer Silent Disco. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Konzertreihe zu Diversität und Pluralismus
0
Abbass Anoor & Band im Historischen Museum Frankfurt
Im Historischen Museum Frankfurt findet im Rahmen der Musikinitiative „Bridges – Musik verbindet“ eine interkulturelle Konzertreihe statt. Am Donnerstag, den 18. Juli, wird der sudanesische Musiker Abbass Anoor mit seiner sechsköpfigen Band auftreten. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: Bridges/Christian Gropper
 
 
22. HfG-Rundgang: 12. bis 14. Juli
0
Junge Kunst in Offenbach
Zum Ende des Sommersemesters beginnt am heutigen Freitag der Rundgang der HfG in Offenbach. Bis Sonntag können Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die vielfältigen Arbeiten der Studierenden erhalten – unter anderem zu Themen wie Liebe, Konsum oder Feminismus. – Weiterlesen >>
Text: Simge Selvi / Foto: Faina Yunusova
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  659