Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Jean-Christophe Ammann zu Gast bei Eröffnung
 

Jean-Christophe Ammann zu Gast bei Eröffnung

0

1822-Forum leitet Galerien-Saisonstart ein

Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Am Montagabend leitete das 1822-Forum den baldigen Galerien-Saisonstart mit einer Ausstellung der Künstlerin Valentina Stanojev ein. Zur Eröffnung gab sich unter anderem Jean-Christophe Ammann die Ehre.
In Scharen strömten sie herbei, die Kunstliebhaber und Freunde des 1822-Forums, um am Montagabend die Ausstellungseröffnung von Valentina Stanojev zu erleben. Vom 19. August bis 20. September ist in den Räumen der Sparkassen-Stiftung eine Scherenschnittinstallation der ehemaligen Städelschülerin zu sehen – das 1822-Forum nimmt mit der Schau „Contemplation“ am alljährlichen Saisonstart der Frankfurter Galerien teil, der vom 12. bis 14. September stattfinden wird.

Die Eröffnungsrede der mehr als gut besuchten Veranstaltung hielt kein Geringerer als Jean-Christophe Ammann. Für den ehemaligen Direktor des MMK war es der erste öffentliche Auftritt nach längerer Krankheit. Vergangenen Januar feierte der Kunsthistoriker seinen 75. Geburtstag, zeitgleich erschien sein Buch „Kunst? Ja, Kunst! Die Sehnsucht der Bilder“, dessen Präsentation jedoch aufgrund der plötzlichen Erkrankung Ammanns ausfallen musste.

Es ist nicht das erste Mal, dass Jean-Christophe Ammann bei einer Ausstellung Valentina Stanojevs eine wichtige Rolle spielt. 2013 unterstützte er die junge Künstlerin bei einer Schau in der Galerie Perpeteuel. Über die figurativen Scherenschnitte und die filmischen Schattenspiele Stanojevs sagt Ammann: „In der Präzision der Darstellung schafft sie einen Transfer von geradezu magischer, entrückter und verruchter Sinnlichkeit, deren ästhetische Kraft unausweichlich ist“.

In ihren Arbeiten konzentriert sich Valentina Stanojev häufig auf biblische und mythische Themen, die oft durch erotische Elemente unterstützt werden. Die Ausstellung „Contemplation“ ermöglicht einen interessanten Blick auf das Œuvre Staonjevs und bildet einen gelungenen Auftakt des Galerien-Saisonstarts.
 
19. August 2014, 10.29 Uhr
Ronja Merkel
 
Ronja Merkel
Jahrgang 1989, Kunsthistorikerin, von Mai 2014 bis Oktober 2015 leitende Kunstredakteurin des JOURNAL FRANKFURT, seit September 2018 Chefredakteurin. – Mehr von Ronja Merkel >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die 71. Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr vom 14. bis zum 18. Oktober statt. Coronabedingt müssen jedoch zahlreiche Veranstaltungen ins Internet verlagert werden. Die Veranstalter haben nun das digitale Konzept vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Marc Jacquemin/ Frankfurter Buchmesse
 
 
2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
0
Jüdisches Museum eröffnet nach fünf Jahren Bauzeit
Nach fünf Jahren Bauzeit und einigen Verzögerungen kann das Jüdische Museum am 21. Oktober endlich wieder öffnen. Das älteste Jüdische Museum in Deutschland bekommt eine Ausstellungsfläche von 2000 Quadratmetern. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Norbert Miguletz/© Jüdisches Museum Frankfurt
 
 
Konjunkturprogramm: Neustart Kultur
0
Vier Millionen Euro für Frankfurter Buchmesse
Der Bund unterstützt die Frankfurter Buchmesse mit Fördermitteln in Höhe von vier Millionen Euro. Das teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mit. Von der Förderung sollen vor allem deutsche und internationale Ausstellerinnen und Aussteller profitieren. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Hartung; © Frankfurter Buchmesse
 
 
 
Biergarten-Konzerte in Eppstein
0
Mit Inbrunst aufspielen
Im schönen Gastraum der Wunderbar Weiten Welt im Eppsteiner Bahnhof finden im Moment keine Konzerte statt. Das ist in Corona-Zeiten nicht realisierbar. Zum Glück kann das WWW-Team in seinen Biergarten ausweichen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Austin Lucas
 
 
Eine Verschmelzung von Buch- und Musikmesse hat laut den Veranstaltern nie zur Debatte gestanden. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen in den Medien immer wieder Thema. Grund dafür war eine Aussage Börsenverein-Geschäftsführers Alexander Skipis. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  696